Software, Werkzeuge und Prozesse in einer günstigen SOA-Testkonfiguration: SAP Discovery System für Enterprise SOA verfügbar

(PresseBox) (Walldorf, ) SAP kündigte auf der SAP TechEd '06 die Verfügbarkeit des SAP Discovery System für Enterprise SOA an. Mit dieser Software können Kunden und Partner individuelle Entwicklungspfade zu einer serviceorientierten Architektur für Geschäftsanwendungen (Enterprise SOA) entwerfen, ohne in ihre produktiven Systeme einzugreifen. Softwarearchitekten und Entwickler können eine Enterprise-SOA-Umgebung risikofrei evaluieren und testen, wie sich auf Basis von Enterprise Services neue Geschäftsprozesse einfach und flexibel modellieren lassen. Die vorgestellte Version des SAP Discovery System umfasst eine vorkonfigurierte SOA-Umgebung, Zugang zu SAP-Software und -Werkzeugen sowie eine umfangreiche Sammlung exemplarischer Geschäftsszenarios. Das System ist vorinstalliert auf HP ProLiant-Servern erhältlich.

Eine jüngst von IDC durchgeführte Studie ergab, dass 51 Prozent der Unternehmen, die eine serviceorientierte Architecture (SOA) einführen wollen, zunächst eine Konzeptkontrolle oder ein Pilotprojekt durchführen möchten. Mit dem SAP Discovery System stellt SAP eine SOA-Umgebung bereit, mit der Unternehmen erste Erfahrungen mit einer serviceorientierten Architektur für Geschäftsanwendungen sammeln und den wirtschaftlichen Nutzen des Konzeptes für ihre Organisation ermitteln können.

Damit erleichtert SAP Kunden, Partnern und unabhängigen Softwareherstellern den Einstieg in Enterprise SOA und bietet ihnen einen einfachen, kostengünstigen und risikofreien Ausgangspunkt für ihre Roadmaps. Unterschiedliche Erfahrungshintergründe bleiben dabei berücksichtigt:

- IT-Spezialisten der Kunden können mit dem SAP Discovery System die neueste SAP-Software einsetzen und praktische Erfahrung in einer typischen Enterprise-SOA-Umgebung sammeln – zu kostengünstigen Konditionen.

- ISV’s (Independent Software Vendors) steht mit dem SAP Discovery System eine vollständige mySAP-ERP-Umgebung zur Verfügung, an der sie ihre eigenen Anwendungen testen können.

- Systemintegratoren erhalten mit dem SAP Discovery System eine Ergänzung ihres Portfolios, die sie dabei unterstützt, Kunden das Konzept einer Enterprise SOA zu erläutern und Vorteile aufzuzeigen.

- Für Entwickler, die noch wenig mit zusammengesetzten Softwareanwendungen gearbeitet haben, bietet das SAP Discovery System ein komplettes Set von Entwicklungswerkzeugen, mit dem sich Composite Applications entwerfen lassen. Dazu zählen unter anderem das SAP Composite Application Framework (SAP CAF), verschiedene Entwicklungsprozeduren und der SAP NetWeaver Visual Composer.

„Wir suchen ständig nach neuen Ansätzen, um höhere Geschäftsflexibilität durch innovative Prozesse zu erreichen“, erklärt Liz Michaud, Senior Manager, Business Systems Modernization bei Lockheed Martin. „Dazu gehört – wie für viele Unternehmen –, dass wir den Nutzen und die Vorteile einer Enterprise SOA für unsere IT-Umgebung analysieren.“ Neben anderen Maßnahmen setzt Lockheed Martin zu diesem Zweck das SAP Discovery System ein.

Modellszenarios verdeutlichen Einsatzmöglichkeiten von Enterprise Services

Das SAP Discovery System bietet eine Mustersammlung gängiger Geschäftsszenarios in Gestalt von Composite Applications. Sie bauen auf die aktuelle Version von mySAP ERP auf und setzen Enterprise Services auf Basis von SAP NetWeaver ein. Wie sich Geschäftsprozesse durchgängig rationalisieren lassen, verdeutlicht zum Beispiel das Szenario für das Beschaffungswesen: Hier erhalten Anwender system- und applikationsübergreifend Zugriff auf den relevanten Geschäftskontext und können dadurch umfassend agieren.

Das Szenario basiert auf standardisierten Enterprise Services und bildet alle üblichen Stufen des Beschaffungsprozesses ab, von der Auftragserstellung über die Bestandsanalyse, Erstellung eines Lieferantenverzeichnisses, Angebotseinholung, Vergabe des Beschaffungsauftrages, Bestätigung der Bestellung bis zum Empfang der Ware. Das Szenario unterstützt die in der Beschaffung relevanten Rollen Verkäufer, Einkäufer, Beschaffungsleiter und Lagerverwalter.

Weitere Musterszenarios:

- Travel Expense Exception: Bietet die Möglichkeit, außerplanmäßige Reisekostenabrechnungen zu überprüfen

- Investment Approval: Controlling-Abteilungen in Unternehmen können Investitionsanträge prüfen und freigeben

- Request for New Supplier Master Data: Stammdaten für einen neuen Lieferanten können einfach, effizient und ohne technisches Fachwissen angelegt werden

- Request for Quotation Approval: Die Zeit zwischen Kundenanfrage und Angebotsfreigabe wird verkürzt, Daten müssen nicht mehr doppelt geführt werden – im ERP-System und in verschiedenen Textdokumenten

- Production Order Rescheduling: Durchführung einer umfassenden Problemanalyse bei Ausfällen von Anlagen und Maschinen im Fertigungsbereich

- Store-specific Consumer Prices Maintenance: Eine intuitive Anwenderoberfläche unterstützt bei Anfragen nach Filial-spezifischen Endverkaufspreisen und bei der Recherche nach Wettbewerbspreisen

- Strategic Investment Buy Simulation: Einkäufer können auf ad-hoc-Angebote von Lieferanten in Echtzeit reagieren

Weitere Szenarios etwa zur Auftragsabwicklung bis zum Zahlungseingang (Order-to-Cash), für Fertigungsprozesse, Compliance sowie branchenspezifische Composite Applications plant SAP im Laufe die nächsten zwölf Monate zur Verfügung zu stellen.

„Mit dem SAP Discovery System können Kunden und Partner den ersten Schritt in Richtung Enterprise SOA zu machen, und das ohne irgendein Risiko“, betont Ziv Carthy, Senior Vice President of Enterprise SOA Delivery bei SAP. „Sie können für sich die Vorteile innovativer Geschäftsprozesse ermitteln und zugleich auf die neueste SAP-Software zugreifen. Kein anderer Hersteller ermöglicht seinen Kunden einen so problemlosen Einstieg in eine Enterprise SOA.“

Verfügbarkeit

Das SAP Discovery System wird vorkonfiguriert ausgeliefert und beinhaltet die aktuelle Version von mySAP ERP, acht Geschäftsszenarios als zusammengesetzte Anwendungen auf Basis von Enterprise Services, die aktuelle Version der SAP-NetWeaver-Plattform sowie eine Composite Development Toolbox, bestehend aus: SAP Composite Application Framework, SAP NetWeaver Visual Composer, SAP NetWeaver Developer Studio, eine Sammlung SAP Best Practices, vorkonfigurierten Prozeduren sowie dem Enterprise Services Workplace.

SAP Discovery System wurde auf der HP ProLiant Serverplattform entwickelt und ist weltweit erhältlich. Es kann vorinstalliert auf einem Intel Xeon-basierten HP ProLiant DL380 Server direkt bei HP bestellt werden. SAP Discovery System ist bei Online erhältlich bei HP Direct unter: http://www.hp.com/....

Weitere Veranstaltungen, Workshops und Vorträge

Zusätzlich zum SAP Discovery System bietet SAP ihren Kunden weitere Möglichkeiten, praktische Erfahrungen mit Enterprise SOA zu sammeln, im Rahmen der SAP TechEd '06 auf den Veranstaltungen der SAP NetWeaver Technology Tour. Die Tour bietet den Teilnehmern Demonstrationen und Workshops zu Enterprise SOA. Weitere Informationen unter: https://www.sdn.sap.com/...

Weitere Informationen zu SAP Discovery Systems für Enterprise SOA unter: http://sdn.sap.com/...

Veranstaltungshinweis

SAP TechEd ist die größte regionale Technologie-Konferenzreihe mit Vorträgen und Workshops für SAP Kunden, Partner und IT-Spezialisten. Die diesjährigen SAP TechEd-Veranstaltungen finden vom 12. bis 15. September in Las Vegas, vom 5. bis 6. Oktober in Tokio, vom 18. bis 20. Oktober in Amsterdam und vom 8. bis 10. November in Bangalore, Indien, statt. Weitere Informationen im Internet unter: https://www.sdn.sap.com/...

Kontakt

SAP AG
Hasso-Plattner-Ring 7
D-69190 Walldorf
SAP Presse
Angelika Pfahler
Uwe Schaad
Burson-Marsteller
Social Media