Moderne Maschinenelemente mit und für das Köpfchen

Gasfeder in Sicht: Damit sich keine Landratte an Bord des „Tidenkiekers“ den Kopf stößt, setzen Naturfreunde in Stade an dieser und anderen Luken auf ACE (PresseBox) (Langenfeld, ) Nicht nur die Entwickler, auch die Anwender innovativer Bremselemente zeigen bisweilen ein hohes Maß an Kreativität. Der in Stade an der Elbe beheimatete Verein zur Förderung von Naturerlebnissen setzt bei seinem „Safarischiff Tidenkieker“ Industrie-Gasfedern unter anderem als beweglichen Kopfschutz für Crew und Gäste ein.

Unberührte Landschaften, stille Sandbänke und dichte Schilfmeere erschließen sich fernab vom Massentourismus in gut 25 km Luftlinie zur Hamburger Innenstadt. Die Süderelbe präsentiert sich als verwunschene, vergessene Welt und ist trotz ihrer unmittelbaren Nähe zur Weltmetropole nur schwer zugänglich. Das von den Gezeiten des Meeres geprägte Idyll ist nur mit speziellen Flachboden-Schiffen zu erreichen. Boote wie der Tidenkieker des Stader Vereins zur Förderung von Naturerlebnissen müssen an manchen Stellen mit weniger als einem Meter Wasser unter dem Kiel auskommen. Kein Problem für die früheren Hochseekapitäne. Denn diese steuern den Tidenkieker mit viel Vorsicht und Geschick durch jede Untiefe der verschiedenen Touren. Sanfter Tourismus in seiner reinsten Form, der auf den Fahrten von Wischhafen, Drochtersen und Stade angeboten wird. Das Team achtet dabei penibel darauf, dass trotz intensiver, ursprünglicher Erlebnisse der Natur nicht geschadet wird. Damit auch die naturbegeisterten Gäste und Crewmitglieder ohne leichtere Blessuren davonkommen, ist der Tidenkieker mit modernen Maschinenelementen ausgestattet worden.

Die intelligentere Decke gibt nach

Zwei Gasfedern der Firma ACE Stoßdämpfer GmbH zur Unterstützung der Handkraft, wie sie aus den Autokofferräumen dieser Welt bekannt sind, schmücken eine eingebaute Deckenklappe des Tidenkiekers im Eingangsbereich. Einen Teil der Decke mit dieser technischen Hilfe kontrolliert heben und senken zu können, vereinfacht den Einstieg sehr. Denn niedrige Deckenhöhen an Flachbooten haben bereits häufig zu schmerzhaften Beulen geführt. Die Gasfedern unterstützen hier nicht nur das Heben und Senken der Klappe, sie erhöhen die Decke der Eingangstür um ca. einen halben Meter. Gleichzeitig sorgen sie bei schlechtem Wetter dafür, dass Fehleinschätzungen beim Andeckgehen bei geschlossenem Dach folgenlos bleiben. Stößt sich die maritim unerfahrene „Landratte“ den Kopf, gibt das Dach kontrolliert nach, ohne durch anschließendes Herunterfallen einen zweiten Kontakt und den gefürchteten, leidvollen Slapstick-Effekt auszulösen.

Bis ins kleinste Detail durchdacht: Lösungen von ACE

Die Experten von ACE haben die speziellen Dämpfungsanforderungen, wie z.B. die notwendigen Ausschubkräfte sowie die Befestigungspunkte an Klappe und Rahmen in das Berechnungsprogramm eingegeben, das das Unternehmen kostenlos anbietet, und innerhalb weniger Sekunden zwei Vertreter des Modells GS28-200 als optimale Lösung vorgeschlagen bekommen. Im Gegensatz zu anderen Dämpfungs-Optionen zeichnen sich die ACE Produkte zudem durch eine sehr gute Regulierbarkeit aus. Dafür sorgt vor allem eine individuelle Befüllbarkeit der Gasfedern mit Stickstoff, die entweder mit einem Füllkoffer vom Kunden vor Ort oder in den Langenfelder Produktionshallen vorgenommen wird. Dank Stahl verzinkten Anschlussteilen und einer integrierten Fettkammer zeichnen sich die Gasfedern durch extrem lange Standzeiten aus.

Doch noch eine Sache musste beim Tidenkieker in Betracht gezogen werden: Im Publikumsverkehr spielen neben rein qualitativen auch optische Faktoren eine entscheidende Rolle. Der ästhetischere Eindruck hat schließlich den Ausschlag für die Edelstahl-Ausführungen der wartungsfreien und einbaufertigen Dämpfungselemente gegeben. An der Motorhaube des Tidenkiekers spielen hingegen solche Effekte keine Rolle und so leistet dort eine Standardgasfeder ihre zuverlässige Arbeit. Hier sorgt sie in Kombination mit einem Hydraulischen Bremszylinder, ebenfalls von ACE geliefert, für sichere Wartungsarbeiten. Die Kombination der beiden Dämpfungselemente zeigt exemplarisch die optimale Abstimmung der ACE Produkte aufeinander, die sich bis zu Zubehör und Anschlussteilen nahtlos fortsetzt. So bietet sich den Kunden die Chance, den Einbau in ihre Maschinen und Anlagen einfach und schnell selbst vorzunehmen. Merke: Erst intelligente Konstruktionslösungen lassen pfiffige Anwendungen wie die hier beschriebene zu.

Sie finden ACE vom 26. - 29. September 2006 auf der Motek, Messe Sinsheim,
Halle 1, Stand 1222

Kontakt

ACE Stoßdämpfer GmbH
Albert-Einstein-Str. 15
D-40764 Langenfeld
Telefon: +49 2173922610
plus2 GmbH
Robert Timmerberg

Bilder

Social Media