CAD Schroer kündigt neue Version der MEDUSA® elektrotechnischen Systemlösung MEDEA 2006™ an

Die CAD Schroer GmbH (CSG), weltweiter Entwickler und Anbieter von Konstruktionslösungen, kündigt die Freigabe der Version 2006 von MEDEA an, der MEDUSA-Elektrokonstruktionslösung für Energieversorger und Anbieter von Steuerungssystemen.
medea2006_cat_symbol (PresseBox) (Moers, ) „Flexibilität, Benutzerfreundlichkeit und Zeiteinsparungen sind die Schlüsselbegriffe, welche die Neuerungen in der neuen MEDEA-Version treffend beschreiben“, erläutert Peter van der Heij, langjähriger MEDEA- Experte aus den Niederlanden. „Unsere Kunden, oftmals Hersteller von Verpackungsmaschinen und Fertigungsstraßen, werden speziell die innovativen und intelligenten Funktionen für die gemeinsame Entwicklung in verschiedenen Bereichen begrüßen, z.B. die neuen Symbole für speicherprogrammierbare Steuerungen. Ein weiteres Plus von MEDEA 2006 sind dynamische Verbindungen zwischen Komponenten, die den Zeitaufwand bei der Entwicklung verringern und die Konsistenz innerhalb der Konstruktion erhöhen.“ Das Upgrade ist für alle CSG-Wartungskunden kostenfrei.

Die elektrotechnische Systemlösung MEDEA ist Bestandteil der umfassenden PLM-Lösungspalette von CAD Schroer und beinhaltet zahlreiche Spezialanwendungen für die Elektrokonstruktion. Die überragenden Datenmanagement-Funktionen und die umfassende Funktionalität des Systems überzeugen auch die Kunden, von denen viele in allen Entwicklungsphasen der neuen Version eng mit den CSG-Entwicklern zusammengearbeitet haben. Eines der herausragenden Merkmale von MEDEA ist sein einheitliches Datenmodell.
Durch die automatische Synchronisierung aller Daten ist die problemlose Rückverfolgung von Änderungen einer Komponente über die gesamte Konstruktionshistorie möglich.

Neu in MEDEA 2006

- Grundlegende Überarbeitung für optimale Konstruktionseffizienz
MEDEA 2006 verfügt über eine vollkommen neue und intuitive Benutzeroberfläche, die dem modernen Portfolio der CAD Schroer-Lösungen angepasst ist. Das übersichtliche und einheitliche Look & Feel wird durch zahlreiche MEDUSA4-kompatible Symbole ergänzt. Die Benutzer profitieren von einer vereinfachten Komponentenauswahl und mittlerweile standardmäßigen bidirektionalen Updates zwischen Zeichnungsdaten und Daten in Fenstern der Benutzeroberfläche. In der Folge lassen sich elektronische Konstruktionsdaten schneller und leichter als je zuvor erzeugen.

- Neue, intelligente Symbole für speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS)
Die neuen, intelligenten MEDEA-Symbole für speicherprogrammierbare Steuerungen eignen sich hervorragend für die gemeinsame Entwicklung und ermöglichen Benutzern das Zuweisen technischer Meldungen in unterschiedlichen Sprachen zu Bit-Adressen einer SPS sowie den Export dieser Informationen für Mitarbeiter in der Planung und Inbetriebnahme. Vor Ort vorgenommene Änderungen können dann importiert und als Konstruktionsänderungen in MEDEA zusammengeführt werden.

- Neuer Komponenten-Browser
Der neue Komponenten-Browser verbessert die Übersichtlichkeit und verkürzt die Bearbeitungsdauer von Konstruktionen. Des Weiteren lassen sich bestehende Zeichnungskomponenten mit dynamischen Referenzen zum Stromlaufplan einfacher durchsuchen. Gewählte Listenelemente werden im Plan hervorgehoben und umgekehrt, und die ausgewählten Elemente können mithilfe des Komponenten-Managers schnell bearbeitet werden.

- Neue Funktionalität für Makro-Schaltungen
Eine weitere Verbesserung sorgt ebenfalls für Zeitersparnis: MEDEA beinhaltet nun zahlreiche Beispiel-Makro-Schaltungen (z.B. drehbare Sterndreieck-Schaltungen), die Kunden verwenden, bearbeiten und als Symbole für spätere Entwicklungsprojekte abspeichern können. Bestehende benutzerspezifische Makro-Schaltungen können ebenfalls als Symbole für die spätere Wiederverwendung gespeichert werden, was die Bearbeitungszeit deutlich verkürzt.

- Neue Funktionalität für den Schaltschrankaufbau
Mit der neuen Funktion lässt sich die mechanische Konstruktion von Schaltschränken dokumentieren. Der Plan nutzt bereits verfügbare Informationen aus Strom-, Leitungs- und Klemmleistenkonstruktionen und erleichtert so die Fertigstellung von Schaltschränken.

- Verbesserte Filter für die Katalogauswahl
Im Einklang mit modernen, mehrsprachigen und unabhängigen Konstruktionsumgebungen ermöglicht die neue Katalogauswahl-Funktion bestimmten Kunden und Zulieferern den einfachen Zugriff auf Symbolbibliotheken, in denen die Sprache einfach über ein Symbol gewählt werden kann. Der verbesserte Katalogbaum verfügt ebenfalls über eine praktische Vorschaufunktion für Symbole.

- Optimierte projektübergreifende Entwicklung
Benutzer können nun einfach vollständige oder Teile von Konstruktionen projektübergreifend auswählen und kopieren.

„Die Loyalität unserer Kunden ist für uns von zentraler Bedeutung“, erläutert Michael Schroer, Geschäftsführer und Gründer von CSG. „Wir arbeiten entsprechend hart daran, den hohen Erwartungen gerecht zu werden.
Wir bieten unseren Kunden eine Partnerschaft, die auf der Basis von umfassendem technischem Know-how permanent den Beweis erbringt, dass Wartungsgebühren gut investiertes Geld sind – durch regelmäßige Updates und neue Versionen mit innovativen, kostensparenden Produktivitätswerkzeugen.“ Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.cad-schroer.de.

Kontakt

CAD Schroer GmbH
Fritz-Peters-Str. 11
D-47447 Moers
Michael Schroer
Geschäftsleitung
Geschäftsführung

Bilder

Social Media