NI bringt LabVIEW-Toolkit für LEGO® MINDSTORMS® NXT auf den Markt

Neues LabVIEW-Toolkit vereinfacht Entwicklung von Drittanbieterhard- und -software für Robotersysteme der nächsten Generation
LEGO MINDSTORMS NXT (PresseBox) (München, ) National Instruments (Nasdaq: NATI), eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der virtuellen Instrumentierung, gab die Einführung des NI LabVIEW Toolkit für LEGO® MINDSTORMS® NXT bekannt. Das neue Toolkit ermöglicht es Anwendern der Entwicklungsumgebung NI LabVIEW, virtuelle Instrumente (VIs) herunterzuladen, um die Roboterplattform MINDSTORMS NXT zu bedienen und zu steuern. Drittanbieter, die Hard- und Software entwickeln, können dieses Toolkit verwenden, um den Funktionsumfang der Software MINDSTORMS NXT mit eigenen Blöcken zu erweitern. MINDSTORMS NXT, die nächste Generation des beliebten Roboterentwicklungssystems von LEGO, kam Anfang dieses Monats in den USA auf den Markt und ist ab Oktober auch in Deutschland erhältlich. Es umfasst eine neue Programmierumgebung, die speziell von NI entwickelt wurde und auf LabVIEW beruht.

Die LEGO Group und National Instruments haben gemeinsam an der Entwicklung der neuen Software MINDSTORMS NXT gearbeitet. Diese verfügt über eine einfache grafische Benutzeroberfläche mit Drag&Drop-Funktionalität und wurde für die Zielgruppe von MINDSTORMS NXT - Kinder im Alter zwischen 10 und 16 Jahren - optimiert. Mithilfe des neuen LabVIEW-Toolkit können erfahrene Anwender von MINDSTORMS NXT, zu denen Erwachsene, Studenten, Lehrer sowie Hochschuldozenten zählen, die Software NXT mit den erweiterten grafischen Werkzeugen von LabVIEW programmieren. Das Jahr 2006 steht für 20 Jahre Innovation mit LabVIEW, und dieses Toolkit fördert die Weiterentwicklung der Software, indem es sie so zugänglich und intuitiv gestaltet, dass LabVIEW sich jetzt erstmals einem ganz neuen Anwenderkreis erschließt - Kindern.

"Die Verfügbarkeit des LabVIEW-Toolkit für LEGO MINDSTORMS NXT spielt eine entscheidende Rolle im Hinblick auf die Förderung der Entwicklung von weiteren Werkzeugen für das System", so Søren Lund, Director von LEGO MINDSTORMS. "Einer der Hauptgründe für unsere Zusammenarbeit mit National Instruments bei der Entwicklung der NXT-Software bestand darin, dass Drittanbieter LabVIEW nutzen können, um Add-on-Softwareblöcke für unsere Software zu erstellen. Überdies können erfahrene Anwender von MINDSTORMS ganz unkompliziert von der grafischen Drag&Drop-Umgebung von MINDSTORMS NXT auf die anspruchsvollere grafische Programmierung in LabVIEW umstellen. Das Bereitstellen der Tools, die erfahrene Anwender brauchen, um unser System bis an seine Grenzen zu treiben, machte den großen Erfolg der Vorgängerversion der Plattform MINDSTORMS aus, und das Toolkit von NI setzt diese Tradition fort."

Das Toolkit erlaubt es dem Anwender, mit dem NXT-Roboter zu interagieren, während ein Programm abläuft. Durch Einfügen eines LabVIEW-Bedienelements kann das Toolkit Daten an den Roboter schicken und das momentan ausgeführte Programm beeinflussen. Durch Einfügen eines Anzeigeelements wird der Wert an diesem Punkt des Programms an den PC zurückgeschickt und in einem regulären LabVIEW-Frontpanel (Benutzeroberfläche des VIs) angezeigt.

Drittanbieter, die Sensoren und andere Hardwareerweiterungen für MINDSTORMS NXT entwickeln, können LabVIEW einsetzen, um eigene Blöcke zu erstellen, mit denen ihre Hardware für den Einsatz mit der Software MINDSTORMS NXT programmiert und gesteuert wird. So entwickelte HiTechnic Products beispielsweise den Digital Compass Sensor für MINDSTORMS NXT und verwendet derzeit das neue LabVIEW-Toolkit zur Erstellung von Blöcken für diesen Sensor und andere.

"Das LabVIEW-Toolkit für LEGO MINDSTORMS NXT gestaltet die benutzerspezifische Anpassung von Add-ons für die NXT-Software extrem einfach und ermutigt Anwender dazu, ihre Erfahrungen mit MINDSTORMS auszuweiten", so John Barnes, President von HiTechnic. "Da der Anwender die Funktionalität selbst bestimmen kann, werden die Erfahrungen von MINDSTORMS-Fans aller Altersgruppen erweitert und vertieft."

Kunden, die LabVIEW 7.1 und 8.20 nutzen, können die Beta-Version des Toolkits auf der Website www.ni.com ab Herbst 2006 herunterladen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ni.com/mindstorms.

Über die LEGO Group Die LEGO Group (www.lego.com) ist ein in Familienbesitz befindliches Unternehmen mit Sitz in Billund, Dänemark. Es wurde 1932 gegründet. Heute gehört die Gruppe zu den führenden Herstellern von Kinderspielzeug und beschäftigt weltweit etwa 5600 Mitarbeiter. Die LEGO Group engagiert sich für die Entwicklung der kreativen und erfinderischen Fähigkeiten von Kindern. Produkte von LEGO sind in über 130 Ländern erhältlich.

Kontakt

National Instruments Germany GmbH
Ganghoferstraße 70b
D-80339 München
National Instruments Germany GmbH
Kundenanfragen: Deutschland
National Instruments GesmbH
Kundenanfragen Österreich
National Instruments Switzerland Corp.
Kundenanfragen Schweiz

Bilder

Social Media