Treffen der Getriebewelt in Berlin: Getriebesymposium 2006 (4. bis 7. Dezember 2006)

(PresseBox) (Sulzbach/Ts., ) Vom 4. bis 7. Dezember 2006 treffen sich in Berlin Getriebefachleute aus aller Welt zum 5. Internationalen CTI-Symposium Innovative Fahrzeug-Getriebe. Das Programm umfasst zwei Kongresstage mit zehn Plenarbeiträgen und neun parallelen Vortragsreihen, einen Einführungs- und Vertiefungstag sowie eine Getriebevergleichsfahrt. Auf der begleitenden Fachausstellung „Transmission Expo“ stellen nach derzeitigem Stand 65 Anbieter ihre Produkte vor. Das aktuelle Programm ist ab sofort abrufbar unter: www.getriebe-symposium.de

Das Getriebe gewinnt im Automobilbau an Bedeutung: Zum einen stellen die Kunden immer höhere Anforderungen an den Schaltkomfort und die Wirtschaftlichkeit ihres Fahrzeugs, zum anderen schreibt der Gesetzgeber niedrigere Emissionen vor – ein Ziel, das nur mit intelligenten Getriebelösungen zu erreichen ist.

Mit welchen neuen Getriebekonzepten die Automobilindustrie auf diese Erwartungen reagiert, will das Getriebesymposium 2006 des Veranstalters Car Training Institute zeigen.

Unter dem Vorsitz des Getriebeexperten Prof. Dr.-Ing. Ferit Küçükay, Direktor des Instituts für Fahrzeugtechnik an der Technischen Universität Braunschweig, diskutieren auf dem Symposium mehr als 70 internationale Referenten die Zukunft verschiedener Getriebekonzepte.

Im Plenum werden internationale Experten Stellung zur Entwicklung künftiger Getriebe nehmen: Die Anwendungsgebiete und Entwicklungsschwerpunkte für automatische Getriebesysteme werden hier ebenso diskutiert wie die technische und kommerzielle Effizienz des Hybrids und der Beitrag der Getriebeentwicklung zu einer effizienten Dynamik. Auch ein Vergleich zwischen Parallel-Hybridsystemen für Stufenautomatgetriebe und Doppelkupplungsgetriebe steht auf dem Programm.

Es sprechen unter anderem Hans-Georg Härter, Vorstandsvorsitzender der ZF Sachs AG, Dr. Andreas Truckenbrodt, Executive Director des Hybrid Development Centers der DaimlerChrysler Corporation, Dr. Gerhard Wagner, Vizepräsident der ZF Getriebe GmbH, Dr. Carsten Breitfeld, Leiter der Getriebeentwicklung der BMW AG, Minoru Kurosawa, Senior Vice President des Getriebeherstellers Jatco Ltd., Craig Renneker, Chief Engineer Automotatic Transmission bei der Ford Motor Company, Dr. Steffen Berns, Executive Vice President der Robert Bosch GmbH, und Dr. Robert Fischer, Executive Vice President der AVL List GmbH.

Mehr als 60 weitere Referenten beleuchten in neun parallelen Vortragsreihen verschiedene Aspekte der Getriebeentwicklung. Neben allgemeinen Themen wie Entwicklungstrends, Wirkungsgradpotenziale und Prüfstandstechnik widmen sich die Reihen den Schwerpunkten Handschaltgetriebe, automatisierte und Automatik-Getriebe, Doppelkupplungsgetriebe und CVT, Getriebe für Hybridantriebe, Getriebekomponenten und Fertigungstechnologie, Schmierung, Tribologie, Hydraulik, Alllradsysteme, Kupplung, Elektronik und Mechatronik, Schaltung und Erprobung.
Referenten dieser Reihen sind sowohl Getriebefachleute von Automobilherstellern, darunter Audi, Fiat Powertrain, Porsche, Subaru und Volkswagen, als auch Vertreter von Zulieferern wie unter anderem LuK, AVL List, NSK Deutschland und Magna Steyr.


Transmission Expo

Die begleitende Getriebeausstellung „Transmission Expo“ zeigt am 5. und 6. Dezember 2006 auf mehr als 1 000 Quadratmetern neue Modelle und Konzepte. Hier informieren in diesem Jahr nach aktuellem Stand 65 Firmen über ihre Produkte (Vorjahr: 50). Eine Auflistung aller Aussteller und Sponsoren ist im Internet erhältlich unter www.getriebe-symposium.de


Das Rahmenprogramm

Ein Einführungstag am 4. Dezember 2006 richtet sich vor allem an Neu- und Quereinsteiger: Hier geben Experten der Universität Braunschweig einen Überblick über die Grundlagen der Fahrzeuggetriebe.

Abgerundet wird die „Getriebewoche“ am 7. Dezember 2006 von zwei parallelen Programmpunkten: Bei einer Getriebevergleichsfahrt auf dem Gelände des ADAC Fahrsicherheitszentrums Berlin Brandenburg/Linthe können die Teilnehmer aktuelle Getriebekonzepte und Prototypen erleben und vergleichen. Oder sie entscheiden sich für die Theorie und erweitern ihre Kenntnisse in speziellen Vertiefungsvorträgen zum aktuellen Thema Getriebe für Hybridantriebe. Sechs Referenten geben hier einen Überblick über Konzepte der Hybridantriebe sowie über Getriebe für diese alternative Antriebstechnologie.

4420 Anschläge inkl. Leerzeichen

Kontakt

IIR Deutschland - Ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
D--40549 Düsseldorf
Romy König
Presseabteilung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sylvia Zenzinger
Product Development Manager
Social Media