Microsoft startet Roadshow für MapPoint 2006 und Virtual Earth / Mehr Umsatz mit Geomarketing

MapPoint2006-Visualisierung (PresseBox) (München, ) Die Mapping-Software Microsoft MapPoint 2006 analysiert und visualisiert wirtschaftliche Daten mit Hilfe von Karten und geografischen Angaben. Unternehmen können so ihre Vertriebsgebiete optimieren, günstige Standorte finden, Touren planen sowie Plan- und Umsatzzahlen geografisch anzeigen und auswerten – das alles auf Basis aktuellen Kartenmaterials der meisten europäischen Länder. Zusammen mit Virtual Earth für Europa lassen sich künftig Ortschaften, Straßenzüge und Gebäude dreidimensional darstellen. Von Mitte September bis Anfang Oktober stellt Microsoft diese beiden Produkte mit vielen Praxisbeispielen im Rahmen einer Roadshow in acht deutschen Städten sowie in Wien und Zürich vor. Die Veranstaltung wird sich an den Vormittagen an Endkunden, an den Nachmittagen an IT-Unternehmen und Microsoft-Partner richten.

„MapPoint 2006 bietet umfangreiche Möglichkeiten für Vertrieb und Marketing. So können Unternehmen beispielsweise ihre Verkaufszahlen und Kundendaten in einer Karte visualisieren“, erklärt Manfred Sündorf vom Microsoft-Partner PROFIT100 Consulting. „Da das bis auf die Straße und Hausnummer genau erfolgt, lassen sich mit MapPoint die Vertriebsgebiete und Touren optimieren und damit auch die Umsatzzahlen erhöhen.“

Geografische Analyse von Geschäftsdaten verbessert Ertragslage

Mit MapPoint 2006 können Unternehmen Marktpotenziale in ausgewählten geografischen Zonen, die für Niederlassungen geplant sind, genauer analysieren. Detaillierte Informationen über Verkaufszahlen in den Regionen helfen dabei, die Ertragslage zu optimieren. MapPoint 2006 enthält jetzt auch Karten osteuropäischer Länder und aktualisierte Europa-Karten der Firma Navteq. Hinzu kommen aktuelle demografische Daten und eine integrierte GPS-Navigation mit Sprachführung. Die straßengenaue Kartenauflösung von MapPoint hat praktische Vorteile. So rechnet der integrierte Routenplaner realistische Fahrtzeiten für die Vertriebsmitarbeiter aus, zeichnet sie in die Landkarte und erstellt so die optimale Reiseroute.

Für die Visualisierung von Daten verknüpft MapPoint 2006 die Inhalte von Access-, Excel-, Outlook-Dokumenten sowie jeder ODBC-fähigen Datenbank und stellt sie in digitalen Landkarten auf dem PC oder Laptop dar. Damit sind Kunden, Partner oder Lieferanten geografisch zugeordnet und durch Anklicken auch alle relevanten Daten wie Umsatz, Deckungsbeitrag oder Hauptansprechpartner eingeblendet.

GPS-Variante und Verbindung mit Virtual Earth

Die MapPoint 2006 DVD gibt es im Fachhandel als Standardversion (rund 350 Euro) und mit GPS-Empfänger (rund 400 Euro). MapPoint 2006 mit GPS-Empfänger bietet einen Sirf Star III GPS-Empfänger der neuen Generation mit Kabel, der auch bei athermischen Windschutzscheiben funktioniert. Damit können Außendienstmitarbeiter nicht nur Daten analysieren, sondern ihren Laptop auch in ein Navigationssystem verwandeln. Eine 60 Tage gültige Testversion der MapPoint 2006 DVD ist kostenlos erhältlich unter www.microsoft.com/...

Mit Microsoft Virtual Earth (www.microsoft.com/...) für Europa wird es bald möglich sein, neben Vektor-Straßenkarten auch Luftbilder und Seitenansichten (45° Bird’s-Eye-Perspektive) in Unternehmensanwendungen mit aufzunehmen.

Roadshow in zehn Städten

Die MapPoint und Virtual Earth Roadshow 2006 startet am 18. September in Hamburg und endet nach den Stationen Berlin, Leipzig, Hannover, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, München und Zürich am 4. Oktober in Wien. Neben einem allgemeinen Vortrag über Geomarketing zeigen Experten an Praxisbeispielen, wie vertriebsorientierte Unternehmen MapPoint 2006 und Virtual Earth für raumbezogene Analysen und unternehmensrelevante Anwendungen einsetzen können. Informationen rund um die Roadshow unter www.roadshow2006.eu

Kontakt

Microsoft Deutschland GmbH
Konrad-Zuse-Str. 1
D-85716 Unterschleißheim
Fink & Fuchs Public Relations AG
Microsoft Presseservice

Bilder

Social Media