UR Power GmbH übernimmt Heizkraftwerk Treffurt

Bis Dezember 2007 wird die Kraftwerksanlage auf umweltfreundliches Pflanzenöl umgerüstet
(PresseBox) (Greven, ) Strom aus umweltfreundlicher Energie hat in der Region Wanfried – Treffurt seit über 100 Jahren Tradition. In Zukunft wird dort auch Wärme aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen: Die UR Power GmbH hat jetzt das Heizkraftwerk Treffurt übernommen. Die Umrüstung des konventionellen Kraftwerks auf den Betrieb mit Pflanzenöl soll bis Ende nächsten Jahres abgeschlossen sein.
Das Heizkraftwerk Treffurt ist einer von drei Standorten, an denen die UR Power GmbH in diesem Jahr mit der Wärmeerzeugung aus regenerativen Energien startet. Das Grevener Unternehmen ist auf die Planung, Finanzierung und die Betreibung von Pflanzenöl-kraftwerken spezialisiert. Bis Ende 2007 will die UR Power GmbH durch die Umrüstung konventioneller Anlagen und den Neubau von Pflanzenölkraftwerken Bioenergie mit einer elektrischen Gesamtleistung von 150 MW bereit stellen. 160 Millionen Euro werden dafür investiert.


Der Standort Treffurt nimmt dabei eine besondere Stellung ein: Die Stromgewinnung aus Wasserkraft hat in der Werra-Region eine über 100jährige Geschichte. 1888 begann der Umbau der ehemaligen Werra-Mühle zu einem Wasserkraftwerk, das ab 1901 die Stadt Wanfried mit Strom versorgte. „Unsere innovative Technik reiht sich hier in eine lange Tradition der Nutzung regenerativer Energien“, betont daher Jürgen Kern, Geschäftsführer der UR Power GmbH.
Durch die Umstellung auf Pflanzenöl wird in Treffurt künftig der Ausstoß von 10.500 t klimaschädlichem CO2 vermieden. Denn bei der Verbrennung von Pflanzenöl wird nur soviel Kohlendioxid freigesetzt, wie die Pflanzen zuvor aus der Atmosphäre gebunden haben. Pflanzenöl als Energieträger gilt daher als klimaneutral.

In drei Schritten soll der Umbau des Heizkraftwerkes erfolgen. Zunächst wird eine neue Maschinenhalle errichtet. Danach werden die vorhandenen 4 Blockheizkraftwerke mit einer Leistung von 1,6 MW durch ein neues Pflanzenölkraftwerk ersetzt. Dieses erbringt eine Gesamtleistung von 2,6 MW, so dass damit zusätzliche Kapazitäten entstehen. Während der Umbauphase wird die benötigte Wärme über die bestehende Spitzenkesselanlage mit Heizöl bereitgestellt, so dass die Nutzer von der Umstellung nichts spüren werden. Im letzten Schritt wird das Fernwärmenetz in Teilbereichen erneuert.
Für die 104 Haushalte, 25 Gewerbe- und drei Industriebetriebe, die an das 6,4 Km lange Wärmenetz angeschlossen sind, ändert sich in der Praxis kaum etwas. Ihr neuer Wärmelieferant wird die UR Power Bioenergie Treffurt GmbH. Die Führung des Kraftwerksbetriebs bleibt aber weiterhin in den erfahrenen Händen der HKT Heizkraftwerk GmbH. Sie führt als Dienstleister auch die Betreuung der Kunden fort. Ab Januar 2008 wird in das Netz dann umweltfreundlich erzeugte Wärme eingespeist, die Deutschland seinen Klimaschutzzielen ein weiteres Stück näher bringt.

Weitere Informationen:
Pivi Scamperle
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
UR POWER GmbH
Tel. 02571.95 92 44
scamperle@ur-power.de

Kontakt

UR POWER GMBH
Grüner Weg 80
D-48268 Greven
Telefon: 02571.95 92 44
Social Media