CeBIT 2007: Entscheidermesse auf Wachstumskurs

CeBIT 2007, 15. März bis 21. März
(PresseBox) (Hannover, ) Die CeBIT gibt als Flaggschiff die Richtung vor: Wenn es um das große Geschäft in der IT-Branche geht, um die internationale Bedeutung eines Branchen­treffpunktes oder um die Medienwirksamkeit, die über den deutschen Tellerrand hinausgeht, ist die CeBIT unangefochten die Nummer 1. Keine andere ICT-Messe kann insgesamt 435 000 Besucher verzeichnen, davon mehr als 100 000 aus dem Ausland und 200 000 aus der obersten Führungsebene. 'Während andere Messen nur Teile des Marktes abbilden, gibt die CeBIT als Flaggschiff der Branche die Richtung vor', betont Ernst Raue, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG.

Allein die 200 000 Top-Entscheider aus rund 100 Ländern machen die Messe zum führenden Business-Event der ganzen digitalen Welt. So verzeichnet die CeBIT 2007 den höchsten Anmeldestand seit Jahren. Trotz einiger Absagen haben sich die Marktführer frühzeitig für ihren CeBIT-Auftritt entschieden. Unter anderem dabei sind IBM, Microsoft, Panasonic und SAP. Von den mehr als 6 000 Ausstellern werden sich erneut über 3 000 Unternehmen aus dem Ausland präsentieren. 'Innovationen brauchen Internationalität - keine nationalen Grenzen', erläutert Ernst Raue weiter.

Vom kleinsten Chip bis zum größten Rechner, vom hochgerüsteten Spielecomputer bis zum Präzisionswerkzeug, vom Smartphone bis zu Ethernet zeigt nur die CeBIT wirklich alles, was der Markt an Informations-, Telekommunikationstechnik und Unterhaltungselektronik bietet. Und nicht nur das: Sie setzt Trends und zeigt auf, wie die einzelnen Komponenten miteinander funktionieren und jedem im Job und privat das Leben erleichtern. Was bedeutet eigentlich Triple Play für Geschäftskunden? Verändert der Digital Lifestyle klassische Geschäfts­modelle? Wie sicher ist IT im Netz? Welche Auswirkungen hat Vista auf die Business-Welt und den privaten Endanwender? Antworten gibt die CeBIT vom 15. bis 21. März 2007 in Hannover.

CeBIT - die bekannteste Messe der Welt

Laut einer Erhebung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) unter Entscheidern in der ICT-Branche ist die CeBIT mit Abstand die international führende Branchenveranstaltung - und das mit deutlichem Abstand. Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass die CeBIT mehr als zehnmal bekannter ist als die nächst folgende Wettbewerbsveranstaltung. Unter anderem ist die CeBIT auch die größte Messe für Consumer Electronics - denn rund 70 Prozent der Besucher (mehr als 300 000) interessieren sich auch oder vor allem für die rund 1 700 Aussteller dieser Industrie.

CeBIT baut internationale Führungsposition aus

Neue thematische Schwerpunkte bauen die internationale Führungsposition der CeBIT aus. Top-Themen 2007 sind unter anderem serviceorientierte Architekturen (SOA), die neu konzipierte 'CRM-Arena', Digital Lifestyle sowie der deutlich erweiterte Bereich 'Telematics & Navigation'. Übergeordneter Ansatz des Branchenevents ist jedoch das Zusammenwachsen von Technologien und Inhalten. So dienen zum Beispiel Smartphones längst nicht mehr nur dem Entertainment, sondern werden professionell genutzt. Telematik- und Navigations­systeme kommen schon lange nicht mehr nur im Transportwesen zum Einsatz, sondern helfen auch die Produktion zu optimieren.

CeBIT als Trendsetter und Visionär

Auf der CeBIT sind all die führenden Anbieter vertreten, die mit ihren Lösungen den ICT-Markt von morgen gestalten - entweder mit eigenem Hauptstand oder in Kooperation mit Partnern. Denn die richtungweisenden Innovationen kommen aus der digitalen Industrie - und sind Grundlagen für neue Entwicklungen in der Unterhaltungselektronik. Bereits 1986 wurde auf der CeBIT der erste Laptop vorgestellt, im Jahr 1993 folgte der erste PDA, 1995 stand die CeBIT im Zeichen der ersten Open-Source-Lösungen, 1999 zeigte sie den ersten MP3-Player und 2004 wurde mit der CeBIT der kommerzielle UMTS-Betrieb eingeläutet.

Politik, Wirtschaft und Wissenschaft an einem Tisch

Zur CeBIT sitzen die Treiber aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft an einem Tisch. Auf den Ständen der Aussteller und in den rund 1 700 Vortrags­veranstaltungen knüpfen sie das weltweite ICT-Netzwerk und liefern die Basisdaten für Analysten und Meinungsbildner. Und sie präsentieren sich der Öffentlichkeit. Nicht ohne Grund, denn die CeBIT ist ein Medienereignis ersten Ranges: Allein zur CeBIT 2006 wurden mindestens 100 000 Berichte in Deutschland und mehr als 30 000 weltweit veröffentlicht. Auch im kommenden Jahr sind die Keynotes wieder ein wichtiger Bestandteil des Messeprogramms. Einer der Top-Redner auf der CeBIT 2007 ist zum Beispiel John Thompson von Symantec. Eröffnungsredner sind Siemens-Chef Klaus Kleinfeld und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

CeBIT mobilisiert Mittelstand und ist Fixtermin für Händler aller ICT-Sparten

Der Mittelstand investiert wieder. Das wissen auch die Aussteller der CeBIT und richten sich mit ihrem Angebot speziell an diese Zielgruppe. Schließlich ist der Mittelstand mit rund 250 000 Gästen die stärkste Besuchergruppe der CeBIT. Der mittelständische Unternehmer sucht und bekommt auf der CeBIT die Orientierung, die er im globalen Wettbewerb braucht.

In den Kalendern der Händler ist die CeBIT ein fester Termin. Denn hier können sie nicht nur ihre Order platzieren, sondern sich auch für das ganze Jahr orientieren. Das gilt bereits traditionell für den IT- und den TK-Handel, aber auch in zunehmendem Maße für den CE-Fachhandel. Konvergenz findet nicht nur in der Technologie statt, sondern auch im Markt. Der TK-Händler verkauft mittlerweile auch Fotoapparate, der Fotohändler bietet Drucker an und der IT-Händler hat Telefone im Sortiment. Auf der CeBIT entscheiden sie alle, was sie in Zukunft verkaufen werden.

Kontakt

Deutsche Messe AG - Hannover
Messegelände
D-30521 Hannover
Telefon: +49 (511) 89-0
Gabriele Dörries
Deutsche Messe
Social Media