Kompetenzen der Automotive-Region aufgezeigt

Erfolgreiche Kontaktbörse des Automotive-Cluster RheinMainNeckar
(PresseBox) (Darmstadt, ) Unter dem Dach des AutomotiveCluster RheinMainNeckar trafen sich zwei Tage lang bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt über 90 Automobilzulieferbetriebe aus Frankreich, den Niederlanden, Polen, Slowenien, England, China, Indien und Deutschland. Insgesamt führten die Unternehmer mehr als 50 Einzelgespräche über mögliche Kooperationen und Geschäftsbeziehungen. „Damit haben wir einen guten Überblick über die Kompetenzen der Region gegeben. Wir sind zuversichtlich, dass sich dies für unsere Unternehmen und den Standort auszahlt“, fasst Martin Proba, Leiter des Geschäftsbereichs Starthilfe und Unternehmensförderung der IHK Darmstadt zusammen.

„In dieser Dichte, dieser Tiefe und einem solchen internationalen Umfeld Kontaktgespräche zu führen, gelingt nur ganz selten“, bewertet Frank Schumacher, Sales Director der H. Diedrichs GmbH & Co. KG, Presswerk Darmstadt, das erfolgreiche Branchentreffen. Han van den Bremer vom niederländischen Werkzeugherstellers Mastertool B.V. geht davon aus, dass seine Firma bei der Kontaktbörse aller Voraussicht nach zwei neue Auftraggeber gefunden hat.

Dass Indien immer mehr zum begehrten Markt für die Zulieferbranche wird, zeigte das große Interesse an den indischen Betrieben bei dem Cluster-Treffen. Die Termine mit den indischen Unternehmen und deren Firmenpräsentationen waren immer komplett ausgebucht.

Neben der Kontaktbörse fand ein internationaler Kongress für das EU-Projekt „Transnational Clustering in the Automotive Sector (TCAS)“ statt. Bei diesem Kongress informierten sich rund 100 Unternehmer aus sieben EU-Staaten bei Opel in Rüsselsheim über neue Entwicklungen im Automobilbau. Im Rahmen einer Betriebsbesichtigung verschafften sich die Unternehmer ein Bild von den Produktionsabläufen bei Opel. Zum Abschluss der Tagung führte der Kooperationsverbund Fahrzeugsicherheit den Gästen ihr Versuchsfahrzeug an der Fachhochschule Aschaffenburg vor.

Das Automotive-Cluster RheinMainNeckar ist eine gemeinsame Initiative der IHK Darmstadt, der Wirtschaftsförderung des Kreises Groß-Gerau und bertrandt Ingenieurdienstleistungen GmbH, Ginsheim-Gustavsburg. Weitere Informationen zum Cluster unter http://www.automotive-cluster.org

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Darmstadt Rhein Main Neckar
Rheinstraße 89
D-64295 Darmstadt
Martin Proba
Leiter des Geschäftsbereichs International
Social Media