Skype emanzipiert sich vom PC und revolutioniert Internet-Telefonie

Neue schnurlose Telefone kombinieren herkömmliche Telefonie mit Internet-Telefonie ohne PC
Logo Skype (PresseBox) (München, ) Skype, das weltweite Unternehmen für Internetkommunikation, hat einen wesentlichen Schritt auf dem Weg seiner Mobility-Strategie erreicht. Wie mehrere Skype-Partner angekündigt haben – darunter Philips und Netgear – werden bis Ende des Jahres verschiedene Skype-zertifizierte, schnurlose Telefone verfügbar sein, mit denen sowohl herkömmliche analoge Telefonate wie auch Internet-Gespräche via Skype mit einem Gerät möglich sein werden – und zwar unabhängig von einem PC. Mit diesen sogenannten dual mode Telefonen wird es so einfach wie nie sein, über Skype zu kommunizieren, ohne dabei einen PC eingeschaltet zu haben.

„Die neuen TwinPhones dual mode Telefone sind für Skype ein Meilenstein was die Mobilitäts-Strategie von Skype angeht. Skype wird somit auch für Menschen interessant, die Skype nutzen möchten, ohne permanent Ihren Computer eingeschaltet haben zu müssen. Für die Nutzer wird kaum noch ein Unterschied zwischen herkömmlichen Telefonaten und Skype spürbar sein. Und ich denke, dass dies genau der Schritt ist, auf denen viele gewartet haben“, erklärt Tim von Törne, Country Manager für Skype in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Durch die Flexibilität, wahlweise über einen Analoganschluss oder Skype telefonieren zu können, bieten diese neuen schnurlosen Telefone ein hohes Maß an Mobilität im gesamten Aufenthaltsbereich – egal ob zu Hause oder im Büro. Der Anschluss der mitgelieferten DECT Basisstation erfolgt sowohl an die Internetverbindung als auch an das herkömmliche Netzabschlussgerät. Auf den Geräten wird Skype bereits installiert sein.

Benedikt Zacher, Business Manager beim Technologieberatungsunternehmen Eurospace, schätzt diese Entwicklung wie folgt ein: „Mit diesem innovativen Ansatz revolutioniert Skype die Internet-Kommunikation und setzt einen Maßstab in Richtung Flexibilität, der den gesamten Markt beeinflussen wird.“

Durch diese neue Unabhängigkeit und flexiblere Erreichbarkeit per Skype gewinnen auch die Skype-Premiumdienste SkypeIn und SkypeOut eine neue Bedeutung. Mit SkypeIn können sich Skype-Nutzer eine Festnetznummer für ihren Skype-Account einrichten lassen. Damit sind sie künftig auch von Festnetztelefonen und Handys aus erreichbar, ohne dass der Anrufende selbst Skype verwenden muss und ohne das der Angerufene einen Computer angeschlossen haben muss. Mit SkypeOut können vom Skype-Nutzer aus alle externen Telefonnetze angerufen werden – gegen eine sehr geringe Gebühr. Damit wird Skype – unabhängig vom PC – zu einer preiswerten Alternative in der modernen Telefonie.

Kontakt

Skype Software S.A.
15 rue Notre Dame
L-2240 Luxembourg
Dieter Niewierra
SCHWARTZ Public Relations

Bilder

Social Media