Optimierter CoroDrill® 880 von Sandvik Coromant bietet jetzt noch größeren Durchmesserbereich und Bohrtiefen bis zu 5 x D

Der CoroDrill 880 von Sandvik Coromant ist jetzt noch vielseitiger einsetzbar (PresseBox) (Düsseldorf, ) CoroDrill® 880, der Bohrer mit der einzigartigen „Step Technology“ von Sandvik Coromant, präsentiert sich zur AMB mit einem noch breiteren Anwendungsspektrum und deckt mit Durchmessern von 14 bis 43 mm und Bohrtiefen von jetzt bis zu 5 x D nun ein noch größeres Einsatzgebiet ab. Der Allrounder eignet sich neben dem konventionellen Bohren auch zum Tauchbohren, Aufbohren, Helixinterpolieren und Erstellen von Kreuzbohrungen sowie als rotierendes oder nicht-rotierendes Werkzeug auf Dreh-, Fräs- und Multitask-Maschinen. Damit repräsentiert er eine neue Generation von Wendeplattenbohrern, die präzise Bohrungen, höhere Produktivität, extreme Zuverlässigkeit und exzellente Oberflächengüte bieten.


„Step Technology“ revolutioniert Bohren

Das Geheimnis des CoroDrill® 880 liegt in der von Sandvik Coromant entwickelten „Step Technology“: Eine innovative Zentrumsschneide sorgt in Verbindung mit einer exakt positionierten Außenschneide für gleichmäßiges Anbohren und einen ausgeglichenen Bohrprozess. Die Zerspanungskräfte werden so Schritt für Schritt auf die beiden Wendeplatten verteilt. Um einen präzisen Zerspanungsvorgang zu gewährleisten, wurde darüber hinaus ein spezielles Programm zur Analyse der Kraftverhältnisse entwickelt. Die genau ausbalancierten Schneidkräfte wirken sich außerordentlich positiv auf die Bohrleistung und das Bohrergebnis aus: Der Bohrer ermöglicht eine hohe Vorschubsgeschwindigkeit, lange Standzeiten, engere Bohrtoleranzen und bessere Oberflächengüten.

Die Herausforderung bei der Entwicklung hieß, einen Wendeplattenbohrer herzustellen, der nicht nur auf wenige Durchmesser abgestimmt, sondern für jeden Durchmesserbereich optimiert ist. Entscheidend dabei ist die radiale Anpassung der Plattensitze in Abhängigkeit vom Durchmesser, so dass ein ausbalancierter Zerspanungsvorgang für jeden Durchmesser gegeben ist.

Bei Einhaltung der empfohlenen Schnittgeschwindigkeit kann ein CoroDrill® 880 in 25 mm Durchmesser mit Standard-Wendeplatten und -Geometrien in 6 Sekunden eine Bohrung in niedrig legiertem Stahl erstellen. Die Bohrungstoleranz beträgt 0 bis + 0,25 mm, was der Passungstoleranz H12 entspricht. Mehr als die Hälfte dieser Toleranz ist durch die Herstellungstoleranz des Bohrers und der Wendeplatten bedingt. Wenn der Bohrer aber vor seiner ersten Anwendung voreingestellt werden kann, ist auch eine H9-Passung möglich. Um dies zu erreichen, muss der rotierende Bohrer in einer Exzenterhülse oder einem radial einstellbaren Halter aufgenommen werden, um die genaue Position der Außenschneidplatte zu gewährleisten. In einer CNC-Drehbank, mit stehendem Bohrer, genügt das übliche maschinenseitige Einstellen und Vermessen der Werkzeugposition, um die geforderte Genauigkeit zu erzielen.

Erhältlich ist der CoroDrill® 880 mit Zylinderschaft nach ISO 9766 sowie mit dem intelligenten Werkzeugschnellwechselsystem Coromant Capto; ab Ende des Jahres wird auch die passende Programmergänzung für Coromant Capto im großen Durchmesserbereich verfügbar sein.

Kontakt

Sandvik Tooling Deutschland GmbH, Geschäftsbereich Coromant
Heerdter Landstraße 243
D-40549 Düsseldorf
Birgit Steinbock
rheinfaktor - agentur für kommunikation gmbh
Horst Weppler
Sandvik Coromant Deutschland

Bilder

Social Media