Alfresco: Dokumente mit Geodaten verknüpfen

Alfresco-Partner dmc realisiert Integration mit GIS-System GeoXtensions gemeinsam mit FICHTNER CONSULTING & IT
Screenshot GeoXtension Map Schäden (PresseBox) (Stuttgart, ) In Alfresco, der Open-Source-Alternative für Enterprise Content Management (ECM), lassen sich jetzt sehr komfortabel auch geographische Daten integrieren. Der deutsche Implementierungspartner von Alfresco, die dmc digital media center GmbH in Stuttgart, hat gemeinsam mit FICHTNER CONSULTING & IT AG (FCIT) die neue Erweiterung „GeoXtension for Alfresco“ geschaffen. Diese integriert das Enterprise-Content-Management-System sehr transparent mit dem geographischen Warehousesystem „GeoXtension“. Anwender können „GeoXtension for Alfresco“ dazu nutzen, unterschiedliche Dokumentenarten und -typen mit einem räumlichen Bezug zu erfassen, zu verwalten, zu recherchieren und zu visualisieren. Auch komplexe Analysen aus geographischer Sicht sind in „GeoXtension for Alfresco“ damit erstmals möglich. Durch die bidirektionale Verknüpfung von Dokumenten und Geodaten hat der Anwender eine völlig neue Sicht auf Informationen und Daten. Wählt er eine Koordinate oder einen bestimmten geographischen Bereich aus, erhält er hierzu alle dazu passenden Dokumente. Auch umgekehrt kann er sich visuell anzeigen lassen, welche geographischen Bezüge zu einem bestimmten Dokument existieren. Die enge Verzahnung beider Anwendung wurde ohne proprietäre Schnittstellen erreicht. Beide Systeme setzen strikt auf serviceorientierte Architekturvorgaben (SOA). Die gesamte Lösung lässt sich komfortabel über Webbrowser bedienen.

Stadtwerke, Telekommunikationsanbieter und Energieversorger können von der Lösung profitieren, mit der sich beispielsweise technischen Unterlagen bestimmte Leitungsstrecken und Anlagen zuordnen lassen. Im Wartungsfall oder bei Störungen sind so die richten Dokumente wie Betriebsanweisungen, Protokolle von Wartungen, Herstellerinformationen und ähnliches punktgenau und schnell verfügbar.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind zum Beispiel im Versicherungswesen hinsichtlich Policen, Versicherungsfällen und geographischer Besonderheiten, die durch die Such-, Navigations- und Auswertungsmöglichkeiten von Alfresco detailliert analysiert werden können. Auch im Immobilienbereich kann die Lösung nutzbringend und komfortabel eingesetzt werden, indem man hier die spezifischen Dokumente mit geographischen Informationen koppelt. Auch eine Anbindung an digitale Mieterakten ist realisierbar.

Alfresco als erste Open-Source-Lösung für das Dokumenten- und Enterprise-Content-Management basiert auf modernster Softwarearchitektur und aktuellen Standards, wie beispielsweise der Java Content Repository API, dem Open Document Format (OpenDoc), gängigen Fileprotokollen wie WebDAV, FTP und das native Windows-Protokoll (CIFS/SMB) sowie auch RSS und Web Services. Dadurch ist eine hohe Integrierbarkeit in bestehende Unternehmensabläufe und Applikationen gewährleistet. Das Produkt bietet darüber hinaus ein intelligentes Repository, umfassende Zugriffsberechtigungen, vielschichtige Metadaten und Workflow-Funktionalitäten. Weiterhin gehören Records-Management, Versionierungskontrolle und erweiterbare Suchmöglichkeiten zu den Standards von Alfresco.

GeoXtension ist eine Lösung zur Verwaltung und Bereitstellung von intelligenten geographischen Informationen. Hierdurch stehen den Anwendern alle geographischen und alphanumerischen Informationen unmittelbar zur Verfügung. Auf der Basis dieses Produkts können für Internet/Intranet maßgeschneiderte, intuitive Anwendungen realisiert werden. GeoXtensions ist skalierbar, einfach zu konfigurieren und setzt konsequent auf Standardisierung und Offenheit.

Kontakt

dmc digital media center GmbH
Rommelstraße 11
D-70376 Stuttgart
Heiko Robert
dmc digital media center mbH
Leonie Walter
Walter Visuelle PR GmbH

Bilder

Social Media