Geschäftsideen prämiert / Gewinner des IT-Gründungswettbewerbs von start2grow ausgezeichnet

(PresseBox) (Dortmund, ) Gestern Abend wurden die Sieger des IT-Gründungswettbewerbs von start2grow in der PHOENIX Halle Dortmund ausgezeichnet. Ob Werbung per Internetradio, Gebäudefernüberwachung oder Software für die Energiebörse - auch in diesem Jahr mangelte es den Wettbewerbsteilnehmern nicht an originellen und preiswürdigen Ideen.

Eine neuartige Analyse- und Datenplattform für die Händler an der Energiebörse bescherte dem Teilnehmerteam TradeSpark den ersten Platz und damit 30.000 Euro Preisgeld beim diesjährigen IT-Gründungswettbewerb von start2grow. Die Software führt marktrelevante Informationen aus verschiedensten Quellen unmittelbar den kundenspezifischen Bewertungsverfahren zu.

Einen Beitrag, Tragödien wie den Einsturz der Eishalle in Bad Reichenhall in Zukunft zu vermeiden, leistet das zweitplatzierte Team rebucon. rebucon bietet eine Gebäudefernüberwachung mit dem Fokus auf Bauschadendiagnostik an und erhielt für das Erreichen des zweiten Platzes ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro.

Platz drei belegten die Teams audimark und mediber. Sie erhielten ein Preisgeld in Höhe von jeweils 10.000 Euro. audimark ermöglicht es Werbekunden, mittels eines innovativen Verfahrens Zielgruppen im Internetradio effektiv anzusprechen. Die mediber GbR hat eine Dokumentationssoftware entwickelt, mit denen in Krankenhäusern Informationen verfügbar gemacht werden können, die bisher nur in schwer auswertbaren Papierakten dokumentiert werden.

Die Teams auf den Plätzen fünf bis zehn erhielten ein Preisgeld von jeweils 7.500 Euro. Der Sonderpreis Innovative Logistik, der für eine herausragende Geschäftsidee aus dem Bereich eLogistics verliehen wird, ging in diesem Jahr an das Team connect2mobile.

"Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder so viele interessante Geschäftsideen bei start2grow eingegangen sind", sagte der Leiter des dortmund-project Thomas Ellerkamp. "Die Vielzahl der qualitativ hochwertigen Businesspläne hat der Jury auch diesmal die Entscheidung wieder alles andere als leicht gemacht."

Die weiteren Plätze in alphabetischer Reihenfolge:

· Teamname: connect2mobile
Geschäftsidee: connect2mobile bietet Dienstleistungen und Produkte zur Integration mobiler Endgeräte in die IT-Landschaft an. Das Unternehmen nutzt modernste Kommunikationstechniken, um abrechnungsrelevante Daten wie z.B. Mitarbeiter- und Gerätestunden mittels PDA/MDA erfassbar zu machen. Die entwickelte Software wird auf die kundenspezifischen Anforderungen eingestellt und soll den gesamten Betriebsprozess optimieren.

· Teamname: DEON
Geschäftsidee: Das Team konzipiert, gestaltet und realisiert innovative Medieninstallationen, interaktive Umgebungen und vernetzte Bildschirmsysteme für Firmenkommunikation, Werbung und Events.

· Teamname: Feuerabend/Rustemeyer
Geschäftsidee: Das Team entwickelt ein mobiles System, mit dem sich die Durchführung von Bauprojekten steuern und kontrollieren lässt. Das System soll online und offline arbeiten und den Kunden das Abrufen und Erfassen sämtlicher relevanter Informationen vor Ort ermöglichen. Zudem kann das System auch mit einem stationären PC verwendet werden.

· Teamname: medieninnovation.com
Geschäftsidee: medieninnovation.com verknüpft die Vorteile von Online- und klassischen Druckmedien hinsichtlich Individualität und Interaktivität. So lässt sich die Zeitung der Zukunft ganz auf die persönlichen Interessen der Leser zuschneiden.

· Teamname: on-net
Geschäftsidee: on-net stellt breitbandige Internetzugänge für DSL-freie Gebiete auf Funktechnologiebasis bereit. Auf diese Weise ermöglicht das Team auch solchen Regionen eine Anbindung, die aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen bislang nicht über DSL als Breitbandtechnologie verfügen.

· Teamname: protectorCAM
Geschäftsidee: protectorCAM vertreibt videobasierte Sicherheitssysteme. Die beim Kunden erzeugten Daten werden über das Internet in ein Rechenzentrum übermittelt und dort ausgewertet. Alarmierungen erfolgen über Anruf, SMS, Fax, Mail. Die Kontrolle erfolgt über das Internet.

Kontakt

dortmund-project
Töllnerstr. 9-11
D-44122 Dortmund
Pascal Ledune
Pressesprecher
Social Media