ILOG eröffnet Niederlassung in China

Neuer Standort in Shanghai als Basis für die Expansion des China-Geschäfts
(PresseBox) (Shanghai und Bad Homburg v. d. Höhe, ) ILOG eröffnet in Shanghai eine eigene Niederlassung in China. Mit diesem Schritt trägt ILOG dem expandierenden Geschäft in China Rechnung. Die Niederlassung bildet die Basis für den weiteren Ausbau der Partnerschaften im Land und hat die Aufgabe, die Nachfrage nach ILOGs Lösungen dort zu steigern. Mit Sitz in Shanghai ist die ILOG Software Technology (Shanghai) Co. Ltd. ein hundertprozentiges Tochterunternehmen von ILOG. Geleitet wird die Niederlassung von Bounthara Ing, ILOGs stellvertretendem CEO und Executive Vice President, der für die Geschäfte im Asien-Pazifik-Raum verantwortlich ist. Zuvor hatte ILOG bereits eine Repräsentanz in Peking.

Durch die Gründung der neuen Niederlassung möchte ILOG vom erwarteten schnellen Marktwachstum in China profitieren und sich die Bestrebungen der lokalen Unternehmen, eine eigenständige Softwareindustrie aufzubauen, zu Nutze machen. Schätzungen des Analystenhauses IDC zufolge sollen die IT-Ausgaben in China 2006 um 14 Prozent ansteigen und damit die in den USA erwarteten 5,8 Prozent Wachstum hinter sich lassen. ILOG hofft darüber hinaus, den daraus resultierenden Bedarf an Prozessautomatisierung und Geschäftsagilität für sich nutzen zu können. Außerdem sollen ILOGs Planungslösungen chinesische Unternehmen dabei unterstützen, besser auf das Hyper-Wachstum zu reagieren, dem sie aufgrund des anhaltenden Wirtschaftsbooms in ihrem Land gegenüberstehen.

Im Pudong Software Park gelegen, bietet der neue Standort Vertrieb, Service und Training für ILOGs wachsenden chinesischen Kundenstamm. Darüber hinaus plant das Unternehmen, mit Hilfe örtlicher Technologieexperten ein Kompetenzzentrum aufzubauen, das eng mit den chinesischen Partnern zusammenarbeiten soll, um Dienstleistungen und Software-Lösungen zu liefern, von denen ILOG-Kunden weltweit profitieren.

Gemäß Chinas „Elftem Fünfjahresplan“, der die Entwicklung eines „Innovations-orientierten Landes“ fordert, gab der Chinesische Premier Wen Jiabao kürzlich bekannt, dass die Zentralregierung die Ausgaben für Wissenschaft und Technologie in diesem Jahr um fast 20 Prozent erhöhen will.

„Um ihre Ziele im IT-Bereich zu erreichen, brauchen chinesische Unternehmen Software, mit der sie ihre eigenen Innovationen entwickeln können, um diese dann in den Rest der Welt zu exportieren,“ sagt ILOG Chairman und CEO Pierre Haren. „Durch den Aufbau dieser Niederlassung hoffen wir, die Nachfrage nach im eigenen Land entstandener Innovation nutzen zu können, indem wir Software-Tools und Lösungen bieten, die China bei der Erreichung seiner Ziele unterstützen. Die Tatsache, dass einige unserer Top-Manager in Zukunft von Shanghai aus agieren werden, unterstreicht, wie Ernst es uns mit dem Engagement in der Region ist.“

„Als ein führender Anbieter von Software-Produkten, die für die Entwicklung strategischer Software-Applikationen in den weltweit größten Software-Unternehmen genutzt werden sind wir – neben vielen anderen der Global 2000 – ein idealer Partner für chinesische Unternehmen, die ihre Geschäftsprozesse skalierbarer und flexibler gestalten wollen,“ meint Bounthara Ing. „Wir haben bereits einige der größten Unternehmen auf dem Festland als Kunden gewonnen, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren lokalen Partnern, um den Einsatz unserer Produkte in China zu steigern.“

Seit 1999 ist ILOG auf dem chinesischen Markt präsent. Das Engagement begann mit Part-nerschaften zu verschiedenen führenden chinesischen Universitäten - darunter Tsinghua, Fudan, Shanghai Jiaotong, Xian Jiaotong, Tongii, NanKai und Jilin – denen ILOG Software und Trainingsdienstleistungen zur Verfügung stellte. ILOGs Kundenstamm in China umfasst führende Finanzinstitute wie China Construction Bank, Everbright Bank und Taiping Life Insurance, sowie wichtige Telekomausstatter wie Huawei und bedeutende Produktionsfirmen wie Baosteel. Darüber hinaus unterhält ILOG Partnerschaften mit vielen regionalen Systemintegratoren wie Shanghai First Tech, Primeton, AsiaInfo und BOCO. Aufgrund des gewaltigen Wachstums der chinesischen Telekombranche und einer von zunehmendem Wettbewerb bestimmten Umgebung, nutzen viele große Mobilfunkbetreiber wie Zhejiang Mobile, Shanghai Mobile, Guangdong Mobile und Shanghai Telecom ILOGs Business Rule Management Systeme (BRMS) für Channel-Management, Abrechnung und Kundenbindungsprogramme sowie, neben anderen Applikationen, als Kernbestandteil ihrer Kundenakquise- und Kundenbindungs-Strategien. Das ILOG-Büro in Peking wurde 2002 eröffnet.

Kontakt

ILOG Deutschland GmbH
Ober-Eschbacher Str. 109
D-61352 Bad Homburg
Tapio Liller
Hotwire
Clotilde Nicolas
PR Europe
Social Media