"WITTENSTEIN wächst weiter": Wachstum und neuer Umsatzrekord mit Antriebstechnik

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2005/2006 für die WIT-TENSTEIN gruppe/ Belegschaft wächst weiter: 1000. Mitarbeiter am Firmenhauptsitz eingestellt/Baubeginn für 6. Produktionshalle
Azubis2006 (PresseBox) (Igersheim, ) Ein erfolgreiches Geschäftsjahr hat die WITTENSTEIN AG hinter sich: Der Igersheimer Mechatronik-Spezialist konnte seinen Umsatz 2005/2006 um 14,8 Prozent auf den neuen Rekordwert von 133 Millionen Euro steigern. Der erneute starke Aufwärtstrend des Unternehmens lässt sich darüber hinaus vielfach be-legen: eine um 3 Prozent auf 60 Prozent gestiegene Exportrate, die Einstellung des 1000. Mitarbeiters sowie der Baubeginn einer 6. Produktionshalle am badenwürttembergischen Firmenhauptsitz in Igers-heim-Harthausen im August dieses Jahres. Rekordmeldung auch in der WITTENSTEIN-Ausbildungsbilanz: erstmals erhalten zur Zeit 100 junge Menschen ihre berufliche Qualifikation bei der WITTENSTEIN AG. Ab 2007 wird der innovative Maschinenbauer jährlich zusätzlich 15 dringend benötigte Vertriebsingenieure mit einem eigens eingerichteten Studiengang an der nahe gelegenen Berufsakademie ausbilden.

Die WITTENSTEIN gruppe wuchs auch im zurückliegenden Geschäftsjahr 2005/2006 - das am 31.3.2006 endete - schneller als der Durchschnitt aller im Verband der Deutschen Maschinen- und Anlagenbauer vertretenen Unternehmen. Deren Umsatzplus lag 2005 bei rund 6 Prozent. Diese Marke zu übertreffen ist ein wesentliches Ziel der WITTENSTEIN AG, und so sind die Weichen für die Zukunft bereits fundiert gestellt: die Unternehmensgruppe hat einmal mehr ein zweistelliges Plus von 14,8 % (2004/2005: +16,3 %) mit ihrem breiten Produktportfolio aufgestellt - in allen Technologiefeldern und Regionen, wo äußerst präzise angetrieben, gesteuert und geregelt werden muss. Am stärksten wuchs das Geschäft in Asien und Europa; insgesamt liegt die Exportrate nun bei 60 Prozent.

100 neue Mitarbeiter - jetzt 1.000 "WITTENSTEINER" 1.000 Mitarbeiter beschäftigt die WITTENSTEIN gruppe mit ihren mittlerweile 23 Tochterunternehmen weltweit, im Geschäftsjahr 2004/2005 lag diese Zahl noch bei 908. Der 1000. WITTENSTEINER, der 34jährige Michael Schwarzbach, ist als Entwicklungsingenieur bei der innovativen WITTENSTEIN cyber motor GmbH beschäftigt. Sein Arbeitsfeld ist höchst spannend und könnte damit durchaus symbolisch für die Zukunftsfähigkeit der ganzen Unternehmensgruppe stehen.

Die WITTENSTEIN cyber motor GmbH (WCM) fertigt miniaturisierte hochleistungsfähige AC-Servoantriebe. Cyber-Motoren sind an den unterschiedlichsten Orten im Einsatz, beispielsweise auf engstem Bauraum in der Luft- und Raumfahrt, in Robotersystemen, in der Halbleiter-, Verpackungs- und Holzindustrie, Medizintechnik oder Pharmaindustrie. Eine neue Baureihe von WCM-Hochleistungs-AC-Servoantrieben wurde für besonders extreme Anforderungen entwickelt: Motoren, die für die Isolierstoffklassen F bis C, also für Temperaturen bis zu 300°C, ausgelegt sind. Auch Radioaktivität und Hochvakua stellen für cyber-Motoren kein Problem dar. Erneut gestiegen ist auch die Zahl der Auszubildenden in 2006. Zum 1. September 2006 begannen weitere 39 junge Menschen ihre Ausbildung bei der WITTENSTEIN AG, die aktuelle Gesamtzahl aller "Azubis" liegt damit aktuell bei 100, was einer im Vergleich zu anderen mittelständischen Unternehmen weit überdurchschnittlichen Quote von 11,4 Prozent entspricht. Mit dem einhundertsten "Azubi" geht die WITTENSTEIN AG ebenfalls neue berufliche Ausbildungswege, denn der junge Mann qualifiziert sich zum Elektroniker für luftfahrttechnische Systeme, wird also einmal seinen Berufsweg bei der WITTEN-STEIN aerospace&simulation GmbH finden.

WITTENSTEIN als Vorreiter ethischen Handelns ausgezeichnet Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres erhielt die WITTENSTEIN AG für ihr herausragendes Engagement im Bereich Umwelt und Soziales das Gütesiegel "ETHICS IN BUSINESS". Das Siegel wurde erstmals im Rahmen einer bundesweiten Vergleichsstudie der oekonom research AG an mittelständische Unternehmen verliehen, die über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus ehrlich und nachhaltig handeln.

Prognose Geschäftsjahr 2006/2007 Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die WITTENSTEIN AG erneut einen neuen Rekordumsatz, weiterhin aufbauend auf den beiden Erfolgsgaranten Technologiekompetenz und Innovationskraft. Mit der grundlegenden Ausrichtung auf intelligente, mechatronische Antriebssysteme und der Verschmelzung von Mikro- und Makrotechnologien werden das Kern-Know-how und die Kernkompetenzen sukzessive weiterentwickelt. Die Produktpalette reicht heute von hochpräzisen Zahnrädern und spielarmen Planetengetrieben bis hin zu kompletten elektromechanischen Antriebssystemen sowie dynamischen AC-Servosystemen und -motoren. Einsatzgebiete sind zum Beispiel Roboter, Werkzeugmaschinen, Verpackungs-, Förder- und Verfahrenstechnik, die Formel 1, Papier- und Druckmaschinen, die Medizintechnik, maschinenraumlose Aufzüge sowie die Luft- und Raumfahrt.

Frühzeitig Trends in der Entwicklung, der Fertigung und im Vertrieb erkennen oder sie gar setzen - dieses Konzept verfolgt WITTENSTEIN weiterhin konsequent, zuletzt mittels eines weltweit einmaligen Vertriebsweges für Planetengetriebe, dem alphira®-Internetshop. Auch damit wird an ein Erfolgskonzept angeknüpft, das sich im Paket bewährt hat: Der Umsatzanteil an WITTENSTEIN-Produkten die jünger als fünf Jahre alt sind, liegt bei 85 Prozent. Jeder zehnte Euro wird in Forschung und Ent-wicklung investiert, 12 Prozent der Mitarbeiter sind in diesem Bereich tätig.

Das intensive Wachstum braucht Platz: bereits Ende Ja-nuar 2007 wird die 6. Produktionshalle in Harthausen bezugsfertig sein - Raum, der dringend benötigt wird und der ebenfalls in den gerade eben eröffneten WITTEN-STEIN-Weltgarten eingebettet sein wird, dem wohl einzigen botanischen Garten in einem Maschinenbauunter-nehmen.

WITTENSTEIN AG weltweit: Kennzahlen
- Umsatz 2003/2004: 100 Mio. € (+16,4%)
- Umsatz 2004/2005: 116 Mio. € (+16,3%)
- Umsatz 2005/2006: 133 Mio. € (+14,8%)
- Exportrate: 60%
- Mitarbeiter weltweit (Stand Sommer 2006): 1.000
- Eigene WITTENSTEIN akademie (Gründung 1999)
- Gesellschaften: 50 Tochterunternehmen und Vertretungen weltweit in 35 Ländern
- 10% des Umsatzes werden in Forschung und Entwicklung investiert, 12% der Mitarbeiter sind im Bereich F&E tätig
- Ausbildungsquote: 11,4%
- Vorstand: Manfred Wittenstein, Karl-Heinz Schwarz (Stellv.), Klaus Spitzley

Kontakt

WITTENSTEIN SE
Walter-Wittenstein-Straße 1
D-97999 Igersheim
Sabine Maier
WITTENSTEIN AG
Leiterin Presse

Bilder

Social Media