Dell erweitert sein Server-Angebot für kleine und mittlere Unternehmen

PowerEdge Family_Voransicht (PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Dell präsentiert fünf neue Server für kleine und mittlere Unternehmen: PowerEdge SC440, SC1430, 840, 860 und 1900. Die Systeme reduzieren die Komplexität in Rechenzentren und bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Dell hat seine neuen Server PowerEdge SC440, SC1430, 840, 860 und 1900 mit den neuesten Technologien ausgestattet. Dazu zählen die aktuellen Dual-Core-Prozessoren von Intel, die die Systeme in neue Leistungsdimensionen katapultieren. So steigt die Performance der Systeme im Vergleich zu Single-Core-Prozessoren um bis zu 66 Prozent. Damit eignen sich die PowerEdge SC440, SC1430, 840, 860 und 1900 ideal für den Einsatz als Datenbank-, Web-, Netzwerk-Infrastruktur-, Messaging- sowie File- und Print-Server. Umfangreiche System-Management-Tools von Dell gewährleisten zudem die einfache Administration der Systeme.

Der PowerEdge SC440 arbeitet mit einem Intel-Celeron-D- oder einem Intel-Pentium-D-Dual-Core-Prozessor mit bis zu 800 MHz Front Side Bus.
Erhältlich ist er für 479 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (556 Euro inklusive
Mehrwertsteuer) mit einem Celeron-Prozessor mit 2,8 GHz, 512 MB ECC DDR2 RAM und einer 80-GB-SATA-Festplatte sowie drei Jahren Bronze-Service.

Der PowerEdge SC1430 bietet Höchstleistungen zum Einstiegspreis. Anwender können den kompakten Tower-Server je nach Bedarf mit einem Intel-Xeon-Dual-Core-Prozessor, bis zu vier SAS- oder SATA-Platten sowie bis zu 8 GB SDRAM ausstatten. Mit einem Intel Xeon 5050, 512 MB EXX Fully Buffered DIMM-Arbeitsspeicher, einer 80-GB-SATA-Festplatte und drei Jahren Bronze-Service kostet der PowerEdge SC1430 899 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer
(1.043 Euro inklusive Mehrwertsteuer).

Der PowerEdge 840 bietet zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten: So können Anwender den Rackserver mit einem Intel-Celeron-D-, einem Intel-Pentium-4- oder Intel-Pentium-D-Dual-Core-Prozessor bestücken. Erhältlich ist der PowerEdge 840 für 599 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (695 Euro inklusive Mehrwertsteuer) mit einem Intel Celeron 336 mit 2,8 GHz, 512 MB ECC DDR2 RAM, einer 80-GB-SATA-Festplatte und drei Jahren Bronze-Service.

Der PowerEdge 860 kommt im kompakten 1-HE-Rackgehäuse (4,45 cm), das sich komplett ohne Werkzeuge öffnen und warten lässt. Optional gibt es den Rackserver mit einem Intel-Celeron-D-, einem Intel-Pentium-4- oder Intel-Pentium D-Dual-Core-Prozessor. Erhältlich ist der PowerEdge 860 für 699 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (811 Euro inklusive Mehrwertsteuer) mit einem Intel Celeron 336 mit 2,8 GHz, 512 MB ECC DDR2 RAM, einer 80-GB-SATA-Festplatte und drei Jahren Bronze-Service.

Der PowerEdge 1900 eignet sich hervorragend für Remote-Niederlassungen von Unternehmen. Der Tower-Server kann bis zu zwei Dual-Core-Intel-Xeon-Prozessoren aufnehmen. Hinzu kommen sechs PCI-Steckplätze und bis zu sechs SAS- oder SATA-Festplatten. Für 899 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (1.043 Euro inklusive Mehrwertsteuer) gibt es den PowerEdge 1900 mit einem Intel-Xeon-5050-Prozessor, 512 MB Fully Buffered DIMM-Arbeitsspeicher, einer 80-GB-SATA-Festplatte und drei Jahre Bronze-Service.

Im Preis der neuen Dell-Server sind umfangreiche Services inbegriffen, darunter der Telefon- und Online-Support rund um die Uhr und drei Jahre Bronze-Service. Bei Bedarf lässt sich der Service-Umfang erweitern.

Nähere Informationen zu den Dell PowerEdge SC440, SC1430, 840, 860 und 1900 gibt es unter www.dell.de.

Diese Presseinformation sowie Bildmaterial kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Kontakt

Dell GmbH
Unterschweinstiege 10
D-60549 Frankfurt am Main
Michael Rufer
Dell GmbH / Dell Central Europe
Public Relations Manager
Eva Kia-Wernard
PR-COM GmbH

Bilder

Social Media