VMware führt auf der 64-bit-Strecke

Neues Release mit voller Unterstützung von 64-bit-Betriebssystemen, unterbrechungsfreiem Upgrade und Lokalisierung für Deutsch und Japanisch
(PresseBox) (München, ) VMware, weltweit führender Anbieter virtueller Infrastruktur-Software für Industriestandard-Computersysteme, bringt jetzt VMware ESX Server 3.0.1 und VMware VirtualCenter 2.0.1 auf den Markt. Damit verfügt VMware Infrastructure 3 über vollständige Unterstützung von 64-bit-Betriebssystemen. Das Update beinhaltet auch einen unterbrechungsfreien Upgrade-Prozess, die Sprachanpassung für Deutsch und Japanisch sowie erweiterte Hardware-Interoperabilität. Beide Produkte sind für Kunden, die Support- und Abonnement-Verträge für VMware Infrastructure 3 abgeschlossen haben, ohne Zusatzkosten erhältlich.

Mit dieser neuen Version von VMware Infrastructure 3 bietet VMware Unterstützung für die 64-bit-Betriebssystemversionen von Windows, Red Hat, SUSE und Sun Solaris. Kunden können die speicherintensiven 64-bit-Applikationen der nächsten Generation virtualisieren und so die Leistung ihrer IT-Umgebung erhöhen, wodurch sie im zunehmenden Trend der IT-Entwicklung ganz vorne liegen.

„Um ihr Wachstum und ihren Erfolg aufrecht zu halten ist es für die Mechanics Bank entscheidend, über eine zuverlässige, skalierbare IT-Infrastruktur für alle ihre Applikationen zu verfügen“, erklärt Richard Lewis, Vice President of Information Technology bei Mechanics Bank. „Wir werden VMware Infrastructure 3 einsetzen, weil sie die Zahl an Applikationen erhöht, die wir auf virtuellen Maschinen einsetzen können. Die Unterstützung für 64-bit-Betriebssysteme, speicherintensive Arbeitslasten sowie 4-CPU Virtual SMP kommt unseren Plänen, weitere unserer Applikationen zu virtualisieren, sehr gelegen.“

Jetzt, da sich bei Softwareanbietern ein Schub in Richtung der Entwicklung von Applikationen der nächsten Generation vollzieht, die auf 64-bit-Betriebssystemen laufen, bietet VMware seinen Kunden eine flexible Migrationsoption.

Neben der Unterstützung für 64-bit-Computeranwendungen enthält dieses neueste Update von VMware Infrastructure 3

einen leichteren Upgrade-Prozess auf VMware Infrastructure 3. Die neue Upgrade-Möglichkeit erlaubt Kunden, bei der Aufrüstung von VMware ESX Server 2.x Hosts und Speichersystemen auf VMware ESX Server 3.0.1 die VMware VMotion-Technologie zu verwenden. Dies vereinfacht den Prozess erheblich und reduziert die Ausfallzeit für die virtuelle Maschine während des Upgrades, da die Migration mittels einer einzigen Operation von der Anwenderschnittstelle aus durchführbar ist. die Lokalisierung für Deutsch und Japanisch. Dieses Release von VMware Infrastructure 3 und seine Dokumentation erscheinen zu Ende Oktober 2006 auch auf Deutsch und Japanisch. Damit werden die Vorteile von VMware Infrastructure 3 für Kunden in diesen Märkten leichter nutzbar. erweiterte Hardware-Unterstützung. Mit diesem Update unterstützt VMware Infrastructure 3 jetzt ein noch weiter gefasstes Spektrum an Server- und Speichersystemen. Die Zertifizierung mit den neuesten Hardwaresystemen erlaubt Kunden, die virtuelle Infrastruktur in jedem Bereich zu nutzen.

Verfügbarkeit

VMware ESX 3.0.1 und VMware VirtualCenter 2.0.1, die Teil der VMware Infrastructure 3 bilden, stehen voraussichtlich in dieser Woche unter www.vmware.com/products/vi zum Herunterladen bereit.

Kontakt

VMware Global, Inc
Freisinger Str. 3
D-85716 Unterschleißheim / Lohhof
Sonja Reindl-Hager
VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
Marcus Birke
AxiCom GmbH
Social Media