Juniper Networks erweitert seine Secure Services Gateway Familie für integrierte Sicherheit und WAN-Konnektivität

Die neue Produktfamilie leistungsfähiger Sicherheits-Appliances dient der Absicherung von Zweigniederlassungen
(PresseBox) (München, ) Juniper Networks, Inc. (Nasdaq: JNPR) hat seine aus Sicherheits-Produkten für Zweigniederlassungen bestehende Secure Services Gateway (SSG) Produktfamilie durch drei neue Appliance-Serien ergänzt. Die neuen Produkte SSG 5, SSG 20 und SSG 140, mit denen die Gesamtzahl der SSG-Modelle auf neun steigt, verbinden bewährte FW/VPN-Funktionen (Firewall/Virtual Private Networking) und robustes Routing mit umfassenden UTM-Sicherheits-Features (Unified Threat Management), um den ankommenden und abgehenden Traffic von Zweigniederlassungen zu schützen. Die Versionen SSG 5 und SSG 20 wenden sich an kleine Niederlassungen und Telearbeitsplätze, während das Produkt SSG 140 ideal für Zweigniederlassungen mittlerer Größe und eigenständige Unternehmen geeignet ist.

"Die neue SSG-Produktlinie von Juniper Networks bietet einen bedeutenden Vorteil, da die führende Security Device Plattform mit Wide Area Netzwerk Unterstuetzung kombiniert wird," bemerkt Charles Kolodgy, Research Director bei IDC. "Die neuen UTM-Produkte, als multifunktionale Sicherheits und Routing-Plattform mit IPS, AV, Web-Filterung und Spam-Schutz, setzen hinsichtlich des Preis-Leistungsverhältnisses neue Maßstäbe. Denn sie decken nunmehr zusaetzlich zu dem Prozessor Intensiven Security Bereich auch Breitband-WAN-Verbindungen ab, ohne dass dazu ein externer Router benötigt wird. Die neue SSG-Produktfamilie wertet mit den fortschrittlichen Content-Security-Funktionen die bestehenden Schutzfunktionen auf der Applikations und Netzwerkebene zusätzlich auf. Durch ihre Performance und Erweiterbarkeit werden die Voraussetzungen für das Security Processing in Zweigniederlassungen der nächsten Generation geschaffen."

Maßgeschneiderte Sicherheits und Networking-Appliances Die Secure Services Gateway Produktfamilie von Juniper Networks besteht aus maßgeschneiderten Plattformen, die elementar auf Sicherheit ausgelegt sind. West Coast Labs, ein unabhängiges Testzentrum, hat vor kurzem das breite Spektrum der unterstuetzen Sicherheitskomponenten und die flexible Erweiterbarkeit der SSG-Produktfamilie in einem technischen Gutachten über UTM hervorgehoben (1). Das Resultat der Testreihe ergab ein eindeutiges Bild: Junipers Produkte sind bewährte Lösungen, um Unternehmensnetzwerke gegen multifunkionale Bedrohungen zu schützen, unter anderem gegen Viren, Spyware und Hackerangriffe. Die in einer realistischen Testumgebung eingebauten Firewall-, VPN-, Antiviren-, Antispyware-, Antispam-, Webfilterung sowie IPS-Technologien haben eine ganze Reihe von Attacken systematisch aufgedeckt und verhindert.

Die neuen Plattformen SSG 5 und SSG 20 unterstützen 160 MBit/s an Stateful Firewall Traffic und einen IPSec-VPN-Durchsatz von 40 MBit/s. Die neuen SSG 140 Plattformen dagegen kommen auf mehr als 350 MBit/s Firewall Traffic und 100 MBit/s IPSec-VPN-Durchsatz. Auf der Basis des bewährten Betriebssystems ScreenOS 5.4 von Juniper stellt die SSG Familie ein lückenloses Spektrum integrierter Unified Threat Management Sicherheits-Features bereit, darunter Intrusion Prevention, Virenschutz (mit Anti-Spyware, Anti-Adware, Anti-Phishing), Spam-Abwehr und Web-Filtering-Funktionen zum Schutz des ankommenden und abgehenden Datenverkehrs von Zweigbüros vor Würmern, Spyware, Trojanern und Malware. Die umfangreiche Ausstattung an UTM-Sicherheits-Features erlaubt die Einrichtung der Appliances SSG 5, SSG 20 und SSG 140 als eigenständige Netzwerksicherheits-Devices. Im Verbund mit der bewaehrten ScreenOS Routing Engine lassen sich die Appliances SSG 5, SSG 20 und SSG 140 überdies auch als sichere Router nutzen, um die Kapitalinvestitionen und Betriebskosten der IT-Ressourcen zu reduzieren.

Flexible Konnektivitäts-Optionen Mit den Neuzugängen besteht die SSG Produktfamilie aus nunmehr insgesamt neun Modellen, die für den Einsatz in Zweigniederlassungen mit einheitlichen und umfangreichen Sicherheits-Features und Routing-Funktionalitaeten aufwarten.

- SSG 5 ist eine Serie von sechs Plattformen mit einheitlichem Format, jeweils ausgestattet mit 7 Fast-Ethernet-Ports und einer werkseitig konfigurierten WAN-I/O-Option (ISDN BRI S/T oder V.92 oder RS232 Serial/Aux). Durch den zusätzlichen Support für 802.11 a/b/g steht ein komplettes Netzwerk-Paket in einer Box zur Verfügung.
- SSG 20 ist das erste modulare Security und Networking-Device unter 1.000 US-Dollar und ist bestückt mit 5 Fast-Ethernet-Ports und zwei Erweiterungs-Steckplätzen, die sich mit optionalen Schnittstellen für ADSL2+, T1, E1, ISDN BRI S/T und V.92 ausstatten lassen. Ebenso wie die SSG 5 bietet auch die SSG 20 optionale 802.11 a/b/g Unterstuetzung.
- Die modulare Plattform SSG 140 ist mit ihren 8 Fast-Ethernet-Ports und zwei Kupferkabel-GBit-Ports die Plattform mit der höchsten Schnittstellendichte in der 3.000-Dollar-Klasse und stellt gleichzeitig die kostengünstigste Kupfer-GBit-Plattform dar. Die I/O-Flexibilität wird zusaetzlich durch vier WAN I/O-Erweiterungssteckplätze für optionale T1 , E1 , ISDN BRI S/T und serielle Interfaces erhoeht.

Die WAN-I/O-Optionen der SSG Familie ergeben erweiterten Investitionsschutz und ermoeglichen den Einsatz der Systeme als integrierte Sicherheits und Routing-Devices in Zweigbüros.

"Der Trend zur Dezentralisierung bei den Unternehmen hält an", sagt Hitesh Sheth, Vice President fuer Security Products bei Juniper Networks, und weist auf die daraus resultierenden Sicherheitsprobleme hin. Diese lassen sich nach seinen Worten am wirksamsten mit einem umfassenden Portfolio an integrierten hoch ausgereiften Sicherheits-Lösungen bewältigen. "Mit der SSG Familie unterstreicht Juniper seinen Anspruch auf die Führungsposition Netzwerksecuritymarkt und setzt in der Branche einen neuen Maßstab für Sicherheit in dezentralisierten Unternehmen. Geboten werden ein besseres Preis-Leistungsverhältnis für verarbeitungsintensive Sicherheits-Applikationen und ein extrem breites Angebot an WAN-Konnektivitäts-Optionen auf dem Markt für Branch Office Firewalls."

"Unsere Firmenkunden nutzen das Internet, um einem sehr großen Anwenderkreis eine immer breiter werdende Palette von Applikationen zur Verfügung zu stellen. Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, Firmennetze mit einer umfassenden Palette von Unified Threat Management-Features abzusichern", kommentiert Patrick Foxhoven, CIO der CentraCommCommunications, ein Managed Security Sercives Provider (MSSP) und ein Juniper Networks Elite J-Partner. "Die neuen FW/VPN-Lösungen von Juniper statten die Unternehmen mit einer leistungsstarken Plattform aus, die die Zusammenfassung mehrerer Sicherheits-Features in einer Einheit zulässt. Durch die breit gefächerte LAN und WAN-Unterstützung erhalten Firmen überdies die Möglichkeit zur Renditesteigerung, wenn sich die Sicherheits und Netzwerkanforderungen ändern."

Preis und Verfügbarkeit Die Secure Services Gateway 5 und 20 von Juniper Networks sind ab sofort über das weltweite Händlernetz von Juniper lieferbar. Die Listenpreise beginnen bei 700 US-Dollar für die SSG 5 und 900 US-Dollar für die SSG 20. Die SSG 140 wird voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2006 verfügbar sein. Zum Freischalten der integrierten Features für Virenschutz, Spam-Abwehr, Webfilterung und Intrusion Prevention werden zusätzliche Gebühren erhoben. Weitere Informationen über die SSG Produktfamilie unter http://www.juniper.net/...

Kontakt

Juniper Networks GmbH
Oskar-Schlemmer-Str. 15
D-80807 München
Penny Stil
Sven Kersten-Reichherzer
HBI Helga Bailey GmbH
Social Media