Red Hat, HP, Intel und Reuters: Vorsprung für Finanzdienstleister durch Marktdaten in Echtzeit

Neue Benchmark-Rekorde mit Red Hat Enterprise Linux auf HP Servern mit Intel-Prozessoren
(PresseBox) (München, ) Das Reuters Market Data System (RMDS) 6.0 hat auf Systemen mit Red Hat Enterprise Linux neue Bestwerte für Datendurchsatz und Latenzzeiten erreicht. Dies ergaben Benchmark-Tests, die kürzlich von der Technology Business Development Corporation (tbdCorp) durchgeführt wurden. Für die Tests wurde RMDS 6.0 auf HP Proliant DL380 Servern mit Intel Xeon Zweikern-Prozessoren und Red Hat Enterprise Linux installiert. Nun kann Reuters das permanent zunehmende Volumen von Marktdaten mit mehr als 1,8 Millionen Updates pro Sekunde ausliefern.

„Wir sind begeistert über die enge Zusammenarbeit mit Reuters, HP und Intel, die es uns erlaubt, der Finanzbranche derart beeindruckende Leistungswerte zu liefern“, erklärt Tim Yeaton, Senior Vice President of Worldwide Marketing und General Manager Enterprise Products von Red Hat. „Indem wir unsere Arbeit mit diesen Branchenführern fortsetzen, gewährleisten wir, dass RMDS 6.0 auf Red Hat Enterprise Linux auch weiterhin Stabilität, Performance und Mehrwert liefert, die unsere Kunden von uns erwarten.“

Der algorithmische Handel ist ein Wettlauf. Die Finanzdienstleistungsbranche bemüht sich, ausgefeilte Strategien zu entwickeln und die Konkurrenz auszustechen, indem sie Daten so schnell wie möglich erfasst, analysiert und entsprechend darauf reagiert. Je schneller die Systeme, umso bessere Leistungen können die Trading Desks erzielen. Diese Form des Wertpapierhandels nimmt immer größere Ausmaße an und hat durch den drastischen Volumenanstieg erhebliche Veränderungen im Marktdatengeschäft zur Folge, da Datenanbieter gezwungen sind, sich auf extrem niedrige Marktdatenlatenz und extrem hohe Nachrichtenvolumina einzustellen.

„Schon nach den ersten Tests mit RMDS 6.0 auf den neuesten Intel Xeon-Prozessoren mit Red Hat Enterprise Linux 4 war ich von den Ergebnissen sehr beeindruckt“, erklärt Peter Lankford, Präsident der Technology Business Development Corporation. „Wir haben die komplette Serie der offiziellen Reuters Benchmark-Tests auf einem Zweikern-Sockel-System von HP laufen lassen. Eine RMDS-Grundkonfiguration erbrachte kontinuierlich mehr als 1,8 Millionen Updates pro Sekunde, und bei vorläufigen Tests mit einer auf mehrere Prozessorkerne ausgelegten Konfiguration wurden drei Millionen Updates pro Sekunde überschritten. Bei der Latenz konnten wir Reaktionszeiten unter einer Millisekunde mit bis zu 300.000 Updates pro Sekunde verzeichnen. Wertpapiergesellschaften werden dieses neue System zur Bewältigung der Herausforderungen des Echtzeit-Datenmanagements von heute zu schätzen wissen.“

Mit RMDS auf Linux werden die besten Komponenten aus zwei der beliebtesten Marktdatensysteme von heute vereint – Reuters Triarch und das TIB Market Data Distribution System – um finanzielle Inhalte in Echtzeit mit einem hohen Grad an Skalierbarkeit und Stabilität im Handelsumfeld zu verwalten. Durch die Implementierung von Red Hat Enterprise Linux kann Reuters alle Vorteile der Open Source-Technologie und die optimale Performance nutzen, welche die Finanzdienstleistungsbranche in ihrem Latenzrennen verlangt.

„Reuters ist sehr davon angetan, dass mit RMDS 6.0 Geschwindigkeiten von über 1,8 Millionen Updates pro Sekunde erzielt werden“, erklärt Michael Parlapiano, Executive Vice President of Enterprise Information Management Solutions bei Reuters. „Diese Geschwindigkeiten zeigen, dass wir Lösungen liefern können, mit deren Hilfe unsere Kunden bei Marktveränderungen den entscheidenden Millisekundenvorsprung haben und von den enormen Leistungsvorteilen profitieren können, die wir in den neuen Systemen der nächsten Generation sehen.“

„Wir freuen uns über die phänomenalen Ergebnisse des RMDS 6.0 auf den neuen Servern mit Intel Zweikern-Prozessoren, die im Vergleich zur vorangehenden Plattformgeneration die doppelte Leistung bieten und Strom dreifach so effizient nutzen“, erklärt Doug Fisher, Intel General Manager, Software and Solutions Group. „Dies ist das Ergebnis der jahrelangen Zusammenarbeit mit der Linux Community und der technischen Kooperation mit Reuters, Red Hat und HP, um die Systeme zu optimieren und robuste, Hochleistungslösungen zu liefern, die unseren Kunden im Finanzsektor einen echten Mehrwert bieten.“

„In Zusammenarbeit mit seinen Partnern hilft HP Trading Desks dabei, die geometrisch wachsenden Datenfluten zu verarbeiten und zu analysieren, damit Kunden fundierte wirtschaftliche Entscheidungen treffen können“, erläutert Ron Eller, Vice President und General Manager für Enterprise Solutions Alliances bei Hewlett Packard. „Das RMDS 6.0-Benchmark repräsentiert einen wesentlichen Faktor, der Finanzdienstleistungsgesellschaften durch den beispiellosen Zugriff auf Echtzeit-Marktinformationen einen wertvollen Geschäftsvorteil verschafft.“

Kontakt

Red Hat GmbH
Werner-von-Siemens-Ring 14
D-85630 Grasbrunn
Marcus Birke
Pressekontakt
Social Media