Security 2006 - Innovationen für Zugangskontrolle

(PresseBox) (Dreieich, ) HSB Familie bekommt Nachwuchs
Kaba Gallenschütz ergänzt sein Produktportfolio mit einer neuen Lösung der erfolgreichen Sensorschleusen-Familie. Präsentiert wurde diese Produktfamilie zum ersten Mal auf der letzten Security vor zwei Jahren. HSB Anlagen sind mittlerweile in namhaften Projekten erfolgreich im Einsatz, z. B. im Europäischen Parlament in Brüssel oder im Zaha Hadids prämierten BWM Werk in Leipzig.

In diesen zwei Jahren entstand der Wunsch nach einer Zugangskontrollanlage mit dieser Technik und Optik, jedoch in einer vereinfachten, preisgünstigen Version. Die Antwort ist die Kerberos HSB-E10 und die Charon HSB-E11. Bei diesen Lösungen stehen der Komfort und die Schnelligkeit in Vordergrund, während die Überwachung der Einzelpassage durch die kurze Bauform der Schleuse vereinfacht wurde. Die Sicherheit der Passanten ist dank Schutzsensorik genau so garantiert wie bei den anderen bisherigen HSB-Varianten. Bezüglich Design gibt es – typisch für diese Produktfamilie – eine funktionale Kerberos Variante in Edelstahl und eine stilvolle Charon Variante in Glasoptik.

Mit diesen neuen Varianten bietet nun die HSB Produktfamilie eine weitere berührungslose Lösung für verschiedene Zugangssituationen im Foyerbereich von Büro- und Verwaltungsgebäuden, Ministerien, Banken etc.


Orthos PIL-M03: Hochsicherheit für Banken und Finanzinstitute
Diese neue Personenschleuse aus der Orthos Produktfamilie bietet optimale Absicherung für sensible Bereiche von Banken und Finanzin-stitute. Profile, Seitenwände und Verglasung der Schleuse sind standardmäßig mit hochwertiger Widerstandsschutzausrüstung ausgestattet um Einbruch- und Beschusshemmung zu gewährleisten:

• Außentür: Widerstandschutzklasse WK 2 / Verglasung P4A
• Innentür: Widerstandschutzklasse WK 3 / FB4 / Verglasung P6B/BR4S
• Seitenwände: Einbruchhemmung WK3 / Beschusshemmung FB4

Außen befindet sich eine Code-Tastatur zur Autorisierung der Mitarbeiter. Ein integrierter Biometrie-Fingerprintleser im Inneren der Schleuse prüft die Identität und garantiert somit eine ausnahmslose Zugangskon-trolle aller berechtigten Mitarbeiter. Der Einzelzugang ist über optische Sensortechnik - optional über Gewichtsauswertung – geregelt. Ein selbstverriegelndes motorisches Antipanikschloss rundet die Zusatz-ausrüstung ab.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Kaba Gallenschütz GmbH
Nikolaus Otto Str. 1
77815 Bühl
Belén Diaz-Amodia
Tel: +49 7223/286-259
Fax: +49 7223/286-111
bamodia@kgb.kaba.com
www.kaba-gallenschuetz.de

Kontakt

Kaba GmbH
Philipp-Reis-Straße 14
D-63303 Dreieich
Belén Diaz-Amodia
Kaba Gallenschütz GmbH
Social Media