Imperia AG präsentiert neue CMS Version und Out-Of-The-Box Lösungen für das Intranet auf der Systems 2006

(PresseBox) (Hürth, ) Vom 23. bis 27. Oktober bietet die Imperia AG auf der Systems einen ersten Einblick in die neuen Funktionalitäten der nächsten Version des Imperia Enterprise Content Management Systems 8.5. Wesentliche Produktneuerungen wurden im Bereich des Dokumenten-Managements vorgenommen. Insbesondere unstrukturierte Dokumente lassen sich nun sehr flexibel auf Basis der bekannten Workflow-Engine prozessorientiert verwalten. Auf Basis einer überarbeiteten User-Schnittstelle wird der Zugriff auf den gesamten Content Life Cycle dieser Dokumente deutlich vereinfacht.

Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Vorstellung einer ersten Version des Intranet Packages dar. Dieses beinhaltet zahlreiche Out-Of-The-Box Intranet Applikationen, eingebettet in ein modulares Design inklusive Mehrsprachigkeit. Durch den Einsatz des Intranet Packages erhalten Anwender die Möglichkeit, ein nahezu fertiges Intranet auf Imperia Basis innerhalb kürzester Zeit in Betrieb zu nehmen. Diese Kombination eignet sich besonders zur schnellen und kostengünstigen Umsetzung anspruchsvoller Intranetangebote ohne den Verzicht auf die bekannte Flexibilität und Erweiterbarkeit des Imperia Content Management Systems.

Auch in diesem Jahr wird die Imperia AG von ihren Partnern am Stand unterstützt: die Quinscape GmbH aus Dortmund wird ihre Anbindung der Druckvorstufen-Applikation „DocScape“ an Imperia 8 demonstrieren. Die Netpioneer GmbH stellt ihre Imperia-Lösungen anhand branchenspezifischer Kundenprojekte vor und die Melin GmbH aus München präsentiert Ihre E-Mail Management-Lösung „Melin 3“.

Die bisher zur Verwaltung unstrukturierter Dokumente verwendete Imperia Mediendatenbank wird durch eine prozessorientierte Dokumenten Management Lösung ersetzt. Entsprechende Objekte lassen sich nun im Rahmen von Workflow-Plug-Ins beliebig manipulieren. Hierzu gehören unterschiedlichste Erstellungs-, Verwaltungs- und Publikationsfunktionen genauso wie die automatische Versionierung und Archivierung. Im Zuge der Implementierung wurden bestehende Funktionalitäten, wie beispielsweise das Archiv hinsichtlich Benutzerführung und Ausführungsgeschwindigkeit optimiert. Die neu gestaltete User-Schnittstelle fügt sich nahtlos in das intuitive Bedienungskonzept von Imperia ein und nutzt zahlreiche technologische Neuerungen wie beispielsweise AJAX.

Mit der Bereitstellung funktions- und branchenspezifischer Packages erhält der Imperia Kunde die Möglichkeit, zeitnah und kostengünstig Standardprojekte umzusetzen. Die dadurch verfügbaren Ressourcen können für die optimale Implementierung kunden- bzw. prozessbezogener Bedürfnisse genutzt werden. Packages nutzen als technische Grundlage das Imperia Content Management System und unterstützen durch standardisierte Module für Design, mehrsprachige Content-Erfassung, Workflow und Publikation die Umsetzung kundenspezifischer Lösungen. Das zur Systems vorgestellte Intranet Package beinhaltet zusätzlich intranetspezifische Applikationen wie beispielsweise ein Schwarzes Brett oder ein Telefonbuch. Der modulare Aufbau der Packages lässt Raum für individuelle Anpassungen und Erweiterungen.

Sie finden die Imperia AG mit ihren Partnern auf der Systems in München in Halle A2, Stand 216.

Kontakt

Imperia AG
Von-der-Wettern-Straße 27
D-51149 Köln
Social Media