VIVICOM zusammen mit neuem Vertriebspartner Global Access weiter auf Vormarsch

Ziel sind marktführende Dienstleistungen auf dem Gebiet der Kommunikationstechnologie
(PresseBox) (Bremen, ) VIVICOM hat einen wichtigen Schritt getan, Marktanteile im Bereich der Online-Videokonferenz zu gewinnen. Mit dem Münchener Innovations-Unternehmen Global Access Internet Services GmbH wurde diese Woche eine Vertriebspartnerschaft beschlossen. Das Ziel: Wettbewerbsvorteile schaffen, Mitbewerber überholen.

„Professionelle Produkte für professionelles Arbeiten lautet die gemeinsame Devise. Mit Global haben wir einen starken Vertriebspartner gefunden, mit dem wir noch mehr Zugriffe auf den Markt für mittelständische Unternehmen haben.“, sagt Jan Reimers, Vertriebsleiter des Bremer IT-Unternehmens VIVICOM. „Wir nennen das VIVICOMmunizieren!“

Die Software-Lösungen von VIVICOM (V2C und ScreenBridge) sind ideal für kleine und mittelständische Unternehmen - aber auch Konzerne, da sie auf jedem herkömmlichen PC mit Internetzugang umsetzbar und leicht zu bedienen sind. Die Software V2C ist wartungsfrei und kann auf dem VIVICOM-Server gemietet oder auch für die Installation auf dem eigenen Server geleast oder gekauft werden. „So kann der Kunde die Software risikofrei und liquiditätsschonend bei maximaler Effizienz nutzen“, so VIVICOM-Geschäftsführer Günter Schlagowski.

Mit der VIVICOM-Software V2C als Konferenzsystem können sich bis zu 16 Personen gleichzeitig auf dem Computer-Bildschirm sehen, hören und gemeinsam Unterlagen bearbeiten. Mit Hilfe eines Arbeitsbereiches (Whiteboard) werden dabei Präsentationen, Excel Tabellen oder Video Dateien präsentiert/bearbeitet, um nur einige der Möglichkeiten aufzuzeigen. Die integrierte Seminarsoftware bietet bis zu 100 Personen die Möglichkeit, an einem Online-Seminar teilzunehmen – flexible Nutzungs- und Darstellungsvarianten bis hin zur Vollbilddarstellung inbegriffen. Besonders für den Bildungs- und Weiterbildungsbereich ist diese Variante interessant.

Global Access liefert dem Kunden alles aus einer Hand. Von Daten über Voice bis Video reicht das Produktspektrum: „Seit 2004 realisieren wir für unsere Kunden Private Network Projekte (MPLS VPNs), inklusive VoIP als Daten- und Kommunikationsplattformen“, sagt Stefan Schmidt, Vertriebsleiter des Münchner Internet- und Kommunikationsdienstleisters Global Access. „Seit diesem Jahr widmen wir uns zudem der Implementierung von "tripple play". Für unsere Kunden bedeutet dies, dass sie alles aus einer Hand bekommen - von Daten über Voice bis hin zu Video. Das Kerngeschäft von Global Access passt daher gut zu den Online-Videokonferenzlösungen von VIVICOM“.

VIVICOM und Global Access verbindet zudem der Ehrgeiz, marktführende Dienstleistungen auf dem Gebiet der Kommunikationsinfrastruktur und Internettechnologie anzubieten.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internet-Seiten www.vivicom.de und www.global.de

Kontakt

vivicom International GmbH
Haferwende 27 / 27A
D-28357 Bremen
Jan Reimers
Vertrieb
Vertriebsleitung Deutschland
Social Media