Kompakt und schnell im Feld für IP20 und IP67

Sowohl JX3 für IP20 Das LioN-System für den IP67 Bereich zeichnet sich durch einfache Handhabung, Kompaktheit und Flexibilität aus. (PresseBox) (Ludwigsburg,10.10.2006, ) Sechzehn Ein-/ Ausgangspunkte auf einer Breite von 25 Millimetern, wahlweise in 1-Leiter- oder in 3-Leiter-Anschlusstechnik. Das ist eine der Eigenschaften des neu vorgestellten dezentralen I/O-Systems JX3 für den IP20-Bereich aus dem Hause Jetter. JX3 bietet sowohl einen CAN-Buskopf als auch in nächster Zeit eine Ethernet-Anschaltung. JX3 verfügt über eine hohe Zugriffsgeschwindigkeit von bis zu 1000 Ein- und Ausgängen pro Millisekunde. Die kompakte Bauform, die Performance und die konsequente Modularisierung bringen eine ganze Reihe von Vorteilen für den Anwender: Geringer Platzbedarf, schnelle Verdrahtung, einfache Planung und Erweiterung, schneller Modultausch und die Nutzung der Möglichkeiten von Ethernet.

Mit dem JX3-System führt Jetter gleichzeitig auch eine Lösung für den IP67-Bereich ein: das LioN-System vom Kooperationspartner Lumberg. Dieses lässt sich über den CAN-Bus sowohl an alle aktuellen Steuerungen als auch an das JX3-System anbinden. LioN-Link ist ein modular aufgebautes dezentrales IP67-System für die Feldebene.

Kontakt

Jetter AG
Gräterstraße 2
D-71642 Ludwigsburg
Dipl.-Ing. (FH) Martin Buchwitz
Marketing Kommunikation

Bilder

Social Media