Produktankündigung: TeamFON bringt integrierte VoIP-Lösung TeamSIP auf den Markt

Das System im Überblick: (PresseBox) (München, ) Die Münchner TeamFON GmbH, ein Full Service Dienstleister rund um die Internet-Telefonie, bringt unter dem Namen TeamSIP eine innovative VoIP-Lösung auf den Markt, die Sprach-, Fax- und Datendienste vollständig integriert. Der Prototyp der Lösung, die ausschließlich auf Standard-Protokollen und -Schnittstellen basiert, wird erstmals auf der SYSTEMS 2006 dem Fachpublikum präsentiert.



Der Ansatz
Traditionelle VoIP-Lösungen beschränken sich meistens auf den Bereich der Telefonie. Einen anderen Weg schlägt TeamFON ein. Mit dem Ziel, die Geschäftprozesse zu optimieren und damit ein erhebliches Rationalisierungspotenzial in den Unternehmen auszuschöpfen, bietet TeamFON eine Lösung zur vollständigen Integration von Sprach- und Datendiensten.



Die Lösung

Die Lösung basiert auf einer Trennung der multimedialen Daten (Sprache, Fax und Video) und integrativen Daten (aus Datenbanken, ERP- oder CRM-Systemen). Neben dem Telefonserver wird ein sogenannter „Integrationsserver“ eingesetzt, über den die Anbindung an ERP- und CRM-Systeme sowie unternehmenseigene Datenbanken erfolgt. Zusammengeführt werden alle Datenströme im Telefonclient „Teamcenter“, der an jedem Arbeitsplatz eingerichtet wird. Das Tool ermöglicht es einerseits, die gesamte Telefonie zu steuern: von der Nutzung von Anruferlisten und Kurzwahl- bzw. Namenstasten über die Mailboxabfrage bis hin zur Steuerung eines VoIP-Telefons. Anderseits können über das Teamcenter aber auch unternehmensinterne Daten wie Kundendaten oder Telefonbücher genutzt und administriert werden.



Die TeamFON-Lösung basiert ausschließlich auf Standard-Protokollen,
-Programmen und -Schnittstellen wie zum Beispiel SIP, SOAP, XML oder CTI, das bedeutet zum Beispiel: es ist keine proprietäre Erweiterung des SIP-Protokolls erforderlich.

Der Funktionsumfang

Die neue TeamFON-Lösung bietet einerseits herkömmliche TK-Funktionen wie Makeln, Telefonkonferenzen, Direktwahl, Weiterverbinden zwischen verschiedenen Standorten sowie Umleiten in Mobil- und Festnetze. Darüber hinaus sind spezifische VoIP-Funktionen integriert: Man ist immer unter seiner Telefonnummer oder Nebenstelle erreichbar, unabhängig davon, an welchem Ort man sich auch befindet. Bucht man sich beispielsweise mit einem IP-Telefon ein, werden automatisch die eigene Rufnummer und alle individuellen Einstellungen zugewiesen.



Die Vorteile

Die neue TeamFON-Lösung ist problemlos in beliebige TK-Umgebungen und
-Anwendungen integrierbar. Das heißt, die eingesetzte TK-Anlage kann weiterhin genutzt werden, ebenso die vorhandenen Telefone, falls sie VoIP-fähig sind. Dabei kann man nicht nur Investitionskosten für neue Telefone sparen, sondern auch die alten Telefonanlagen um einigen Funktionen erweitern, wie etwa den Zugriff auf Anruferlisten und Kurzwahl bzw. Namenstasten. Außerdem können auch Remote-Arbeitsplätze mit den gleichen Funktionen bequem ausgestattet werden. Da die Lösung skalierbar ist und damit die Anzahl der Nutzer beliebig erweitert werden kann, besteht für das Unternehmen eine hohe Investitionssicherheit. TeamFON geht davon aus, dass sich mit der neuen Lösung die Kosten der unternehmensinternen Sprachkommunikation um bis zu 30 Prozent senken lassen.



Dr.-Ing. Thomas Kupec, Geschäftsführer der TeamFON GmbH: „Für unsere neue Lösung sehen wir aufgrund der problemlosen Integrierbarkeit in unterschiedlichste TK-Umgebungen ein sehr hohes Marktpotenzial. Generell gehen wir davon aus, dass in den kommenden Jahren rund 90 Prozent der großen und mittelständischen Unternehmen eine Umstellung von klassischen Telefonanlagen auf VoIP-fähige Systeme vornehmen werden.“



TeamFON projektiert und installiert TeamSIP direkt beim Kunden oder bietet die Lösung im ASP-Betrieb an und stellt die entsprechende Infrastruktur bereit.



Besuchen Sie TeamFON auf der SYSTEMS 2006: Halle A 5, Stand 322

Kontakt

TeamFON GmbH
Stahlgruberring 11
D-81829 München
Dr.-Ing. Thomas Kupec
TeamFON GmbH
Geschäftsführer
Claudia Russo
INTERFACE Public Relations

Bilder

Social Media