Telelogic Rhapsody 7.0 setzt neuen Standard für Entwicklung von Embedded-Systemen

Rhapsody 7.0 unterstützt als erste modellbasierte Entwicklungsumgebung die Kombination von code- und modellzentrierter Entwicklung
(PresseBox) (Bielefeld, ) Telelogic, Anbieter von Softwarelösungen, welche die System- und Softwareentwicklung in Einklang bringen mit den wirtschaftlichen Zielen, hat die Freigabe von Rhapsody 7.0 bekannt gegeben. Rhapsody 7.0 ist die neueste Version der Telelogic MDD (Model-Driven Development)-Umgebung für Embedded-Systeme und Software. Als die industrieweit am schnellsten wachsende MDD-Umgebung konzentriert sich Rhapsody 7.0 ganz auf die Produktivität der Entwickler und fördert diese durch verbesserte Unterstützung unterschiedlicher Workflows (Code- und Modell-zentriert). Neu sind die Eclipse CDT-Integration, neue Features zur Implementierung eines Software Product Line (SPL)-Konzeptes für die strategische Wiederverwendung vorhandener Software sowie eine lange Liste Verbesserungen der Anwendbarkeit, welche die Einführung von MDD erheblich erleichtern und den Entwicklungsablauf optimieren.

Dr. Jerry Krasner Ph.D., Vice President, Embedded Market Forecasters: "Wieder einmal gibt Telelogic mit Rhapsody 7.0 die Richtung vor mit einem Paket von Verbesserungen, welche die Arbeit sowohl für C- als auch für objektorientierte Programmierer noch effektiver machen können. Insbesondere die einzigartige Unterstützung für Code- und Modell-zentrierte Workflows kann die Akzeptanz der modellgestützten Entwicklung für Anwendern herkömmlicher Codierungsverfahren erleichtern. Die Unterstützung der Wiederverwendung strategischer Software-Assets ermöglicht es Unternehmen, ihr intellektuelles Eigentum effektiver zu nutzen."

Rhapsody 7.0 erlaubt einen Code-zentrierten Workflow und erleichtert die Einführung des MDD-Ansatzes, da ein von Hand erstellter Code automatisch in Modelle umgesetzt werden kann. Diese Modelle lassen sich anschließend für die Analyse und automatische Dokumentation nutzen. Entwickler, die einen modellorientierten Ansatz bevorzugen, können auf einer höheren Abstraktionsebene arbeiten, ihre Entwicklung in grafischer Form analysieren und auswerten, und den Code mit zugehöriger Dokumentation automatisch generieren lassen. Eine Kombination dieser Methoden ist ebenfalls möglich - das macht Rhapsody zum flexibelsten und produktivsten am Markt verfügbaren MDD-Werkzeug.

Die Integration mit Eclipse CDT ermöglicht Entwicklern, die Code-zentriert in C und C++ programmieren, das Arbeiten in der Eclipse-Umgebung, während Modell-zentriert vorgehende Entwickler in Rhapsody arbeiten. Die Integration
sorgt für einen automatischen Abgleich zwischen Code und Modell. Dank der einfachen Navigation zwischen Code und Modell können Entwickler ihre Arbeitsweise individuell Schritt für Schritt auf den MDD Ansatz umstellen. Mit Rhapsody 7.0 können Entwickler C, C++ und Java in demselben Modell kombinieren und so die Entwicklung von Applikationen in mehreren Sprachen zu optimieren. Darüber hinaus setzt Rhapsody 7.0 die "Code Respect"-Initiative von Telelogic fort, um Struktur, Formatierung und Syntax von Reverse-Engineering-Code besser zu bewahren.

"Code Respect", die leistungsstarke Code-Visualisierung, die "Round Tripping"-Funktion und die dynamische Modell/Code-Assoziierungsfunktion in Rhapsody sind vier mächtige Optionen für Entwickler, die manuell programmierten Code in das Modell integrieren wollen. Darüber hinaus bietet Rhapsody 7.0 auch eine automatisierte Basis-sensitive "Difference and Merging"-Funktion (DiffMerge), die parallele Entwicklungsprozesse noch besser unterstützt und die Integration beschleunigt.

Flexibilität und Merkmale für die Prozessautomatisierung
Um den Grad der Wiederverwendung vorhandener Softwarekomponenten zu erhöhen und die Anwendung des Software Product Line (SPL) -Konzeptes zu erleichtern, bietet Rhapsody 7.0 eine Vielzahl von Funktionen für höhere Flexibilität sowie verbesserte Prozessautomatisierung für die SPL-Implementierung. Von diesen neuen Features profitieren nicht nur SPL-Anwender, sondern alle Organisationen mit anspruchsvollen parallelen oder komplexen Entwicklungsprozessen.

Ingemar Ljungdahl, Chief Technology Officer, Telelogic: "Rhapsody ermöglicht es Domain-Entwicklern, ihre wiederverwendbaren Kernkomponenten entweder mit Domain-spezifischen Modellen oder mit UML zu erfassen. Die Variabilität innerhalb dieser Kernkomponenten wird mit Hilfe verbesserter Stereotyping- und Profiling-Funktionen von Rhapsody 7.0 festgelegt. Anschließend können Applikationsentwickler bei der Entwicklung eines spezifischen Produktes aus den Kernkomponenten einen großen Teil des Prozesses automatisieren und anpassen, indem sie in Rhapsody die neue Java-API, die verbesserte regelbasierte Codegenerierung und das erweiterte Command Line Interface benutzen."

Mit Rhapsody 7.0 können mehrere Projekte in einer Rhapsody-Session geöffnet und Komponenten als Pakete innerhalb eines Projektes abgelegt werden. Das macht den Prozess hochgradig flexibel. Erweiterungen bei den Konfigurations- und Anforderungsmanagement-Schnittstellen von Rhapsody optimieren die Kontrolle des Anwenders über Kernkomponenten und Endprodukte. Diese neuen Möglichkeiten in Verbindung mit den flexibel anpassbaren MDD-Funktionen in Rhapsody 7.0 unterstützen die Anwender bei der Realisierung eines leistungsfähigen MDD-basierten SPL-Konzeptes.

Verbesserter Bedienkomfort, höhere Effizienz für Entwickler
Mit Rhapsody 7.0 setzt Telelogic neue Maßstäbe für Anwendungsfreundlichkeit bei MDD-Tools und sorgt für einen reibungsloseren Ablauf:

- Neues, individuell konfigurierbares Begrüßungsfenster für einen schnellen und komfortablen Zugang direkt nach dem Start von Rhapsody (ermöglicht die leichte Navigation zu Nutzer-Ressourcen wie Beispielmodellen, Dokumentation, Tutorials und Release-Inhalten).

- Die Rhapsody "Properties" sind um neue Such- und integrierte Hilfefunktionen erweitert worden, die dem Anwender erlauben, direkt zu der relevanten "Property" navigieren und/oder zu der integrierten Hilfe, welche diese Property beschreibt und wie sie gesetzt werden kann.

- Verbesserte Effizienz der Entwickler durch C- und Java-spezifische Optimierungen (das "Look & Feel" der MDD-Umgebung wurde für den C-Programmierer optimiert und ermöglicht die Entwicklung auf grafischer Ebene unter Verwendung von Konzepten und Begriffen aus der Programmiersprache C).

- Embedded-C-Entwicklern können Vorteile von MDD nutzen, ohne umfangreiche neue Konzepte erlernen zu müssen.

- Neue, auf C-Regeln basierende Codegenenerierung gibt Anwendern die vollständige Kontrolle über den generierten Code, reduziert das Projektrisiko und verbessert die Möglichkeiten für eine langfristige Wiederverwendung von Code.

- Java-Entwickler können erweiterte Java-Codegenerierung nutzen (Rhapsody unterstützt jetzt auch JDK 5 (1.5) Generics und "type safe containers"

-Rhapsody-Anwender steht damit eine breitere Auswahl and Modellkonstrukten für die Implementierung zur Verfügung.

Mit Rhapsody 7.0 konzentriert sich Telelogic ganz auf die Produktivität der Entwickler und setzt neue Maßstäbe für die professionelle Entwicklung von Embedded-Systemen und Software. Die neue Lösung erleichtert die Einführung der MDD-Ansatzes und unterstützt die Implementierung von SPL sowie die Wiederverwendung von vorhandenen Komponenten. Rhapsody 7.0 erlaubt Code-zentrierte und Modell-zentrierte Workflows einschließlich einer nahtlosen Integration mit Eclipse CDT. Rhapsody 7.0 ist seit dem 25. September 2006 lieferbar.

Über Rhapsody
Rhapsody ist die führende modellgestützte Entwicklungsumgebung auf der Basis von UML 2.0 und OMG SysML™ für Systeme und Software. Als einziges Produkt auf dem Markt mit leistungsfähigen UML 2.0-Erweiterungen ermöglicht Rhapsody den gemeinsamen Einsatz von funktionsorientierten und objektorientierten Entwicklungstechniken in ein und derselben Umgebung. Rhapsody erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den "Best in Show"-Preis von VDC auf der Embedded Systems Conference in San Francisco, die "SD Times 100"-Auszeichnung im dritten Jahr in Folge mit Höchstbewertung in der Kategorie Modellierung und die Auszeichnung "Model-Driven Development Focus of the Embedded Development Arena". Rhapsody wurde von der Firma Embedded Market Forecasters kürzlich als bevorzugtes Tool für C-Entwickler gewürdigt.

Kontakt

IBM Deutschland GmbH - Niederlassung Bielefeld
Otto-Brenner-Str. 247
D-33604 Bielefeld
Anne Klein
Axicom GmbH
Telelogic Deutschland GmbH
Social Media