Mobile Business aus Dortmund

Dortmunder M-Business-Firmen mit Gemeinschaftsstand auf der ProfIT 2006
dortmund-project (PresseBox) (Dortmund, ) Am 7. und 8. November 2006 führt die Fachmesse ProfIT die Anbieter und Anwender von IT-Lösungen aus Dortmund und der Region wieder in die Westfalenhallen. Erstmals präsentieren sich dabei in diesem Jahr Dortmunder Unternehmen und Institutionen, die sich mit dem mobilen Softwareeinsatz beschäftigen, gemeinsamen am Stand des dortmund-project.

Unter dem Motto "Mobile Lösungen aus Dortmund" stellen IT-Unternehmen und Institutionen Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema mobiler Softwareeinsatz vor. Initiiert wurde der Gemeinschaftsstand vom dortmund-project, das gemeinsam mit der Stadtkrone Ost die Initiative "mobile Stadt Dortmund" präsentiert. Außerdem sind mit dabei: der Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Dortmund, der eine Studie über die Wirtschaftlichkeit von mobilen Lösungen durchgeführt hat, die AIDA-Ges mbH, die AS Update GmbH, die ECC GmbH, die evu.it GmbH, die merkarion GmbH sowie die w3logistics AG.

Gebündelte Informationen zum Thema mobile Softwarelösungen wird das dortmund-project anlässlich der ProfIT auf einer CD herausbringen. Der "m-business-Guide" enthält die Profile aller Dortmunder Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind, einschließlich ihrer Produkte und Dienstleistungen. Der "m-business-Guide" wird auf der Messe kostenlos verteilt.

Parallel zur Ausstellung werden Dortmunder Unternehmen im Forum ihre zum Teil sehr unterschiedlichen Lösungen präsentieren. "Dortmund hat sich in den letzten Jahren den Ruf erworben, einer der bedeutendsten Standorte für mobile Softwarelösungen zu sein", so Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. "Über 60 lokale Unternehmen gelten in diesem Bereich als führend - national wie international. Diese Stärke wollen wir nutzen und mit Hilfe der ProfIT weiter ausbauen."

Ihre Premiere feierte die ProfIT im vergangenen Jahr. Ziel der Fachmesse ist es, Anbieter und potenzielle Nutzer von IT-Lösungen aus der Region zusammenzubringen und Informationstechnik praxisnah vorzustellen. 2005 waren insgesamt mehr als 1.000 Fachbesucher auf der Messe zu Gast. Mehr als 86 Prozent von ihnen gaben bei einer repräsentativen Befragung an, in diesem Jahr wiederkommen zu wollen.

Das dortmund-project ist die Standortinitiative für das neue Dortmund. Seit 2000 bündelt es mit breiter Akzeptanz die Kräfte aus Stadt, Wirtschaft und Wissenschaft in einem einzigartigen Netzwerk. Ziel ist, die Entwicklung der Stadt zu einem führenden Technologie- und Wirtschaftsstandort in Europa dauerhaft voranzutreiben. Prägend ist der methodische Ansatz: schnell agieren, investieren, selbst tragende Systeme aufbauen sowie Themen und Prozesse konzentrieren. Das Projekt, in einzelnen Teilprojekten durch EU-Fördermittel unterstützt, fokussiert sich auf die Zukunftsbranchen Informations-, Mikro-/Nanotechnologie, Logistik und Biomedizin. Das dortmund-project ist ein Teil der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Bitte beachten Sie die Bilddatei im Anhang.

Vorschlag für die Bildunterschrift:
Der IT-Standort Dortmund präsentierte sich bereits im letzten Jahr auf der ProfIT. Unter dem Schwerpunkt M-Business präsentieren sich in diesem Jahr Unternehmen und Institutionen, die sich mit mobilem Softwareeinsatz beschäftigen, am Gemeinschaftsstand des dortmund-project.

Kontakt

dortmund-project
Töllnerstr. 9-11
D-44122 Dortmund
Pascal Ledune
Pressesprecher

Bilder

Social Media