Worldspan setzt IBM Großrechner für weltweites Buchungssystem ein

17.000 Kundenabfragen pro Sekunde / Datendienste für 700 Anbieter von Reiseangeboten / Komplex mit 6 System z9-Rechnern und 62.000 MIPS Rechenleistung
(PresseBox) (Stuttgart, ) IBM [NYSE: IBM] gibt bekannt, dass Worldspan, ein weltweiter Anbieter von Reise-Reservierungssystemen, sich für den Einsatz von sechs IBM System z9 Enterprise Class (EC) Mainframe-Servern entschieden hat. Worldspan will damit sein Angebot an elektronischen Datendiensten erweitern, um circa 700 Anbietern von Reiseangeboten und Millionen von Reisenden weltweit eine gemeinsame Plattform anbieten zu können. Mit der Entscheidung unterstreicht das Unternehmen sein Engagement, die IBM Großrechnerplattform für sein Kerngeschäft fortgeführt einzusetzen. Für Shopping-Funktionen wie die Worldspan e-Pricing Niedrigtarif-Einkaufstechnologie wurden die System mit IBM System x (Intel-)-Servertechnologie integriert.

Worldspan setzt die neuen IBM System z9 EC Server ein, um sowohl Reisebüros als auch Anbietern von Online-basierten Reisediensten die Möglichkeit zur Nutzung des weltweiten Global Distribution System (GDS) zu geben, über das zum Beispiel die Bestellung und Buchung von Reiseprodukten von Flugzeugtickets, Hotels, Mietwagen und andere Reisedienstleistungen durchgeführt wird. Zusätzlich kann die benötigte Rechenleistung durch die Mainframe-typische Capacity On-Demand-Funktion täglich nach Bedarf aufgestockt und somit den Spitzenzeiten bei Reservierungen angepasst werden.

Durch die Nutzung der Software „IBM Transaction Processing Facility“ (TPF) ist Worldspan in der Lage, über 17.000 Kundenanfragen pro Sekunde auf den Mainframes zu beantworten. Das Unternehmen plant zudem die aktuelle Version der Software, z/TPF, zu implementieren, die auch den Einsatz von zeitnahen Designs und Entwicklungstools berücksichtigt.

„Die Entscheidung von Worldspan für die System z9 EC ist ein Beispiel dafür, dass die Mainframe-Technologie für unsere Kunden eine stabile und sichere Plattform bildet, die auch in komplexen Branchen kritische Arbeitsabläufe handhaben kann“, erklärt Jim Stallings, General Manager, IBM System z.

Die sechs neuen Server werden zusammen eine Gesamtkapazität von fast 62.000 Mips erreichen. Die System z9 EC-Systeme sollen zudem die weltweiten Kapazitätsbedürfnisse von Worldspan für die nächsten fünf Jahre abdecken helfen und bieten durch die inhärente Skalierbarkeit die Möglichkeit, bei Bedarf Kapazitäten im laufenden Betrieb hinzuzufügen.

Kontakt

IBM Deutschland GmbH
IBM-Allee 1
D-71139 Ehningen
Patricia Cooledge
Bruce McConnel
Media Relations, System z
Social Media