IDC’s 5. Data Warehousing, Business Intelligence & Performance Management Conference 2006 - Auf dem Weg zum Intelligent Enterprise

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) IDC’s 5. Data Warehousing, Business Intelligence und Performance Management Conference 2006 am 08. November 2006 in Mainz liefert Anwenderunternehmen Anregungen und Best-Practice-Beispiele, wie sie ihre Daten optimal in verwertbares Wissen verwandeln können. Für das Unternehmensmanagement gewinnen umfassende Informationen und Auswertungen zunehmend an Bedeutung bei der Entscheidungsfindung. Eine langwierige Konsolidierung von Daten aus unterschiedlichsten Datenbeständen und Quellen verhindert schnelle Entscheidungen und effiziente Prozessabläufe. Durch eine integrierte Business Intelligence Lösung stehen Managern die erforderlichen Fakten und Kennzahlen zeitnah zur Verfügung, die für die operativen, dispositiven und strategischen Entscheidungen in einem schnelllebigen Umfeld benötigt werden.

„Die Notwendigkeit von Business Intelligence Lösungen wird in den meisten Unternehmen nicht mehr in Frage gestellt. Die stark wachsenden Datenmengen in den Datenspeichern und die zunehmende Komplexität generieren einen entsprechenden Bedarf für den Einsatz von analytischen Lösungen. Auch der steigende Wettbewerbsdruck in nahezu allen Branchen und die Notwendigkeit zur Einhaltung beziehungsweise Erfüllung neuer gesetzlicher Vorschriften wie beispielsweise Sarbanes-Oxley oder Basel II erfordern die Transparenz und den zeitnahen Zugriff auf entscheidungsrelevante Daten.“, sagt Frank Naujoks, Research Manager Software bei IDC in Frankfurt. „Die Anwenderunternehmen suchen daher verstärkt nach ganzheitlichen Angeboten von Anbietern, die möglichst viele der Anforderungen an eine Business Intelligence Lösung abbilden können. Es lässt sich ein genereller Trend beobachten, dass sich viele Unternehmen von dem "best-of-breed"-Ansatz weg bewegen und verstärkt Lösungen aus einer Hand verlangen“, so Naujoks weiter.

Neben IDC-Analyst Frank Naujoks, der in seiner Keynote aktuelle Analysen zum Markt vorstellt, erfahren die Teilnehmer in Anwenderberichten von Sixt, 1&1 Internet AG und der PIN Group aus erster Hand Möglichkeiten zum optimalen Einsatz von BI-Lösungen. Zusätzlich präsentieren Experten der Konferenzpartner Actuate, Board M.I.T., Business Objects, Cognos, MicroStrategy, Panoratio, Professional Planner, Sybase und Sunopsis, welche Möglichkeiten sich Unternehmen durch die Implementierung einer modernen DW-, BI- und PM-Lösung bieten. Die Möglichkeit zu One-to-One-Meetings sowie zum Besuch der Fachausstellung stellen sicher, dass IT- und Prozess-Entscheider praktische Entscheidungshilfen mitnehmen.

Anmerkung des Veranstalters: Pressevertreter sind herzlich eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen!


Presseanfragen bitte an:
IDC Central Europe GmbH
Katja Schmalen
Nibelungenplatz 3
60318 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 (0)69 90502-115
Fax. +49 (0)69 90502-100
Email: kschmalen@idc.com

Konferenz Web-Page:
http://www.idc.de

Veranstaltungsort:
Veranstaltungsort:
Hotel Hyatt Regency Mainz
Malakoff-Terrasse 1
55116 Mainz
Tel. +49 (0)6131 731234
Fax +49 (0)6131 731235

Konferenzsprache:
Die Konferenz wird in deutscher Sprache abgehalten.

Teilnahmegebühr:
IT- und Prozess-Entscheider aus Anwenderunternehmen: kostenfrei
Mitarbeiter eines Anbieters im ICT-Umfeld oder einer Unternehmensberatung: Euro 990,- zzgl. 16 % MwSt.

Kontakt

IDC Central Europe GmbH
Hanauer Landstraße 182 D
D-60314 Frankfurt am Main
Edith M. Horton
PR und Öffentlichkeitsarbeit
Teja Rasica
Senior Conference Specialist
Social Media