IT-Unternehmen und Dienstleister sorgen für Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt

IHK-Konjunkturumfrage: hohe Kapazitätsauslastung / starke Kreditnachfrage der Unternehmen
(PresseBox) (Darmstadt, ) Die Wirtschaft in der Region Darmstadt Rhein Main Neckar wächst im Herbst 2006 weiter kräftig. Das ergibt die aktuelle Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt. „Die Geschäftslage hat sich gegenüber dem Frühsommer nochmals in fast allen Branchen verbessert und ist so gut wie zuletzt Anfang 2001“, stellt IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Uwe Vetterlein bei der Präsentation des Konjunkturberichts Herbst 2006 fest. Besonders erfreulich: „Das Wachstum hält in den nächsten Monaten an.“ Die anhaltend positive Entwicklung schlägt sich auf dem Arbeitsmarkt nieder. In vielen Branchen entstehen weiterhin neue Jobs, allein 40 Prozent der IT-Unternehmen gaben an, in naher Zukunft neue Arbeitsplätze schaffen zu wollen.

33 Prozent der Unternehmen bewerten die wirtschaftliche Lage mit gut, 56 Prozent mit befriedigend und nur elf Prozent mit schlecht. Die Kapazitätsauslastung der Unternehmen hat sich nochmals erhöht. Die Unternehmen rechnen weiterhin mit guten Ertragsaussichten und investieren in der Region Darmstadt Rhein Main Neckar. Die Banken melden, dass die Kreditnachfrage der Unternehmen vor allem für Investitionen so hoch ist wie seit Jahren nicht mehr.

Geschäftsklimaindikator leicht gefallen

Die Exportaussichten werden weiter positiv eingeschätzt. Die Aussichten haben sich aber leicht eingetrübt, da die Weltkonjunktur sich abschwächt und die Mehrwertsteuererhöhung die Konsumnachfrage verringern könnte. Daher fällt auch der Geschäftsklimaindikator in Südhessen um 5,9 Punkte von 121,6 auf 115,8 (von 200 möglichen) Punkten auf den Stand des Frühjahrs 2006.

Dienstleistungsunternehmen steigerten ihre Umsätze deutlich. An der Spitze liegen dabei die Unternehmensdienstleister. „Diese Unternehmen investieren daher kräftig. Sie befinden sich auf Expansionskurs und wollen verstärkt Personal einstellen“, so Peter Dörr von Krebs und Kiefer beratende Ingenieure für das Bauwesen in Darmstadt. Eine regelrechte Boomphase durchläuft derzeit das Baugewerbe. Im nächsten Jahr wird sich die Lage aber wieder normalisieren, ergab die IHK-Befragung.

Die Beschäftigung steigt seit einigen Monaten an. Vor allem Handel, Verkehr und Dienstleistungen stellen mehr Personal ein. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit war in der Region Darmstadt Rhein Main Neckar allerdings im Landesvergleich bisher unterdurchschnittlich.

IHK informiert regelmäßig

Die IHK Darmstadt berichtet regelmäßig über die konjunkturelle Situation in ihrem Bezirk. An den viermonatlichen Umfragen beteiligen sich rund 750 Unternehmen aller Branchen. Die aktuelle Befragung wurde im September abgeschlossen.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Darmstadt Rhein Main Neckar
Rheinstraße 89
D-64295 Darmstadt
Jens Schumacher
Social Media