Die msg systems ag beteiligt sich als strategischer Partner am Schweizer Softwareunternehmen Finnova AG Bankware

msg systems ag (PresseBox) (München, ) Das Münchener IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen msg systems ag beteiligt sich ab sofort mit 20 Prozent am Schweizer Softwarehaus Finnova AG Bankware. Darüber hinaus ist im Rahmen eines zweistufigen Modells ein Ausbau der Beteiligung zum 1. Januar 2009 vorgesehen. Ab diesem Zeitpunkt wird die msg systems ag gemeinsam mit der Führungscrew des Schweizer Softwarehauses, die über einen Anteil von mehr als 10 Prozent verfügt, die Mehrheit an der Finnova AG halten. Die Banken, die bisher die Stimm- und Aktienmehrheit innehatten, werden diese im Rahmen der Umstrukturierung abgeben, bleiben aber weiterhin mit rund 40 Prozent beteiligt. Parallel zur Aktionärsstruktur ändert sich auch die Zusammensetzung des Verwaltungsrats des Aargauer IT-Unternehmens. Im auf sechs Mitglieder reduzierten Gremium wird msg systems mit einer Person vertreten sein.

Mit ihrer Beteiligung am Schweizer Spezialisten für Banksoftware verfolgt die msg systems ag das Ziel, ihre Präsenz am Schweizer Markt deutlich auszubauen. In enger strategischer Partnerschaft mit Finnova sollen neue Marktpotenziale erschlossen und somit ein Mehrwert für beide Unternehmen geschaffen werden. „Finnova verfügt über eine moderne und modulare Gesamtbankenlösung, die unser Angebot im Bereich Banksoftware komplettiert“, erläutert Hans Zehetmaier, Vorstandsvorsitzender der msg systems ag. „Umgekehrt profitiert die Finnova AG von unserer langjährigen Expertise im IT- und Finanzbereich.“

Die auf den Schweizer Markt ausgerichtete Bankensoftware der Finnova AG bietet dank ihrer modularen Struktur gute Voraussetzungen für einen Einsatz in weiteren Märkten wie Deutschland und Österreich. Beide Unternehmen schließen deshalb langfristig eine Erweiterung für diese Länder nicht aus. „Wir sind davon überzeugt, dass eine solche Investition für beide Seiten rentabel sein kann“, betont Karl-Martin Klein, als Mitglied des Vorstandes der msg systems ag verantwortlich für den Geschäftsbereich Finanzdienstleistungen. „Mit unserer strategischen Zusammenarbeit möchten wir Synergien schaffen und gemeinsam nachhaltig wachsen.“

Die msg systems ag aus Ismaning bei München ist bereits seit Jahren mit innovativen Anwendungslösungen für Banken und Finanzdienstleister als feste Größe in der Finanzwelt etabliert. Weitere Schwerpunkte liegen auf Softwarelösungen für die Branchen Automotive, Gesundheitswesen und Versicherungen. Im letzten Jahr erzielte das Unternehmen mit über 2.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 224 Millionen Euro.



Über die finnova AG Bankware
Die finnova AG Bankware blickt auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Bankensoftware zurück. Im Herbst 2003 wurde die modulare Gesamtbankenlösung namens Finnova fertig gestellt. Neben der ständigen Weiterentwicklung der Software stehen heute die Implementierung und die Vermarktung von Finnova im Zentrum. Die mehr als 170 Mitarbeiter des Lenzburger Softwarehauses verfügen über profundes Know-how und große Erfahrung in der Konzeption und in der Realisierung einer zukunftsgerichteten Bankensoftware. Zurzeit vertrauen 11 Regional- und 11 Universalbanken auf die Bankenplattform der Finnova.

Kontakt

msg
Robert-Bürkle-Straße 1
D-85737 Ismaning/München
Angela Knipp
Marketing
Public Relations
Kai Danneberg
rheinfaktor agentur für kommunikation GmbH

Bilder

Social Media