Intelligentes Content Management System verknüpft Inhalte automatisch

Die gemeinsame Lösung von eZ systems und IQser Technologies verwaltet nicht nur Artikel und Daten, sondern stellt auch Zusammenhänge zwischen ihnen her. Das System lernt unter anderem durch Beobachtung der Benutzer, was inhaltlich zueinander passt.
(PresseBox) (Dortmund/Remscheid, ) Portale im Internet bieten immer mehr Informationen an. Der Fundus von Artikeln wächst täglich. Sogar in Unternehmen wächst die Information um 90 Prozent pro Jahr. Viele Datentöpfe und unzählige Dokumente in weit verzweigten Verzeichnisbäumen sind im Einsatz. Hier gilt es, den Überblick zu bewahren. trotz der Menge an Information blitzschnell zu finden, was wichtig ist und eine konkrete Frage beantwortet. Auch wenn ein Anwender nicht weiß, wo sich seine benötigte Information befindet, braucht er eine schnelle Anwort. Voraussetzung ist eine leistungsfähige Volltextsuche, die alle Datenquellen berücksichtigt. Doch das Enterprise Content Management System (ECM) von eZ systems kann mit der Technik von IQser Technologies noch viel mehr. Es organisiert die Artikel, Daten und Dokumente in übersichtliche Zusammenhänge. Es stellt automatisch durch komplexe Verfahren Verknüpfungen zwischen den Inhalten her. Alles kann in Beziehung zueinander stehen. Was zählt ist alleine der Inhalt.

Der Benutzer des Systems kann neue Beziehungen entdecken und Informationen finden, ohne danach explizit zu suchen. Es ist möglich durch den Bestand an Artikeln, Dokumenten oder Daten zu navigieren. Dabei springt der Anwender über Links von einer Information zur nächsten. „Wissen entsteht dadurch, dass Informationen miteinander in Beziehung gesetzt werden,“ erklärt Dr. Jörg Wurzer, CEO von IQser Technologies. Damit ist das neue Enterprise Content Management System ein Generator für mehr Wissen, das für Entscheidungen im Management oder an anderen Arbeitsplätzen genutzt werden kann. Anwender können sogar selbst Inhalte in Zusammenhängen organisieren und so Überblick verschaffen. Alle Informationen in einem Unternehmen sind über ein einziges System zugänglich. Alle Datenquellen lassen sich einbinden. Eine verwirrende Vielfalt an Systemen entfällt.

„Die richtigen Informationen, zum richtigen Zeitpunkt verfügbar zu haben ist nicht nur für Verlagshäuser angesichts der Informationsmengen ohne kostenintensive Recherchearbeiten kaum noch möglich. Traditionelle Suchmaschinen und Archivsysteme helfen hier, bieten allerdings bis auf rein textbezogene Zusammenhänge meist keine Unterstützung. Genau dies ist aber erforderlich, wenn z.B. ein Hersteller medizinisch-technischer Produkte bei der Produktentwicklung aktuelle Normen und Gesetze einbeziehen muss. Im Verlagswesen entscheidet letztlich die Güte und Vollständigkeit der Informationen. Aufwändige Recherchearbeiten im Publikationsprozess müssen dabei reduziert werden. Bei allen diesen Szenarien hilft nun die gemeinsame Lösung auf der Basis des Enterprise Content Management Systems eZ publish und der Technologie von IQser.“ sagt Ralf Rutke, Geschäftsführer von eZ systems Deutschland.

Auch für neue Trends ist die Lösung gerüstet. Das Web 2.0 meint eine Weiterentwicklung des Internets hinsichtlich von Inhalten, die nicht nur eine Redaktion bestimmt, sondern die Benutzern des Internets selbst. Diese Inhalte werden in Weblogs, Foren, Seiten- und Artikelempfehlungen, Bildergalerien und anderen Diensten hinterlegt. Aktuelle Erfolgsgeschichten von MyTube, Delicious, Flickr und MySpace belegen den Trend. Mit dem neuen System von eZ systems ist es möglich, Themen, Interessensgebiete und Kommunikation zu vernetzen. Automatisch generierte Links führen zu ähnlichen oder verwandten Inhalten. Auch das Tagging, das Auszeichnen von Inhalten durch Stichwörter, kann aufgegriffen und konsequent fortgeführt werden. Verlage können zum Beispiel Ihren Artikelbestand völlig neu darstellen und anbieten.

Die Technik baut auf anerkannten Standards auf und ist dadurch absolut zukunftssicher. Sie profitiert von den Entwicklungen auf dem Gebiet von PHP, Java und XML. Auch große Datenbestände bereiten ihr kein Problem. Selbst Terabytes von Daten und Dokumenten können analysiert und ausgewertet werden. Welches Betriebssystem eingesetzt wird, ist völlig unerheblich. Die oben genannten Standards funktionieren genauso gut in der Windows-Welt wie auch in einer Linux-Umgebung. Langjährige Erfahrung und viele Referenzen im Bereich Content Management führen zu einer reifen Lösung.

Einsatzfelder des Enterprise Content Management Systems ergeben sich für Portale im Internet oder das Intranet von Unternehmen. Insbesondere da, wo Wissen und der Zugriff auf Informationen von entscheidender Bedeutung sind, kommen die Vorteile zur Geltung. Das ist zum Beispiel in der Forschung und Entwicklung oder im Marketing und Vertrieb der Fall. Schließlich sind Web 2.0-Portale ideale Spielwiesen für die neue Technologie, in denen es um Austausch von Wissen, Nachrichten und Kommentaren geht.

IQser Technologies ist ein junges Softwareunternehmen aus Remscheid, dass Verfahren für die automatische Organisation von großen Datenbeständen entwickelt. Die aufwändigen Verfahren wurden zum internationalen Patent angemeldet. Zu den Gründern gehören der Informatiker Christian Magnus (CTO) und der Philosoph Dr. Jörg Wurzer (CEO).

Kontakt IQser:
Dr. Jörg Wurzer, Geschäftsführer
Telefon: 0700 8088 9099
E-Mail: joerg.wurzer@iqser.net
Hastener Straße 25
42855 Remscheid

Kontakt

eZ Systems GmbH
Kaiser-Wilhelm-Ring 30-32
D-50672 Köln
Social Media