Sonys PS3 punktet im Kampf gegen Microsofts XBox360: Erstes Blu-Ray-Dupliziergerät

(PresseBox) (Wiesbaden, ) Während Spiele-Fans in Europa auf Sonys Playstation 3 (PS3) unterm Weihnachtsbaum verzichten müssen, können Spiele-Entwickler hierzulande aufatmen: Primera Technology stellt auf der Systems (Halle A6, Stand 332) mit dem Disc Publisher SE Blu das erste Blu-Ray-Dupliziergerät vor, mit dem die Tüftler ihre Softwareangebote für die PS3 vervielfältigen und testen können. Besonders pikant: Die mangelnde Verfügbarkeit von Blu-Ray-Laufwerken dient Sony als Begründung für die verspätete PS3-Auslieferung in Europa, während Primera offenbar keine Probleme hat, sogar Blu-Ray-Brenner in ausreichender Stückzahl bereitzustellen. "Wir liefern auf jeden Fall ab Anfang November", gelobt Andreas Hoffmann, Managing Director von Primera Europe, den deutschen PS3-Fans genau die Termintreue, die die Gaming-Community bei Sony seit Monaten vermisst.

Weil Sony entschieden hat, die PS3 ausschließlich mit Blu-Ray-Laufwerken auszustatten, müssen die Entwickler Spiele für die Konsole auf das neue Standardmedium übertragen. Die Verfügbarkeit des neuen Blu-Ray-Dupliziergerätes stellt das erste positive Signal für die Playstation 3 dar, seit Sony einräumen musste, das Weihnachtsgeschäft zumindest in Europa kampflos Microsofts Spielekonsole XBox360 überlassen zu müssen. Das Duplizieren betrifft in erster Linie Beta-Versionen zu Testzwecken und Überprüfungssoftware. "Darüber hinaus ist der Disc Publisher SE Blu ideal für die Anwendung in Studios geeignet, die beispielsweise Filme in 1080p-Auflösung für die Playstation 3 bearbeiten müssen, weil mit dem Gerät einfach und schnell Duplikate erstellt werden können", sagt Primeras Europachef Andreas Hoffmann. Mit dem Primera-Gerät können automatisch bis zu zwanzig optische Medien gebrannt und professionell bedruckt werden, ohne dass ein manueller Eingriff erforderlich ist. Die automatische Produktion "ohne dass jemand daneben stehen muss" ist bei Blu-Ray-Disks besonders wichtig, weil der Brennvorgang pro DVD bis zu 45 Minuten dauert. Allein die Herstellung einer Kleinserie mit einem herkömmlichen Brenner im PC wäre also unter Umständen ein tagelanges Beschäftigungsprogramm.

Der Disc Publisher SE Blu verwendet für den Brennvorgang einen Qualitätsbrenner vom Typ Pioneer DVR-111 DVD+/DVD-/CD-R, mit dem sich praktisch jeder Speichertyp sichern lässt, insbesondere auch Video- und Audiodateien sowie Fotos. Zum Vorteil gereicht dem Anwender zusätzlich der integrierte Tintenstrahldrucker, der die optischen Medien ebenfalls vollständig ohne manuellen Eingriff mit einem professionellen Aufdruck in einer Auflösung von 4.800 dpi in Farbe versieht. So können die CDs und DVDs automatisch mit dem Spiele- oder Filmlabel versehen werden oder auch mit der Nummer der entsprechenden Testversion. Der professionelle Aufdruck schon im Beta-Stadium ist im Gamingmarkt besonders wichtig, um Vermarktungswege und Fans frühzeitig für ein neues Spiel zu faszinieren. Hinzu kommt, dass sich auf Blu-Ray-Medien aus technischen Gründen keine Etiketten anbringen lassen, weil dadurch die Geometrie gestört und die Disk unlesbar wäre. "Und das handschriftliche Beschriften mit einem Stift zeugt sicherlich nicht gerade von der Professionalität, mit der sich ein Software-Entwickler oder ein Studio im Milliardenschweren Gamingmarkt positionieren will", sagt Andreas Hoffmann.

Der neue CD/DVD-Kompaktautomat kann über USB 2.0 an jeden PC unter Windows 2000/XP angeschlossen werden. Das Gerät wird mit der Dupliziersoftware PTPublisher SE ausgeliefert, die auch im alltäglichen Bürostress besonders leicht zu bedienen ist. Eine Software zum Erstellen der Aufdrucke für die gebrannten Rohlinge mit dem Namen SureThing CD Labeler Primera Edition ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Darüber hinaus läuft der Disc Publisher SE an jedem Mac unter Apple OS X. Die Dupliziersoftware CharisMac Engineering Discribe V5.0 wird ebenso wie Design-Vorlagen für Adobe Illustrator und Photoshop mitgeliefert. Der Disc Publisher SE Blu ist für den vergleichsweise günstigen Preis von 2.582 Euro zu haben.

Kontakt

Primera Europe GmbH
Mainzer Straße 131
D-65187 Wiesbaden
Team Andreas Dripke GmbH
PR-Agentur
Katrin Both
PR/Marketing
Pressereferentin
Social Media