Zufriedene DCW-Anwender

Ergebnisse der Kundenbefragung und neue Anwendungen
(PresseBox) (Abstatt, ) Die Nutzer der DCW-Software sind sehr zufrieden. Dies ist das Ergebnis der seit 2004 monatlich durchgeführten Kundenbefragung der Steeb Anwendungssysteme GmbH unter den DCW-Anwendern. Die Gründe für die Zufriedenheit liegen vor allem in der anwenderfreundlichen Pflegestrategie, der hohen Qualität in der Kundenbetreuung sowie der zielorientierten Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis DCW-Anwender der IBM-Benutzervereinigung Common. Darüber hinaus schafft Steeb für seine Kunden immer wieder Mehrwert, beispielsweise mit einer integrierten Beschaffungslösung, einer neuen Lösung zur Prüfung von Adressen in Bezug auf EU-Sanktionslisten oder einer kundenfreundlichen Roadmap für die MwSt-Erhöhung zum 01.01.2007.

Die Ergebnisse der DCW-Kundenbefragung sind in sechs Bereiche zusammengefasst – Zeitdauer bis zum ersten Rückruf, Bearbeitungszeit, Erfahrung und Wissen des Beraters, Freundlichkeit des Beraters, Kundensupport im Allgemeinen sowie Produktzufriedenheit. Auf einer Skala von 1 bis 10 erhielt Steeb im ersten Halbjahr 2006 durchschnittlich eine Bewertung von 9,29. Damit gelang es, die bereits positive Bewertung von 8,58 aus dem Vorjahr noch einmal zu verbessern. „Dieses Ergebnis zeigt, dass die DCW-Anwender sowohl mit der Lösung als auch der Kundenbetreuung voll und ganz zufrieden sind. In den letzten Jahren konnten wir das Vertrauen bei unseren Kunden stärken. Daran werden wir auch weiterhin anknüpfen, indem wir langfristig Planungssicherheit gewährleisten“, erläutert Dr. Oswald Walter, Leiter des Geschäftsbereiches DCW Software.

Steeb hat sich deshalb auf die Fahne geschrieben, den Bestandskunden durch neue Anwendungen zusätzlichen Mehrwert zu bieten und die getätigten Investitionen langfristig zu schützen. Vor diesem Hintergrund wurden zwei Anwendungen entworfen, die bei entsprechendem Interesse der DCW-Kunden umgesetzt werden.

So hat Steeb erstens eine integrierte Beschaffungslösung für die DCW-Software auf der Grundlage von mySAP SRM entworfen. Mit der Anwendung können DCW-Kunden ihre Geschäftsprozesse im Einkauf unterstützen. So lassen sich die Prozesskosten bei der Beschaffung von C-Materialien erheblich senken. In die Anwendung können Lieferantenkataloge eingebunden sowie elektronische Dokumente ausgetauscht werden. Die Beschaffungslösung mySAP SRM wird über mehrere Verfahren in die DCW-Software integriert.

Zweitens hat Steeb eine Anwendung für die Adressenprüfung konzipiert, die möglichst frühzeitig Hinweise auf sanktionsverdächtige Geschäftspartner liefert. Die Anwendung prüft alle Adressen gegen die jeweils aktuellen EU-Sanktionslisten – bei Bedarf im Einzelfall oder im Hinblick auf den gesamten Adressenbestand. Sie kann sowohl in die DCW-Adressenverwaltung als auch in kundenspezifische Anwendungen integriert werden. Hintergrund ist, dass Wirtschaftsprüfer von den geprüften Unternehmen wissen wollen, mit welchen Mitteln sie sicherstellen, dass vorgeschriebene Sanktionen gegen bestimmte Personen und Firmen eingehalten werden.

Zudem profitieren DCW-Anwender bei der anstehenden Mehrwertsteuer-Erhöhung von einem kundenfreundlichen Unterstützungsangebot. Steeb stellt den Nutzern kostenlos eine Dokumentation zur Verfügung, mit der diese die notwendigen Änderungen an den Tabelleneinträgen selbständig durchführen können.

Kontakt

all for one Steeb
Gottlieb-Manz-Straße 1
D-70794 Filderstadt
Manfred Haner
Steeb Anwendungssysteme GmbH
Ansprechpartner für Redaktionen
Peter Verclas
verclas & friends Kommunikationsberatung GmbH
Steeb Anwendungssysteme GmbH
Social Media