Zeigen, wie es geht: Technische Dokumentation wird zum integralen Bestandteil von SAP®

SCHEMA und SEAL Systems veranstalten eintägigen Informationstag
(PresseBox) (Nürnberg, ) „Ins Zentrum gerückt: Die Integration der Technischen Redaktion ins SAP“ unter diesem Motto laden die SCHEMA GmbH und die SEAL Systems AG zu einer eintägigen Informationsveranstaltung nach Stuttgart ein. Während der Veranstaltung erfahren die Teilnehmer, wie sie Prozesse für das Erstellen ihrer Technischen Dokumentationen optimieren können. Zentraler Aspekt ist dabei die Einbindung der Technischen Redaktion in die kaufmännischen Geschäftsprozesse. Führende Experten aus den Bereichen Business Process Management, SAP, Outputmanagement und Dokumentationserstellung informieren, welche strategischen, operativen und technischen Anforderungen damit verbunden sind. Referenten sind u.a. Prof. Dr. Thomas Allweyer von der Fachhochschule Kaiserslautern und Dr. Christoph Rzehorz von SAP Deutschland.

Die eintägige Veranstaltung findet am 28. November 2006 im Literaturhaus in Stuttgart statt und kostet 119,- Euro pro Teilnehmer.

Eine enge Verzahnung von Produktentwicklung und Technischer Dokumentation über den gesamten Produkt-Lebenszyklus hinweg spart Kosten, erhöht die Kundenzufriedenheit, steigert die Flexibilität und senkt die Risiken fehlerhafter Bedienung. Häufig verläuft die Dokumentationserstellung in Unternehmen jedoch fragmentiert in unterschiedlichen Abteilungen. Produktinformationen werden in den Datensilos der Spezialsysteme, wie ERP-, Redaktions- und/ oder CAD-Systemen erstellt und verwaltet. Es gibt keine Instanz, die den zentralen Überblick und die Kontrolle über die Datenströme (strukturiert, semistrukturiert und unstrukturiert) hat.

Die eintägige Veranstaltung vermittelt Wissen und zeigt Lösungen für integrierte Produktinformationen.

Prof. Dr. Thomas Allweyer von der Fachhochschule Kaiserslautern erläutert, dass Wissen eine zentrale Produktkomponente darstellt. In diesem Zusammenhang, so der Experte, sei eine Integration der Dokumentation in die Kernprozesse der Unternehmen unabdingbar. Das Zusammenspiel von Enterprise Content Management und Technischer Dokumentation stellt Dr. Christoph Rzehorz von SAP Deutschland dar. Praktisch wird es dann bei den Vorträgen von Stefan Freisler, Geschäftsführer der SCHEMA GmbH und Adalbert Nübling der SEAL Systems AG. Anhand eines Szenarios stellen sie einen SAP-gesteuerten Dokumentationsprozess mit dem Documentation Production Center (DPC) vor. Das DPC ist eine Partnerlösung von SCHEMA und SEAL Systems, mit der Unternehmen sämtliche Prozesse der Erstellung und Verteilung von Produktinformationen in die kaufmännischen Geschäftsabläufe integrieren. Das ERP-System, beispielsweise SAP R/3, initiiert und kontrolliert als übergeordnete Steuereinheit den Dokumentationsprozess.

Auf die Kosten und den Nutzen dieser Lösung geht Sebastian Göttel, Vertriebsleiter Deutschland der SCHEMA GmbH, ein und zeigt auf, welche Einspareffekte und Verbesserungen Unternehmen durch den optimierten Prozessablauf erzielen können.

Informationen zur Teilnahme und dem Veranstaltungsort
Die Teilnahmegebühr beträgt 119 € zzgl. MwSt. pro Person. Darin enthalten sind das Mittagsmenü und Pausenerfrischungen. Der Anmeldeschluss ist Dienstag, der 21. November 2006. Interessenten können sich unter www.schema.de/dpc für das Seminar anmelden. Die eintägige Veranstaltung findet im Literaturhaus in Stuttgart statt.

Kontakt

SCHEMA Consulting GmbH
Hugo-Junkers-Straße 15-17
D-90411 Nürnberg
Social Media