MST.factory dortmund: Gründungs-Geschäftsführer Dr. Hans-Rudolf Folle geht in den Ruhestand

Dr. Hans-Rudolf Folle (PresseBox) (Dortmund, ) Der Geschäftsführer der MST.factory dortmund, Dr. Hans-Rudolf Folle, verlässt das Kompetenzzentrum für Mikro- und Nanotechnologie zum 28. Februar 2007 und geht in den Ruhestand. Dr. Folle wird aber über diesen Termin hinaus weiterhin beratend für das erfolgreiche Kompetenzzentrum auf PHOENIX West zur Verfügung stehen.

Der promovierte Physiker Hans-Rudolf Folle steht für eine erneute Bestellung als Geschäftsführer der MST.factory dortmund GmbH nach Auslaufen seiner ersten Bestellung im Januar 2007 nicht zur Verfügung. Dr. Folle, der im nächsten Jahr das 62. Lebensjahr vollendet, hat für seine weitere Lebensplanung andere Akzente gesetzt. Folle, der 2002 die Geschäftsführung in der Übergangslösung im TechnologieZentrum Dortmund übernahm, wird mit Wirkung zum 28. Februar 2007 in den Ruhrstand gehen. Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund und in Personalunion auch Geschäftsführer der Eigentümergesellschaft TechnologieZentrum-Managment GmbH, sagte: "Wir bedauern das sehr, sind aber gleichzeitig froh, dass wir Herrn Dr. Folle weiterhin für eine beratende Funktion gewinnen konnten." Dr. Folle hat Spuren hinterlassen, die mit dem Aufbau der MST.factory dortmund GmbH und mit der Gestaltung des neuen Dortmund untrennbar verbunden sind. Die Gesellschafter werden nun in den nächsten Wochen die Nachfolge regeln. Da die Gesellschaft mit Dr. Heiko Kopf einen zweiten operativen Geschäftsführer hat, gibt es keinen akuten Handlungsdruck.

In der Geschäftführungszeit des ehemaligen ThyssenKrupp-Managers wurde der erste Bauabschnitt der MST.factory dortmund im April 2005 auf dem Zukunftsstandort PHOENIX West errichtet und bezogen. Der zweite Bauabschnitt steht kurz vor der Fertigstellung. "Damit konnte der zweite Entwicklungsschritt schneller als geplant vollzogen werden", so Udo Mager. Die MST.factory dortmund richtet sich an Start-ups und existierende Unternehmen aus dem Bereich der Mikro- und Nanotechnologie. Diesen bietet das Kompetenzzentrum auf Mietbasis die Infrastruktur und Technologie, die die jungen Unternehmen zur Prototypenentwicklung benötigen. Auf diese Weise steht sie den MST-Firmen vor allem in der Gründungs- und Wachstumsphase zur Seite und trägt so zum schnelleren Wachstum des Dortmunder Mikro- und Nanotechnologie-Clusters bei. Derzeit beherbergt die MST.factroy dortmund 11 Hightech-Unternehmen. Die MST.factory dortmund ist über die TechnologieZentrum-Management GmbH eine hundertprozentige Tochter der Stadt Dortmund.

Die MST.factory dortmund ist eine Initiative des dortmund-project. Das dortmund-project ist die Standortinitiative für das neue Dortmund. Seit 2000 bündelt es mit breiter Akzeptanz die Kräfte aus Stadt, Wirtschaft und Wissenschaft in einem einzigartigen Netzwerk. Ziel ist, die Entwicklung der Stadt zu einem führenden Technologie- und Wirtschaftsstandort in Europa dauerhaft voranzutreiben. Prägend ist der methodische Ansatz: schnell agieren, investieren, selbst tragende Systeme aufbauen sowie Themen und Prozesse konzentrieren. Das Projekt, in einzelnen Teilprojekten durch EU-Fördermittel unterstützt, fokussiert sich auf die Zukunftsbranchen Informationstechnologien, Logistik, Mikro-/Nanotechnologie und Biomedizin. Das dortmund-project ist ein Teil der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Kontakt

dortmund-project
Töllnerstr. 9-11
D-44122 Dortmund
Pascal Ledune
Pressesprecher

Bilder

Social Media