TIBCO-Software für Master Data Management steigert Nutzen von SOA-Implementierungen

Neue Version 6.0 des TIBCO Collaboration Information Manager bietet zusätzliche Funktionen für Data Governance
(PresseBox) (München, ) TIBCO Software, ein führender Anbieter von Business Integration- und Geschäftsprozessmanagement-Software, hat die sofortige Verfügbarkeit der neuen Version 6.0 des TIBCO Collaborative Information Manager™ bekannt gegeben. Mit dem jüngsten Release seiner Applikation für Master Data Management schafft TIBCO eine der zentralen Voraussetzungen dafür, dass Kunden das volle Nutzenpotenzial einer service-orientierten Architektur (SOA) realisieren können. TIBCO Collaborative Information Manager ermöglicht eine bisher unerreichte Datenqualität und setzt neue Standards im Umgang mit Unternehmensdaten (data governance) entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Unternehmensinformationen werden dadurch genauer, konsistenter und schneller verfügbar.

„Master Data Management (MDM) wird immer mehr zu einem Muss für Unternehmen und zunehmend für SOA-Umgebungen konzipiert“, so David Newman, Research Vice President, Information Infrastructure, Gartner Inc. „In dieser Hinsicht kann MDM Unternehmen dabei helfen, eine eigene Schicht mit geschäftsrelevanten Diensten bereitzustellen und dadurch Konsistenz, Exaktheit und Integrität von Informationsbeständen zu erreichen, die zur Unterstützung wichtiger Kundeninitiativen benötigt werden.“

TIBCO Collaborative Information Manager 6.0 sorgt für die gebotene Zuverlässigkeit von Informationen, die in Form von Business Services über isolierte und unterschiedliche Anwendungen hinweg in einer SOA zur Verfügung gestellt werden. Durch die Bereitstellung von Informationen und Anwendungsfunktionalität über eine Webservices-Schicht verwandelt TIBCO Collaborative Information Manager in der Version 6.0 verteilte Daten in wieder verwendbare Services. Dadurch lassen sich Business-Lösungen wie Risikobewertung oder Anwendungen für Up- und Cross-Selling entwickeln. Den gesamten Prozess steuern die Data Governance-Funktionen von TIBCO Collaborative Information Manager 6.0. Deren Grundlage bildet eine leistungsstarke Engine zur Automatisierung von Geschäftsprozessen, die dafür sorgt, dass nur die dazu berechtigten Personen Daten bearbeiten und managen dürfen.

„Bisher lag bei SOA-Implementierungen das größte Augenmerk auf der Entwicklung und Bereitstellung sowie den Managementstandards und Technologien von Webservices“, so Neeraj Gokhale, General Manager, Enterprise Information Management bei TIBCO. „Wenn jedoch über mehrere Anwendungen hinweg Dateninkonsistenzen auftreten, wird es immer schwieriger – wenn es denn überhaupt noch möglich ist – eine heterogene SOA-Umgebung mit system- und abteilungsübergreifenden Services aufzubauen.“

TIBCO Collaborative Information Manager ist eine Standardanwendung für das Management komplexer Informationen. Die Anwendung lässt sich problemlos in bestehende IT-Landschaften integrieren, verfügt über eine hoch entwickelte Rules und Workflow Engine und beherrscht den Umgang mit multiplen Dateninstanzen. Dadurch entsteht eine einheitliche Datenbasis mit Referenzcharakter für alle unternehmenskritischen Informationsbestände wie zum Beispiel Produkt-, Kunden- und Lieferantendaten. Unternehmen, die Ineffizienzen im operativen Bereich beheben und Umsatzausfälle vermeiden wollen, können damit die Bereitstellung von Informationen verbessern und ihre Entscheidungen auf eine gesicherte Grundlage stellen. TIBCO Collaborative Information Manager 6.0 basiert zu 100 Prozent auf Standards. Als reine J2EE-Webapplikation benötigt sie keine Client-Anwendung, sondern verfügt über eine Benutzeroberfläche auf Basis des Standards Asynchronous, JavaScript and XML (AJAX) und bietet daher den Bedienkomfort einer Desktop-Anwendung.

TIBCO Collaborative Information Manager 6.0 ist ab sofort lieferbar. Weitere Informationen zum TIBCO-Angebot im Bereich Master Data Management sind unter www.tibco.com erhältlich.

Kontakt

TIBCO Software
Balanstr. 49
D-81669 München
phronesis PR GmbH
Social Media