Red Hat baut Angebot für Telekommunikationsindustrie aus

Beteiligung an europäischem OPUCE-Projekt und Angebotserweiterung mit JBoss
(PresseBox) (München, ) Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open Source-Lösungen für Unternehmen, baut seine Aktivitäten im weltweiten Telekommunikationsmarkt aus. Dazu gehört die Beteiligung am EU-Projekt „Open Platform for User-Centric Service Creation and Execution“ (OPUCE). Darüber hinaus wird das Unternehmen die Telekommunikationslösungen von Red Hat und JBoss erweitern und integrieren.

OPUCE-Beteiligung
Red Hat konzentriert sich in der weltweiten Telekommunikationsbranche ebenso wie auf anderen Märkten auf die Bereitstellung eines möglichst großen Mehrwerts für seine Kunden. Zusammen mit anderen führenden Telekommunikationsunternehmen beteiligt sich Red Hat an OPUCE, einem Projekt aus dem EU-Rahmenprogramm 6 (RP6), das eine EU-weite Plattform der nächsten Generation für die Lieferung von Telekommunikationsdiensten (SDP: Service Delivery Plattform) zum Ziel hat. Red Hat und Experten für die JBoss Enterprise Middleware Suite (JEMS) sind für den Aufbau eines Open Source-Ökosystems rund um OPUCE verantwortlich. Sie bringen ihr Know-how im Aufbau von Open Source Communities ebenso in das Projekt ein wie ihre Erfahrungen im Betrieb aufgabenkritischer Umgebungen auf der Basis von Open Source Software.

OPUCE wird eine offene Dienstinfrastruktur zum Ergebnis haben, die eine problemlose Schaffung und Implementierung von Diensten in heterogenen Umgebungen ermöglicht. Die Dienste sollen nahtlos über viele Geräte und unterschiedliche Netze zugänglich sein. Open Source-Technologie spielt eine zentrale Rolle beim Aufbau dieser Telekommunikationsinfrastruktur der nächsten Generation. Endnutzer kommen in den Genuss einer größeren Vielfalt von Diensten und relevanteren Angeboten, Service Provider profitieren von der vereinfachten Dienstentwicklung und der Gelegenheit, ihr Angebot zu erweitern.

„Red Hat nutzt die komplette Open Source-Plattform, um sich als Infrastruktur- und Lösungsanbieter für die Telekommunikationsindustrie weiter zu entwickeln“, erklärt Tim Yeaton, Senior Vice President für weltweites Marketing und General Manager Enterprise Solutions von Red Hat. „Bei Projekten wie OPUCE können wir die Vorteile demonstrieren, die offene Plattformen und das Open Source-Entwicklungsmodell bieten. Gleichzeitig erhalten wir einen einzigartigen Einblick in die Definition und Implementierung künftiger Telekommunikationsinfrastrukturen und -lösungen.“

„Wir freuen uns, Red Hat bei OPUCE begrüßen zu können. Red Hat ist als Open Source-Innovator, der auf jahrelange Erfolge in aufgabenkritischen Unternehmens- und Telekommunikationsumgebungen blicken kann, der ideale Partner für zukunftsweisende Telekommunikationsinfrastrukturen“, erklärt Antonio Sánchez, Projektmanager von Telefonica. „Durch die Akquisition von JBoss ist Red Hat noch besser aufgestellt, einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Telekommunikations-Middleware und neuen Funktionen der Diensteplattform der nächsten Generation zu leisten.“

Red Hats Telekommunikationsplattform
Die integrierten Lösungen von Red Hat und JBoss haben sich bei Unternehmen und Telekommunikationsanbietern weltweit als bevorzugte Plattform für aufgabenkritische Anwendungen etabliert. Als logische Erweiterung von Red Hat Enterprise Linux als Betriebssystem für Telekommunikationsanbieter hat sich die JBoss Enterprise Middleware Suite (JEMS) zur marktführenden Middleware-Suite für die Telekommunikationsbranche entwickelt. Sie vereinfacht die Entwicklung von Enterprise Java-Anwendungen und ermöglicht es Telekommunikationsunternehmen, die Einführung flexibler, kostengünstiger Anwendungen zu beschleunigen. Führende Telekommunikationsbetreiber, Ausrüstungshersteller und Software-Anbieter weltweit bevorzugen offene Plattformen auf der Basis von Red Hat Enterprise Linux und JEMS gegenüber kostspieligen proprietären Alternativen.

Red Hat geht davon aus, dass JEMS die Kerntechnologie im künftigen SDP-Markt sein wird, und will sein wachsendes Netzwerk von OEM-, NEP- und ISV-Partnern nutzen, um die Funktionsentwicklung und wirtschaftlichen Möglichkeiten voranzutreiben. JEMS läuft auf vielen verschiedenen Plattformen und ist für die Implementierung auf Industriestandard-Software und Red Hat Enterprise Linux optimiert.

Red Hat arbeitet eng mit führenden Herstellern von Netzwerkausrüstung, Software-Anbietern und Telekommunikationsbetreibern an der Definition der Anforderungen zusammen, um sicherzustellen, dass Red Hat Enterprise Linux in Konfigurationen implementiert werden kann, die den Erfordernissen der Branche gerecht werden. Red Hat Enterprise Linux hat sich in Tausenden von Unternehmens- und Telekommunikationsumgebungen bewährt und bietet die Stabilität, Vorhersehbarkeit und nachweislichen Erfolge, die von der Branche gefordert werden. Betreiber und Anlagenanbieter beteiligen sich aktiv an der Planung und Definition künftiger Red Hat Enterprise Linux Versionen und bezeugen, dass diese die Anforderungen der Industrie an Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit erfüllen. Betreiber verlassen sich darüber hinaus auf Red Hats Hardware- und Software-Zertifizierungsprogramm, das ihnen den Grad an Strukturierung, Prozessen und Infrastruktur bietet, der für die Unterstützung des Telekommunikations-Ökosystems erforderlich ist.

Red Hats Wertschöpfung für die Telekommunikationsgesellschaften geht über das Partner-Netzwerk und die Funktionalität der Plattform hinaus. Linux ist Free Open Source Software (FOSS) auf der Basis der General Public License (GPL). Das bedeutet für die Kunden die Sicherheit, dass der Quellcode ihrer Plattform immer frei verfügbar sein wird. Auf diese Weise ist sicher gestellt, dass Kunden nicht durch geschlossene Abhängigkeiten auf Binär-Ebene auf eine bestimmte Plattform oder Architektur festgelegt sind.

Weitere Informationen zu Red Hats Telekommunikationslösungen finden sich auf www.redhat.com/.... Für weitere Informationen über OPUCE steht eine Website auf www.opuce.eu zur Verfügung. ISV, die an Red Hats Partnerprogrammen interessiert sind, können sich auf www.redhat.com/... informieren. Ausrüstungs- oder Telekommunikationsanbieter, die sich für das Red Hat Telekommunikations-Partnerprogramm interessieren, erhalten weitere Informationen per eMail: telco@redhat.com.

Kontakt

Red Hat GmbH
Werner-von-Siemens-Ring 14
D-85630 Grasbrunn
Marcus Birke
Pressekontakt
Social Media