Informatica verzeichnet 19-prozentiges Lizenzwachstum

Im abgelaufenen dritten Quartal erzielte Informatica einem Umsatz von 79 Millionen Dollar – Das Lizenzgeschäft legte 19 Prozent zu. (Diese Meldung stellt eine verkürzte Form der amerikanischen Originalmeldung dar)
(PresseBox) (Frankfurt, Redwood City (Kalifornien), ) Informatica Corporation (Nasdaq: INFA), führender Anbieter von Datenintegrationssoftware, hat die Finanzzahlen für das dritte Quartal, das am 30. September 2006 endete, veröffentlicht. Der Umsatz für das dritte Quartal betrug 78,9 Millionen Dollar, ein Anstieg von 21 Prozent gegenüber den 65 Millionen Dollar aus dem dritten Quartal 2005. Der Lizenzumsatz für das dritte Quartal lag bei 33,6 Millionen Dollar, ein Anstieg von 19 Prozent gegenüber 28,2 Millionen Dollar aus dem dritten Quartal 2005.

„Wir können eine gestiegene Umsatzrendite und einen Rekordgewinn für das dritte Quartal berichten“, so Sohaib Abbasi, Chairman und CEO von Informatica. „Dabei profitieren wir weiterhin von der starken Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen, die von den Top-Business-Prioritäten unserer Kunden angetrieben wird.“

Meilensteine, die seit Juli erreicht wurden

• 46 Neukunden: Informatica hat seine Kundenbasis in diesem Quartal auf 2658 Kunden erweitern können. Zu den neuen Kunden zählen AGL South Australia, American Stock Exchange, Banco Santander Brasil, Hudson’s Bay Company, KLM Royal Dutch Airlines, Paramount Pictures und Sempra Energy Trading.

• Vertragserweiterungen mit 162 Bestandskunden: Kunden leiten aus ihren Investitionen in Informatica-Lösungen weiterhin einen erkennbaren Nutzwert ab. Unter anderem haben folgende Unternehmen ihre bestehenden Installationen erweitert: American United Life Insurance, Blue Cross Blue Shield of Minnesota, Canadian Wheat Board, Entergy Services, Motorola, NAVTEQ Corporation, Pacific Gas & Electric Company, Siemens Business Services und Thomson Financial.

• Erneuerung des Oracle OEM-Abkommens: Oracle und Informatica haben ein Abkommen für vier Jahre geschlossen, um weiterhin die Informatica Datenintegrationslösung in die Business Intelligence-Anwendungen von Oracle einzubinden, darunter den Siebel Analytics Platform Server und den Siebel Incentive Compensation Management Server.

• On-Demand-Datenintegration - Nachfrage gewinnt früh an Fahrt: Mit der generellen Verfügbarkeit von PowerCenter Connect for salesforce.com ermöglicht Informatica gemeinsamen Kunden, Daten zu integrieren, die von salesforce.com verwaltet werden. Außerdem kündigte Informatica an, dass RightNow, ein führender Anbieter von On-Demand-CRM, sich einverstanden erklärt hat, Informaticas Produkte innerhalb seiner SaaS-Installationen zu verkaufen und dem Informatica Partnerprogramm für Serviceprovider beizutreten. Das Informatica Partnerprogramm für Serviceprovider hat damit jetzt mehr als ein Dutzend Mitglieder, deren Fokus auf SaaS und Business Process Outsourcing liegt.

• Weltrekord in Datenintegrations-Performance: Informatica PowerCenter erreichte die höchsten Ergebnisse beim Datendurchsatz, die jemals in einer veröffentlichten Benchmark-Studie von Datenintegrationslösungen verzeichnet wurde. Auf einem HP Integrity Superdome Server konnte PowerCenter 8 Advanced Edition den Durchsatz gegenüber der Vorgängerversion, PowerCenter 7, mehr als verdoppeln.

• Anerkennung für preisgekrönte Kundenimplementierung: Informatica, Deloitte Consulting und der Kunde Nationwide haben den begehrten World Class Solution Award von DM Review in der Kategorie Data Management für FOCUS, eine Initiative im Finanzdatenmanagement, erhalten. Mit dem mehrjährigen Unterfangen hat Nationwide weltweit die unternehmensweiten Finanzfunktionen transformiert.

Die Zahlen im Detail

Das Nettoergebnis des dritten Quartals, berechnet gemäß GAAP, lag bei 9,4 Millionen Dollar oder 0,10 Dollar pro Aktie, gegenüber einem Nettoergebnis von 8,3 Millionen Dollar oder 0,09 Dollar pro Aktie im dritten Quartal 2005. Das Ergebnis des dritten Quartals beinhaltet die Auswirkungen einer Ausgleichszahlung auf Aktienbasis wie von den Financial Accounting Standards (FAS) 123 R gefordert. Die Ergebnisse von 2005 enthielten diese Ausgaben hingegen nicht. Das Nicht-GAAP-Nettoergebnis für das dritte Quartal 2006 lag mit 14,8 Millionen Dollar oder 0,16 Dollar pro Aktie um 45 Prozent über den 10,1 Millionen Dollar oder 0,11 Dollar pro Aktie des dritten Quartals 2005. Im Nicht-GAAP-Nettoergebnis sind Ausgaben in Verbindung mit der Umstrukturierung von Betriebsanlagen sowie die Amortisierung von erworbener Technologie, immateriellen Anlagen und Abfindungen auf Aktienbasis nicht enthalten. Ein Abgleich des Nicht-GAAP-Ergebnisses aus dem operationalen Geschäft mit dem GAAP-Ergebnis ist in der amerikanischen Originalmeldung enthalten.

Für den Neunmonatszeitraum, der am 30. September 2006 endete, lag der Umsatz bei 232,8 Millionen Dollar, das entspricht einem Anstieg von 24 Prozent im Vergleich zu den 187,6 Millionen Dollar der ersten neun Monaten des Jahres 2005. Der Lizenzumsatz lag in den ersten neun Monaten 2006 bei 103,2 Millionen Dollar und damit 27 Prozent über den 81,2 Millionen Dollar in den ersten neun Monaten 2005. Das GAAP-Nettoergebnis der ersten neun Monate 2006 lag bei 22,3 Millionen Dollar oder 0,24 Dollar pro Aktie, gegenüber 20,3 Millionen Dollar und 0,22 Dollar pro Aktie in den ersten neun Monaten von 2005. Das Ergebnis für die ersten neun Monate des Jahres beinhaltet die Auswirkungen einer Ausgleichszahlung auf Aktienbasis wie von den Financial Accounting Standards (FAS) 123 R gefordert. Die Ergebnisse von 2005 enthielten diese Ausgaben hingegen nicht. Das Nicht-GAAP-Nettoergebnis für die ersten neun Monate 2006 lag mit 39 Millionen Dollar oder 0,41 Dollar pro Aktie um 55 Prozent über den 24,7 Millionen Dollar oder 0,27 Dollar pro Aktie in den ersten neun Monaten des Vorjahres.


Über Informatica
Informatica (NASDAQ: INFA) ist ein führender Anbieter von Software und Dienstleistungen für die unternehmensweite Datenintegration. Mit Informatica können Unternehmen Ihren Geschäftswert erhöhen, indem sie sämtliche Informationen aus dem gesamten Unternehmen integrieren. Weltweit verlassen sich mehr als 2.650 Unternehmen auf Informatica, um Datenintegrationsanforderungen jeder Komplexität und Größe schneller und günstiger als bisher zu realisieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.informatica.com/de

Pressekontakte:

Informatica GmbH
Eva Schluppkotten
Senior Manager, Marketing Central Europe
Lyoner Strasse 15
60528 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 92 88 09 - 150
Mobil: +49 (0) 173 65 10 227
eschluppkotten@informatica.com
http://www.informatica.com/de

Informatica Software Ltd.
Deborah Wiltshire
PR Manager
6 Waltham Park
White Waltham
Tel.: +44 (0) 1628 511 340
Mobil: +44 (0) 7789 798 353
dwiltshire@informatica.com
http://www.informatica.com/

Public Footprint GmbH
Thomas Schumacher
Geschäftsführer
Bommershöfer Weg 58
40670 Meerbusch
Tel./Fax: +49 (0) 700 77444448
Mobil: +49 (0) 177 334 34 84
schumacher@public-footprint.de
http://www.public-footprint.de

Kontakt

Informatica GmbH
Lyoner Straße 15
D-60528 Frankfurt am Main
Social Media