GE Healthcare auf Platz 1 bei Ultraschall-Kompaktsystemen - Weltweit größter Marktanteil in 2006

(PresseBox) (Dornstadt, ) Mit einem Marktanteil von 43 Prozent war GE Healthcare in 2006 der weltweit führende Anbieter von Ultraschall-Kompaktsystemen. Dies veröffentlichte kürzlich Klein Biomedical Consultants, ein international anerkannter Anbieter von Markt- und Trendanalysen zum Ultraschallmarkt.

Laut GE sind 2006 die weltweiten Absatzzahlen für kompakte GE Ultraschallsysteme auf 174 Mio. Dollar gestiegen. Dies entspricht einer Steigerung von 74 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Gemäß dem Klein-Report übertrifft dieses Wachstum die weltweite Wachstumsrate von 41 Prozent für den Markt der Ultraschall-Kompaktsysteme.

Harvey Klein, Präsident von Klein Biomedical prognostiziert in dem Report: „Wir erwarten, dass GE in 2007 weltweit unumstrittener Marktführer wird und diese Position bis Ende der Prognoseperiode in 2009 hält.“

GE unterstreicht seine herausragende Position in der Sparte der Ultraschall-Kompaktgeräte mit einem weltweiten Umsatz von 67,8 Mio. Dollar für das vierte Quartal 2006. Damit war das Ergebnis im vierten Quartal bei GE beträchtlich höher als das der Wettbewerber in diesem Markt.

“Der Erfolg der Ultraschall-Kompaktsysteme ist ein Beweis für die Fähigkeit unseres Unternehmens, in Technologien zu investieren, die richtungsweisend und von hoher Durchschlagskraft sind und auch weiterhin zu einem organischen Wachstum von GE beitragen werden“, so Jeff R. Immelt, Chairman und CEO von GE. „Unsere Forschung in der Ultraschalltechnologie wird auch in Zukunft dazu beitragen, dass wir sehr schnell Innovationen auf den Markt bringen können. Ich bin stolz darauf, dass GE in Technologien investiert, die eine optimierte Patientenversorgung ermöglichen.“

“Unsere marktführende Stellung und weltweite Vorreiterrolle bestätigen unser Engagement für den stetig wachsenden Bereich der Ultraschall-Kompaktsysteme” so Omar Ishrak, Präsident und CEO des Geschäftsbereiches GE Healthcare Clinical Systems. „Wir haben dieses Wachstum erreicht, indem wir technische Innovationen plattformübergreifend implementieren und spezialisierte Vertriebsteams zusammengestellt haben.

Unsere Strategie, Ultraschall auf spezielle Behandlungsfelder anzupassen, versorgt mehr Patienten und Kliniken weltweit mit zukunftsweisenden Technologien.“

Ishrak ergänzt: “Wir erwarten auch für 2007 stetige Umsatzsteigerungen. Mit den Produkteinführungen vom letzten Jahr haben wir ein starkes Produktportfolio im Bereich der Ultraschall-Kompaktgeräte geschaffen, das auch zukünftig noch stärker wachsen wird. Darüber hinaus stehen bereits neue Produkte kurz vor ihrer Einführung. Kurz: GE Healthcare wird auch zukünftig die Weiterentwicklung von Technologien und Produkten vorantreiben.“

GE führt diese Geschäftsergebnisse zum großen Teil auf die folgenden Faktoren zurück:

- Eine einzigartige Unternehmensphilosophie im Bereich Ultraschall, dessen innovative Systeme für die folgenden vier Behandlungsfelder individuell angepasst werden: Radiologie, Geburtshilfe und Gynäkologie, Kardiologie und Notaufnahme/Operationssaal. Letzteres gewinnt für die Ultraschalltechnologie zunehmend an Bedeutung.

- Eine herausragende Entwicklungstätigkeit, die durch die gemeinsame Nutzung von Forschungs- und Entwicklungstechnologien plattformübergreifend entsteht.
- Ein globales Profil und die weltweite Vergrößerung des Vertriebsteams.
- Investitionen in Dienstleistungen und Bildungsangebote für Krankenhäuser.

Allein mit seinem LOGIQ e Ultraschallsystem konnte GE in 2006 gemäß dem Klein-Report mit einem Umsatz von 23 Mio. Dollar den US-Markt für neue Kompaktgeräte anführen. Das LOGIQ e wurde besonders konzipiert für den neu entstehenden bzw. steigenden Einsatz von Ultraschall bei der Visualisierung der menschlichen Anatomie im Rahmen von Eingriffen und Operationen. Dazu zählen beispielsweise die Regionalanästhesie oder die Patientenbewertung in der Notaufnahme und Sportmedizin.

„Ultraschall hat bei der Regionalanästhesie Standards gesetzt. Aufgrund seiner detaillierten Visualisierung anatomischer Strukturen, besonders der Gesichtszüge und Nervenfasern, hat das LOGIQ e eine hervorragendes Potential für Ultraschallgeführte Nervenblockaden.“ so Jeffrey Swenson, M. D., Professor und Direktor Anästhesie am Orthopädischen Zentrum der Universität Utah. „Der LOGIQ e ist einfach zu handhaben und tragbar. Daher eignet er sich nicht nur für Anwendungen außerhalb des Operationssaals, sondern kann auch in entlegenen Gegenden - vor allem in Regionen mit einer nur sehr eingeschränkten medizinischen Versorgung - eingesetzt werden,“ ergänzt Swenson.

Der Markt für Ultraschall-Kompaktgeräte werde voraussichtlich im Jahr 2011 auf über eine Milliarde Dollar steigen und dies mit einer jährlichen Wachstumsrate von 22 Prozent, blickt der Klein-Report in die Zukunft.

Ishrak, der seit mehr als zwanzig Jahren in der Entwicklung von Ultraschalltechnologien tätig ist und der GE’s Unternehmensbereich Ultraschall seit 1995 leitet, bemerkt abschließend: „Wir werden auch weiter in unser Vertriebsteam investieren und erwarten, dass unser Umsatzwachstum das globale Marktwachstum für Ultraschall-Kompaktgeräte übertreffen wird.“

Über GE Healthcare’s Kompaktserie

Im Jahr 2006 führte GE seine neue Ultraschall-Kompaktserie mit fünf Bahnbrechenden Systemen ein. Damit standen Anwendern erstmals hoch entwickelte Ultraschallgeräte zur Verfügung, die in Echtzeit Hochauflösende Bilder direkt am Ort des Geschehens liefern können. Ermöglicht wurde dies durch die Entwicklung eines kompakten Ultraschallsystems im Laptopformat, dass über die Bildqualität und den Leistungsumfang eines 180 Kilogramm schweren stationären Hochleistungssystems verfügt. Aufgrund des portablen Designs können Ärzte und Kliniker eine Diagnose direkt am Krankenbett stellen.

Geräte der Ultraschall-Kompaktserie im Einzelnen:

- Voluson i ist das weltweit erste Gerät, das eine 4-D-Bildgebung in Echtzeit in einem kompakten Design für Patienten im Bereich der Pränataldiagnostik und Gynäkologie ermöglicht.
- LOGIQ i bietet eine erstklassige Bildgebung auf vielen Gebieten der Patientenversorgung, so etwa in der Radiologie, aber auch bei Untersuchungen des Bewegungsapparates, des frühkindlichen Stadiums, der Brust und der Gefäße.
- LOGIQ e erstellt aufgrund seines einzigartigen Designs innerhalb kürzester Zeit hochqualitative Ultraschallaufnahmen von hoher diagnostischer Sicherheit, die nötig sind, um in Notfall- und Operationssitutationen ad hoc medizinische Entscheidungen fällen zu können.
- Vivid i erhöht die Effizienz und Einsatzmöglichkeiten des Mediziners, indem es ihm die Funktionalitäten und hohe Leistungsfähigkeit eines voll ausgestatteten, kardiovaskulären Großgerätes bietet – jedoch in einem portablen und drahtlosen Design mit einem dreißig mal kleineren Gewicht. In 2006 wurden für Vivid i eine Reihe neuer Features und Erweiterungen eingeführt, so etwa Stress Echo, Tissue Velocity Imaging, IMT Messung (bei Arteriosklerose) and Tissue Tracking.
- Vivid e ermöglicht dem niedergelassenen Arzt mit einem praktischen und einfach zu handhabenden Design eine umfassende Ultraschall-Bildgebung für Herzuntersuchungen.

Allen „i“ Produkten der Kompaktserie ist gemein, dass sie traditionelle Anwendungen nun in portabler Form, hoch-spezialisiert und mit einer Bildgebungqualität möglich machen, die der der Standgeräte in nichts nachsteht. Alle Geräte der Kompaktserie „e“ von GE wiederum sollen dazu beitragen, die Einsatzmöglichkeiten von Ultraschall auf neue klinische Bereiche auszuweiten.

Über GE Healthcare’s Ultraschall-Division

GE Healthcare ist der weltweit führende Anbieter von Ultraschallsystemen sowie IT- und Dienstleistungslösungen. Weltweit vertrauen Gesundheitsanbieter auf die Ultraschallgeräte LOGIQ, Vivid und Voluson von GE und führen damit jährlich mehr als 30 Mio. Patientenuntersuchungen durch. GE bringt in diese Geräte mehr als 25 Jahre Erfahrungen ein und hat sich der Weiterentwicklung des Bereiches Ultraschall in der Patientenversorgung verschrieben. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite unter www.gehealthcare.com/....

Kontakt

GE Healthcare
Oskar-Schlemmer-Straße 11
D-80807 München
Rudolf Beyenburg
GE Healthcare Germany
Director Marketing & Communications
Claudia Jordan
Waggener Edstrom Worldwide
Social Media