AIM Software bringt GAIN 4.0 für Golden Copy Management auf den Markt

Neue Version der Finanzanalyse-Plattform GAIN integriert mehrere Datenquellen und bietet Funktionalitäten für unternehmensweites Datenmanagement
AIM Software bringt GAIN 4.0 auf den Markt (PresseBox) (Wien, ) AIM Software, globaler Anbieter von Daten- und Risikomanagement-Lösungen für die Finanzbranche, veröffentlichte heute die neue Version der Datenmanagement-Plattform GAIN. GAIN 4.0 bietet erweiterte Möglichkeiten für Golden Copy Management und fügt zu den bestehenden Finanzdatenfeeds Exchange Data International (EDI) und Reuters Datascope Select hinzu.

Die modulare und skalierbare Datenmanagement-Lösung GAIN ermöglicht Finanzinstituten die Verarbeitung von Daten einer Reihe führender Tagesschluss- und Real-Time-Datenfeeds. Nachdem mit der Vorgängerversion GAIN 3.9 bereits der Zugang zum Reuters Real Time Feed (RMDS) und zu FININFO geschaffen wurde, können von Finanzinstituten nun auch Informationen von EDI und Reuters DataScope Select bezogen werden.

Die größte Herausforderung im Datenmanagement liegt in der Regel in der Reduzierung manueller Eingriffe bei der Behandlung von Datenfehlern durch automatisierte Datenbereinigungsregeln. GAIN 4.0 ist eine Golden Copy-Plattform, die die Verarbeitung von Daten aus mehreren Quellen erlaubt und gleichzeitig über umfassende Funktionalitäten zur Konsolidierung von Finanzinformationen verfügt. Die intuitive grafische Benutzeroberfläche vereinfacht die Handhabung der Software für den Anwender. Zudem kann durch den Einsatz der neuen GAIN-Version die Qualität der Finanzdaten durch die automatische Protokollierung und Fehlerauswertung verbessert werden und fehleranfällige manuelle Tätigkeiten reduziert werden. Mit GAIN 4.0 konnte die Performance noch weiter gesteigert werden, was zur Erhöhung der Effizienz in der Verarbeitung der Daten beiträgt.

„Im neuen Release sind die vielfältigen Anforderungen und die steigenden Ansprüche von Finanzinstituten eingeflossen. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden und durch unsere regelmäßig durchgeführten Marktstudien, konnten wir GAIN mit einer Reihe neuer Funktionalitäten ausstatten und bereits bestehende Features weiter verbessern“, sagt Martin Buchberger, Verkaufs- und Marketingleiter bei AIM Software. „Wir legen unser Hauptaugenmerk auf die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Software und können so unseren Kunden eine zukunftssichere Lösung anbieten, die sie maßgeblich dabei unterstützt ihre Datenmanagementprozesse zu optimieren und die innerhalb weniger Wochen oder auch nur Tage implementiert werden kann.“

Wie auch die früheren Versionen ist GAIN 4.0 als modulare und skalierbare unternehmensweite Datenmanagement-Plattform konfiguriert. GAIN als Standardsoftwarepaket mit einem modularen Aufbau deckt sowohl die Bedürfnisse von kleinen als auch von großen Finanzinstituten ab.

“Die Philosophie von AIM Software liegt nicht in der Umsetzung einer STP-Lösung um jeden Preis. Wir analysieren erst die Rendite jedes einzelnen Projektabschnitts und konzentrieren uns dann auf eine reibungslose und vor allem kosteneffiziente Automatisierung bestehender manueller Prozesse“, fährt Buchberger fort.

Die Lösung von AIM Software wird in mehr als 100 Referenzinstallationen weltweit eingesetzt; insbesondere bei Banken, Versicherungen und Fondsmanagern in den USA, sowie in den großen Finanzzentren in Europa und Japan. GAIN 4.0 soll in etwa 10 Finanzinstituten in der ersten Jahreshälfte 2007 implementiert werden.

Die wichtigsten Features von GAIN 4.0 auf einen Blick:
- Golden Copy Management-Plattform mit verbesserten Funktionalitäten für die Bereinigung von Daten, die Überwachung und Verbesserung der Datenqualität und Standardisierung von Stammdaten und Kursen
- Zusätzlich zu den neu angebundenen Datenfeeds EDI und Reuters DataScope Select unterstützt GAIN 4.0 15 weitere Datenfeedprodukte
- Einfach zu handhabende Benutzeroberfläche für die Definition von Regeln mittels einer intuitiven Rule Engine
- Zentralisiertes Zertifikatshandling
- Verbessertes GAIN Corporate Actions Diary System-Modul für die Verarbeitung von Corporate Actions
- Grafische Definition von Datenflüssen und Reports
- Höhere Entwicklungsgeschwindigkeit für STP Schnittstellen
- Erhöhte Performance beim Import von Providerdaten

Kontakt

AIM Software
Gonzagagasse 16
A-1010 Wien
Enikö Elisabeth Rozman
PR & Communications

Bilder

Social Media