Neuer Standard ermöglicht bessere Broadcasting-Audioqualität mit wesentlich effektiverer Nutzung des Frequenzspektrums

Coding Technologies stellt neuen DAB+ Audio-Codec-Standard erstmals in China vor
(PresseBox) (Nürnberg, ) Coding Technologies stellt seinen neuesten Audio-Codec-Standard DAB+ jetzt auch im chinesischen Markt vor. Auf der Fachausstellung „China Content Broadcasting Network (CCBN) 2007“, die vom 30. März bis zum 01. April in Peking stattfindet, präsentiert das Unternehmen die Technologie zum ersten Mal live in China.

DAB+ nutzt mit MPEG-4 aacPlus (ebenfalls bekannt als HE-AAC v2-Audio-Codec) die bewährte Kerntechnologie von Coding Technologies, die als das weltweit effizienteste verfügbare Audiokompressionsverfahren gilt. Mit dem neuen DAB+ können Broadcasting-Anbieter eine höhere Audioqualität bei wesentlich geringeren Bitraten verwirklichen, da durch die Verwendung von aacPlus v2 für eine gleich hohe wahrgenommene Audioqualität wie bisher nur etwa ein Drittel der vom MPEG Audio Layer II benötigten Datenrate erforderlich ist.

Durch die erheblich effizientere Ausnutzung der Bandbreite können Broadcasting-Anbieter mit dem neuen DAB+ ihren Nutzern jetzt eine viel größere Flexibilität bei gleichzeitig geringeren Kosten pro Kanal und eine größere Senderauswahl anbieten. Auch Regulierungsbehörden wird so ein viel effektiveres Management der Spektrum-Verfügbarkeit ermöglicht. DAB+ ist dabei für die gleiche Funktionalität wie das bisherige DAB-System ausgelegt, darunter fallen auch Verkehrsmeldungen und PAD-Multimedia-Daten, wie etwa dynamische Informationen über Interpreten, aktuelle Schlagzeiten oder zusätzliches Grafik- und Bildmaterial.

Zusätzlich zum Mono- und Stereo-Sound, der durch die DAB Radio- Services bisher angeboten wird, bietet der neue Standard auch eine Rückwärtskompatibilität bei der Wiedergabe von Surround-Sound durch Verwendung der MPEG Surround-Technologie. Damit sind Broadcasting-Anbieter etwa in der Lage, Surround-Sound für Zuhörer mit multikanalfähigen Empfangsgeräten anzubieten, während Zuhörer mit Stereo-Empfängern das identische Programm in hochwertigem Stereo-Sound genießen können.

Toni Fiedler, Repräsentant von Coding Technologies in China: „Den wirklich fortschrittlichen neuen DAB+ Standard in einen sich so rasant entwickelnden digitalen Broadcasting-Markt in China einführen zu können, freut uns sehr. Wir erleben hier bereits eine zunehmende Akzeptanz unserer aacPlus-Technologie – mit der Demonstration von DAB+ auf der CCBN hoffen wir, dass wir auch weitere chinesische Broadcasting-Anbieter vom Nutzen dieses öffentlichen Standards und von seinen Vorteilen für ihre Angebote überzeugen können.“

Der neue DAB+-Standard wird von der ETSI (European Telecommunications Standards Institute) veröffentlicht (TS 102 563) und wurde von WorldDMB entwickelt, einer für die Eureka 147-Standards zuständigen internationalen Organisation. WorldDMB operierte früher unter der Bezeichnung WorldDAB-Forum. Dies ist bereits das zweite Mal, dass der aacPlus-Audio-Codec in die Familie der Eureka 147-Standards aufgenommen wurde. Zuvor hatte DAB die aacPlus-Technologie bereits für DMB Multimedia-Services im Mobil-TV-Bereich übernommen.

aacPlus ist auch das bevorzugte Audiokompressionsformat für zahlreiche andere Industriestandards, Systeme und Applikationen, z. B. MPEG, DVB und 3GPP. aacPlus wird bereits von vielen führenden Herstellern professioneller Geräte sowie von Broadcasting- und Content-Anbietern eingesetzt, um Musik in exzellenter Soundqualität über terrestrische, satellitengestützte und mobile Netze sowie im Internet zur Verfügung zu stellen.

Coding Technologies präsentiert sich auf der CCBN vom 30. März bis zum 01. April auf dem WorldDMB-Stand (Stand-Nr. 6120 in Halle 6, China International Exhibition Center in Beijing, Peking).

Kontakt

Coding Technologies GmbH
Deutschherrnstraße 15-19
D-90429 Nürnberg
Gerald Moser
Marketing
PR Manager
Anne Klein
Pressekontakt
Social Media