Stefan Baron verlässt die WirtschaftsWoche

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Stefan Baron, 59, Chefredakteur der WirtschaftsWoche, verlässt Deutschlands großes, aktuelles Wirtschaftsmagazin und wechselt zum 1. Juni 2007 als Kommunikationschef zur Deutschen Bank AG. Baron stand seit 1991 an der Spitze des zur Verlagsgruppe Handelsblatt (VHB) gehörenden Magazins. Er hat die sehr erfolgreiche Entwicklung des Blattes in ganz entscheidender Weise geprägt. „Wir bedauern das Ausscheiden von Stefan Baron sehr und danken ihm für die über viele Jahre hinweg geleistete ausgezeichnete Arbeit. Er gehört zweifelsohne zu den versiertesten Wirtschaftsjournalisten in Deutschland", erklärt Laurence Mehl, Geschäftsführer der Verlagsgruppe Handelsblatt. Dass mit Stefan Baron ein Spitzenjournalist des Hauses nun eine herausragende Kommunikationsposition in der internationalen Finanzwelt übernehme, sei auch als deutlicher Beleg für die exzellente redaktionelle Kompetenz des führenden Verlagshauses für Wirtschafts- und Finanzinformationen zu werten. „Stefan Baron hinterlässt ein bestens bestelltes Feld", so Dr. Tobias Schulz-Isenbeck, Geschäftsführer der Verlagsgruppe Handelsblatt. Die große Erfahrung der gesamten Chefredaktion der WirtschaftsWoche sei Garant für eine optimale Weiterentwicklung des Blattes.

"Ich gehe nicht leichten Herzens, aber die neue Herausforderung bei der Deutschen Bank war einfach unwiderstehlich und ich kann ein wohl bestelltes Haus übergeben", sagt Stefan Baron.

Eine Nachfolge für die Position des Chefredakteurs wird zu gegebener Zeit verkündet.

Kontakt

Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH - WirtschaftsWoche
Kasernenstraße 67
D-40213 Düsseldorf
Christian Ickstadt
Social Media