Externe und mobile Mitarbeiter erhalten weltweiten WLAN-Zugang

Scania reist mit iPass
(PresseBox) (München, ) Scania, einer der weltgrößten Hersteller von Lkws und Bussen sowie von Industrie- und Schiffsmotoren, implementiert derzeit iPass Mobile Office für seine komplette externe Belegschaft. Damit bietet der Hersteller seinen Mitarbeitern eine Fernzugriffslösung auf das Internet und Unternehmensnetz, die ihnen über kabbellose Technologien auch unterwegs ein kontinuierliches Arbeiten ermöglicht. Implementiert und verwaltet wird iPass Mobile Office von dem schwedischen Spezialisten für Remote Access-Lösungen Flexible Networks Nordic (FlexiNets), einem zertifizierten iPass-Lösungspartner.

Scania entschied sich infolge eines Benchmarktings mit seiner vorhandenen Fernzugriffslösung für den iPass Mobile Office-Dienst. Die iPass-Lösung erwies sich aufgrund ihrer Bedienerfreundlichkeit und dem umfassenden globalen WLAN-Netz als überlegen. Das iPass Netz umfasst mehr als 76.000 WLAN-Hotspots und bietet WLAN-Zugang an 76 der weltweit 100 größten Flughäfen (gemessen am Passagieraufkommen). Scanias bestehende Zugangslösung bot hauptsächlich Einwahlverbindungen, wies bei der globalenWLAN-Abdeckung jedoch Lücken auf. Gerade letztere wird von den Scania-Mitarbeitern benötigt, um unterwegs zuverlässigen Hochgeschwindigkeits-Zugriff auf die wichtigen Geschäftsressourcen zu haben.

„WLAN war das fehlende Glied in unserer mobilen Vernetzungsstrategie. Die Technologie hat sich in den letzten zwei Jahren voll entfaltet und wir wollten diesen Vorteil nutzen. Unsere Mitarbeiter sind über 100 Länder verteilt. Viele von ihnen reisen regelmäßig in Europa und Südamerika. Deshalb hatte eine Lösung höchste Priorität, die wirklich weltweite und nicht nur vereinzelte WLAN-Abdeckung bietet. Darüber hinaus schätzen wir die Möglichkeit der Kostendifferenzierung nach Regionen und Geschäftsbereichen, die uns FlexiNets bietet“, begründet Jens Satero, Sourcing Manager bei Scania die Entscheidung.

Flexinets wird die iPass-Lösung zunächst für 500 bis 600 Scania-Mitarbeiter einführen. Diese Zahl wird aber mit zunehmender Bedeutung, die externes Arbeiten für das Unternehmen gewinnt, weiter steigen. Bei den mit der iPass-Lösung ausgestatteten Mitarbeitern handelt es sich um Entwicklungsingenieure, Führungskräfte, Vertriebs- und Marketing-Verantwortliche, die damit einen repräsentativen Querschnitt durch das Unternehmen darstellen.

„Die Reaktion auf die iPass-Lösung während der Pilotphase war sehr positiv. Viele Pilot-Nutzer fanden, dass der Dienst wesentlich leichter zu bedienen ist als die Fernzugriffslösung des vorherigen Anbieters. Auch passt die Lösung gut zu den Wachstumsplänen von Scania, da der iPass-Client die Möglichkeit vorsieht, aufkommende Technologien wie HSDPA und WiMax zu unterstützten“, erklärt Martin Solang, Sales Manager bei FlexiNets.

„Der Wechsel bei Scania von Festnetz- auf WLAN-Zugangsmöglichkeiten spiegelt den Schritt wieder, den viele andere Unternehmen mit großen mobilen Belegschaften vollziehen. Angesichts der weitgehenden Verfügbarkeit von WLAN-Hotspots in Hotels, Flughäfen, Cafés und Konferenzzentren erkennen Unternehmen die Vorteile, die überall vorhandene Hochgeschwindigkeits-Verbindungen bieten“, kommentiert Doug Loewe, Vice President und Managing Director von iPass EMEA. „Wir sind überzeugt, dass FlexiNets eine starke Lösung liefert, die den Mitarbeitern von Scania maximale Produktivität ermöglicht.“

FlexiNets

Das Unternehmen für Datenkommunikation und –sicherheit, Flexible Networks Nordic AB (FlexiNets), wurde im Januar 2000 gegründet und verzeichnet ein rapides Wachstum. Flexinets ist auf Secure Remote Access spezialisiert und ermöglicht externen Anwendern weltweit einen sicheren und bedienerfreundlichen Remote-Zugriff auf die Unternehmensressourcen. Das Unternehmen liefert Global Access Roaming-Dienste, VPN, Personal Firewall, Intrusion Prevention, Encryption und Network Access Control sowie verwandte Produkte, die das mobile Endgerät, die Datenübertragung und das Unternehmensnetz sichern. Heute bedient Flexinets eine große Zahl internationaler Unternehmen und öffentlicher Organisationen. Das Unternehmen arbeitet intensiv mit führenden Anbietern im Kommunikations- und Security-Markt zusammen, darunter iPass, Symantec, Utimaco, Juniper und Aventail. Flexinets ist stets bemüht, für diese Produkte und Dienstleistungen höchste Fachkenntnis und Zertifizierung zu bieten. Das Unternehmen arbeitet in allen nordischen Ländern, hat seinen Sitz in Solna, Schweden und unterhält eine Niederlassung in Espoo, Finnland.

Kontakt

iPass Deutschland GmbH
Wiener Platz 7
D-81667 München
Detlev Henning
AxiCom GmbH
iPass Deutschland GmbH
Social Media