CompuGROUP Holding AG strebt an die Börse

(PresseBox) (Koblenz am Rhein, ) Die CompuGROUP Holding AG (CompuGROUP), einer der führenden europäischen Anbieter für Software-Lösungen für das Gesundheitswesen, plant in den kommenden Monaten die Notierung im Amtlichen Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse. Das Unternehmen beabsichtigt, die Mittel aus einer Kapitalerhöhung im Rahmen des geplanten Börsengangs zur Finanzierung der weiteren Expansion einzusetzen. Als Globale Koordinatoren und Joint Bookrunners fungieren die Deutsche Bank Aktiengesellschaft und Lehman Brothers International (Europe). Wesentliche Anteilseigner der CompuGROUP sind die Familie Gotthardt mit 54,6% des Grundkapitals sowie die Beteiligungsgesellschaft General Atlantic mit 36,9%.

Die CompuGROUP ist deutscher Marktführer bei Arztinformationssystemen für niedergelassene Ärzte und Zahnärzte. Europaweit nutzen rund 240.000 Ärzte und Zahnärzte die Produkte und Dienstleistungen der CompuGROUP. Die starke Stellung bildet einerseits die stabile Basis des Geschäfts und ermöglicht dem Unternehmen gleichzeitig die Ausweitung der Geschäftsaktivitäten auf andere Bereiche wie z.B. Software-Lösungen für die Vernetzung der behandelnden Ärzte mit den Krankenhäusern, den Krankenkassen und der Industrie. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte die CompuGROUP mit rund 1.300 Mitarbeitern einen Umsatz von rund EUR 140 Millionen und einen Jahresüberschuss von EUR 11,4 Millionen.

Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender der CompuGROUP: "Mit unseren Innovationen und unserem hohen technologischen Standard setzen wir Maßstäbe in der Industrie. Es ist unser erklärtes Ziel, unsere Stellung als führender europäischer Anbieter von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen weiter auszubauen. Deshalb investieren wir kontinuierlich in die Entwicklung unserer Produktbasis und unserer internationalen Präsenz."

Starke Positionierung im wachsenden eHealth-Markt
Das Gesundheitswesen ist gekennzeichnet durch eine hohe Ineffizienz, extrem komplexe rechtliche Rahmenbedingungen und zum Teil stark veraltete Strukturen. Gleichzeitig hat sich das Umfeld verändert: Patienten stellen heute deutlich höhere Anforderungen an die Qualität der medizinischen Versorgung, sie sind informierter und wollen zunehmend mehr Entscheidungsfreiheit. Das Ergebnis sind ein hoher Kostendruck und das Erfordernis struktureller Veränderungen.

Frank Gotthardt: "Intelligente IT-Lösungen können einige der dringlichsten Probleme im Gesundheitswesen effektiv lösen: massive Kostensenkungen, optimalere Ressourcennutzung und vor allem effizientes Zusammenwirken der verschiedenen Sektoren."

Der europäische Markt für Software-Lösungen und IT-Services für das Gesundheitswesen (eHealth) beträgt nach Schätzung von Industrieexperten rund EUR 6,9 Milliarden und wächst bis zum Jahr 2010 mit durchschnittlich rund 9% pro Jahr.

Potenzial durch elektronische Patientenakte
Web-basierte elektronische Patientenakten bieten erhebliches Potenzial zur Effizienzsteigerung und Verbesserung der Behandlungsqualität. Daher geraten sie zunehmend in den Fokus im Rahmen der Diskussion um notwendige Strukturveränderungen im Gesundheitswesen. Mit ihrer Hilfe können disziplinübergreifend Patientendaten einschließlich historischer Untersuchungsdaten erfasst, verwaltet und jederzeit abgerufen werden. Auf diesem Wege können beispielsweise Mehrfachuntersuchungen oder Fehlmedikationen vermieden werden. Die CompuGROUP hat über ihr Tochterunternehmen vita-X die gleichnamige elektronische Patientenakte entwickelt, die sich seit Ende 2006 in der Markteinführung befindet. Ab dem Jahr 2008 erwartet die CompuGROUP die deutschlandweit flächendeckende Einführung der vita-X-Akte.

Ausbau der internationalen Präsenz
Mit 14 Unternehmensakquisitionen in den letzten zwei Geschäftsjahren sowie der erfolgreichen Integration der Unternehmen in den Konzern verfügt die CompuGROUP über die erforderliche Basis sowie die Erfahrung für den weiteren Ausbau des internationalen Geschäfts: Seit 2004 hat die CompuGROUP die internationale Expansion konsequent vorangetrieben und ist heute mit Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in Österreich, Frankreich, Polen, Spanien, Italien, der Türkei, der Tschechischen Republik und der Slowakei vertreten. Sie nimmt in diesen Märkten eine marktführende bzw. bedeutende Stellung ein. In den Märkten Österreich und Türkei gehört die CompuGROUP nach der Übernahme der Systema-Gruppe bzw. der Gründung der Tepe International Health Informations Systems zu den führenden Anbietern im Bereich Krankenhausinformationssysteme. Der Ausbau der internationalen Aktivitäten soll weiterhin durch Zukäufe unterstützt werden.

Jahresvergleich 2006 2005 2004
Konzernumsatz 140,12 115,96 87,42
EBITDA 38,35 39,81 30,53
EBIT (Operatives Ergebnis) 21,91 26,76 19,08
Ergebnis nach Steuern 11,39 15,39 10,02

Rechtlicher Hinweis:

Diese Pressemitteilung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Hierin erwähnte Wertpapiere der CompuGROUP Holding AG sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den Bestimmungen des US Securities Act of 1933 in der derzeit gültigen Fassung ("US Securities Act") oder den Gesetzen des jeweiligen Bundesstaates registriert und dürfen daher nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika angeboten oder verkauft werden, es sei denn sie werden gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des US Securities Act oder den Gesetzen des jeweiligen Bundesstaates oder im Rahmen einer Transaktion, die nicht Gegenstand dieser Gesetze ist, angeboten und verkauft. Die CompuGROUP Holding AG beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren oder ein öffentliches Angebot in den Vereinigten Staaten von Amerika durchzuführen.

Diese Veröffentlichung dient Informationszwecken und stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein Angebot wird ausschließlich auf Basis eines von der Gesellschaft im Zusammenhang mit diesem Angebot zu veröffentlichenden und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zu hinterlegenden Wertpapierprospektes erfolgen. Ein solcher Wertpaperprospekt wird zu einem noch zu bestimmenden Zeitpunkt bei der CompuGROUP Holding AG und dem Bankenkonsortium kostenfrei erhältlich sein.

Diese Mitteilung ist nur gerichtet an: (I) Personen außerhalb des Vereinigten Königreichs oder (II) investment professionals im Sinne von Artikel 19 (5) der U.K. Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in ihrer jetzigen Fassung)(die "Order") oder (III) high net worth companies und andere Personen die von Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Order, erfasst sind und an die sie rechtmäßig gerichtet werden kann (alle solche Personen im folgenden "Relevante Personen" genannt). Jede Person, die keine Relevante Person ist, darf nicht aufgrund dieser Mitteilung oder ihres Inhaltes tätig werden oder auf diese vertrauen. Jede Investition oder Investitionstätigkeit, auf die sich diese Mitteilung bezieht, steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten Personen unternommen. Stabilisierung / Verordnung (EC) 2273 / 2003 und FSA.

Kontakt

CompuGroup Medical AG
Maria Trost 21
D-56070 Koblenz
Hartmut Vennen
Brunswick Group GmbH
Sabine Morgenthal
Brunswick Group GmbH
Social Media