Cadenas geometrische Ähnlichkeitssuche zur Verschlankung von Prozessen

Geometrische Ähnlichkeitssuche (PresseBox) (Augsburg, ) Auf der diesjährigen Hannover Messe Industrie vom 16. - 20.04.07 präsentiert CADENAS in Halle 17, Stand F67 die geometrische Ähnlichkeitssuche.

Die Geometrische Ähnlichkeitssuche von CADENAS ist in der Lage, Bauteile an Hand der jeweiligen CAD-Geometrien zu suchen und zu vergleichen. Ausgehend von einem Referenzteil (Katalogteil, eigenkonstruiertes Teil, Wiederholteil oder Werksnorm) kann der gesamte 3D Teilebestand durchsucht werden. Dabei wird auf eine Art digitalen Fingerabdruck zurück gegriffen, wodurch große Teilestämme schnell und effektiv durchsucht werden können. Eine Reihe unterschiedlicher Algorithmen gewichtet die Ergebnisse nach der Übereinstimmung der Teile. Eine Rangliste der zueinander ähnlichsten Teile wird visualisiert. Ist das Referenzteil unbekannt, reicht der geometrischen Ähnlichkeitssuche ein Entwurf im CAD, um ähnliche Teile finden zu können. Dieser Assistent für die geometrische Ähnlichkeitssuche wird direkt aus dem CAD-System aufgerufen.

Bei der geometrischen Ähnlichkeitssuche können jegliche Teile verglichen werden, die in der Unternehmensstruktur hinterlegt sind. Dabei spielt es keine Rolle, in welchem System (PDM, ERP, CAD oder lokaler Speicherort) die Teile abgelegt worden sind. Einzig entscheidend sind allein die jeweiligen CAD-Geometrien der Teile.

Wenn Sie sich von der Geometrischen Ähnlichkeitssuche mit Anwendung über Intranet / Extranet Weboberfläche überzeugen möchten, können Sie unter http://geosearch.cadenas.de ein Passwort bei CADENAS anfragen.

Anwendungsgebiete
Die Geometrische Ähnlichkeitssuche von CADENAS stellt eine Innovation dar, von der viele Unternehmen profitieren, die mit CAD-Programmen arbeiten. Denn hier fallen dementsprechend immer auch CAD-Teile an, die verwaltet und abgelegt werden müssen. Hier ist der Einsatz der geometrischen Ähnlichkeitssuche entscheidend, um Wettbewerbsvorteile zu erlangen. Durch folgende Anwendungsgebiete der Geometrischen Ähnlichkeitssuche können Unternehmen das jeweilige Teilemanagement optimieren:

- Wiederverwendung von Teilen erhöhen, um den Aufwand zu reduzieren, ein bereits vorhandenes Teil erneut zu zeichnen, bzw. anzulegen. Bereits bestehende Dubletten können mit der Geometrischen Ähnlichkeitssuche aufgespürt und eliminiert werden.
- An Hand geometrischer Ähnlichkeiten werden Cluster gebildet, die gebündelt, in einem Zug zu klassifizieren sind. Diese Vorgehensweise ist bestens geeignet, um nach verschiedenen Klassifizierungssystemen - auch unternehmenseigene - automatisch zu klassifizieren.
- Lieferantenvergleiche durchführen, um bessere Einkaufskonditionen bei Vorzugslieferanten zu erhalten. Um die Lagerhaltung möglichst effizient zu bewerkstelligen, empfiehlt es sich, die Geometrische Ähnlichkeitssuche anzuwenden. So kann verhindert werden, dass gleiche Teile mehrmals an unterschiedlichen Lagerorten verwaltet werden. -Uvm.

Obwohl viele Suchmöglichkeiten in den jeweiligen PDM/ERP-Systemen integriert sind, reichen diese nicht aus, um geometrisch ähnlich oder gleiche Teile zu finden. Hier setzt die geometrische Ähnlichkeitssuche von CADENAS an. Grundsätzlich versteht sich die Berechtigung der Geometrischen Ähnlichkeitssuche in der Verschlankung bestehender Teilestämme und dem Verhindern von ausufernden Anwachsen neuer Teile. Letztendlich entscheiden die unternehmensspezifischen Anforderungen die Art der Einsatzmöglichkeiten. Allerdings steht außer Frage, dass fast alle Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau bis dato nur unzureichende Lösungen haben, um den Teilewildwuchs in den Griff zu bekommen. CADENAS hat dies erkannt und bietet nun die Lösung mit der Geometrischen Ähnlichkeitssuche.

Kontakt

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
D-86153 Augsburg
Stefanie Purz
Marketing

Bilder

Social Media