Glänzende Leistungen von Industrie-Gasfedern in V2A und V4A

Wenn es um Top-Optik oder perfekte Hygiene geht: Gasfedern von ACE aus Edelstahl für erleichterte Bewegungen an Hauben und Klappen (PresseBox) (Langenfeld, ) Für kontrolliertes Heben und Senken von Deckeln, Hauben und Klappen sind Industrie-Gasfedern eine gute Wahl. Auf der Hannover Messe lndustrie stellt die ACE Stoßdämpfer GmbH verschiedenste Baugrößen dieser innovativen Dämpfungselemente in Edelstahl-Ausführungen aus. Vor allem für spezielle Anforderungen in Bereichen wie Lebensmittel- oder Medizintechnik, Schiffsbau oder Umwelttechnik bietet sich eine Kombination der bewährten ACE Konstruktionen gepaart mit den Vorzügen des Edelstahls an.

Das rostfreie Verarbeitungsmaterial ist in den unterschiedlichen Legierungen V2A bzw. V4A nicht nur für die Lebensmittelindustrie zugelassen, sondern erfüllt auch strenge Hygienevorschriften wie z.B. die des deutschen Robert Koch-Institutes. So kommen Gasfedern aus Edelstahl von ACE auch in Medizingeräten, Krankenhausbetten und Operationstischen zum Einsatz, wo neben Sauberkeit auch nichtmagnetisches Verhalten gefragt ist. ACE bietet Standard-Gasfedern mit Ventil in Körperdurchmessern von 8 mm bis 70 mm und Kräften von 10 N bis 5.000 N an. Die Modelle aus Edelstahl hingegen weisen Körperdurchmesser von 15 mm - 40 mm auf und sind in verschiedensten Hublängen sowie mit diversen Ausschubkräften lieferbar. Um Freigaben für Lebensmittel- oder Umwelttechnik zu erhalten, werden letztere mit einem Spezialöl für die sanfte Endlagendämpfung befüllt. Das Funktionsprinzip aller Typen ist aber identisch: Die wartungsfreien, in sich geschlossenen Systeme sind mit einem unter Druck stehenden Stickstoff-Gas gefüllt, das beim Schließen der Haube durch die Drosselöffnung im Kolben strömt. Das sorgt für eine definierte Einfahrgeschwindigkeit und sicheren Halt. Beim Ausfahren bewirkt die Ölfüllung in der Endlage ein sanftes Aufsetzen. Aus diesem Grund wirkt die Endlagendämpfung nur bei einem Einbau der Gasfedern mit der Kolbenstange nach unten weisend. Beim Öffnen strömt der Stickstoff zurück und unterstützt zusätzlich die Handkraft. Die gegenüber anderen Dämpfungs-Optionen auffallend gute Regulierbarkeit der ACE Produkte erklärt sich vor allem durch eine individuelle Befüllbarkeit der Gasfedern mit Stickstoff. Diese wird je nach Wunsch mit einem Füllkoffer vom Kunden vor Ort oder in der Produktion vorgenommen.

V4A-Edelstahl trotzt auch Salzwasser

Im Schiffsbau, z.B. fürs Heben von Luken oder das Ausfahren von Beibooten, setzen die Langenfelder bei der Gasfeder-Herstellung hauptsächlich auf V4A-Edelstahl. Im Gegensatz zur V2A-Legierung ist dieser aufgrund des höheren Molybdän-Gehaltes ein korrosions- und seewasserbeständigerer Stahl. Was die Robustheit gegen äußere Umgebungseinflüsse betrifft, so überzeugen alle Edelstahlgasfedern von ACE über Jahre durch volle Funktion und ansprechende Optik. Ihre Lebensdauer ist auf 100.000 Hübe ausgelegt und entspricht damit dem Doppelten der Anforderungen an den Automobilbau. Hochwertiges Zubehör bietet Kunden die Chance, den Einbau in Maschinen und Anlagen selbst vorzunehmen, zumal alle Anschlussteile wie Kolbenstange, Führungslager, Körper und Boden ebenfalls in Edelstahl verfügbar sind. Vom 16. bis 20. April präsentiert ACE in Hannover eine breite Palette dieser und anderer Maschinenelemente in Halle 17, Stand G 12.

Gesamt: 3.138 Zeichen

Kontakt

ACE Stoßdämpfer GmbH
Albert-Einstein-Str. 15
D-40764 Langenfeld
Telefon: +49 2173922610
ACE Stoßdämpfer GmbH

Bilder

Social Media