Stadtwerke Langen: command führt CRM in knapp drei Monaten ein

Mit mySAP CRM bessere Kundenbetreuung erreicht
(PresseBox) (Ettlingen/Langen, ) In weniger als drei Monaten konnte die Stadtwerke Langen GmbH mit der Einführung der SAP-Komponente mySAP CRM (Customer Relationship Management) eine verbesserte Kundenbetreuung realisieren. Die Lösung wird im ersten Schritt für Sondervertragskunden eingesetzt.

Implementierungspartner war das SAP-Systemhaus command ag, das bereits im letzten Jahr bei dem Energieversorger seine SAP-Branchenlösung "Musterstadtwerk VUsprint" eingeführt hatte. Das bestehende System wurde jetzt um die CRM-Komponente erweitert: Sämtliche Informationen und Aktivitäten rund um den Kunden, wie Verträge, Schriftverkehr und Wartungsvereinbarungen, bearbeiten die Mitarbeiter direkt aus dem CRM-System heraus - sie brauchen die Anwendung daher zu keiner Zeit zu wechseln. Durch die Integration des Textverarbeitungsprogramms MS Word werden beispielsweise Verträge und Anschreiben direkt in Word verfasst, aber in der CRM-Komponente gespeichert. Über das ebenfalls integrierte Lotus Notes lassen sich auch E-Mails aus der CRM-Komponente heraus verschicken. Ein automatisierter Workflow sorgt dafür, dass in Lotus Notes Erinnerungsmails zu hinterlegten Terminvorgaben an die jeweiligen Sachbearbeiter verschickt werden.

Durch die hohe Integration des Abrechnungssystems IS-U (Industry Specific component Utilities) in VUsprint sind auch die Mahnhistorie und die komplette Kontostandsanzeige im CRM-System abrufbar. Key-Account-Manager sehen außerdem die Kundenentwicklung auf einen Blick: Per Mausklick holen sie sich mit der Sondervertragsstatistik eine vollständige Verkaufs- und Bestandsanalyse auf den Bildschirm.

In einem zweiten Schritt wird die Lösung für die Betreuung der Tarifkunden erweitert. Dabei soll die komplette Anbindung des Mahn- und Finanzwesens realisiert werden. Auch die mobile Anwendung "Mobile Asset Management" (MAM) für Gasgerätewartung und Zählerwechsel werden die Stadtwerke Langen mit command einführen - und zwar im Ramp-Up-Verfahren, der neuen Pilotkundenstrategie von SAP.

[Zur Info: Ramp-Up-Verfahren:
Im Ramp-Up-Verfahren ausgelieferte SAP-Lösungen werden zunächst bei einer begrenzten Anzahl an Kunden aus ausgewählten Branchen implementiert. Durch die neue Releasestrategie, die mit der ersten Auslieferung an selektierte Kunden beginnt, können diese ihre individuellen Anforderungen und Vorschläge für Produktverbesserungen und -weiterentwicklungen mit einbringen. Das Ramp-Up-Programm endet mit der so genannten "Unrestricted Shipment Phase", der uneingeschränkten Auslieferung an alle Kunden.]

command auf der IT-Messe Systems in München vom 20. - 24.10.2003 in Halle A1, Stand 320 (SAP-Partnerstand).


Hintergrund:

Stadtwerke Langen GmbH
Die Stadtwerke Langen GmbH versorgt als Multi-Utility-Unternehmen rund 25.000 Groß- und Kleinkunden mit Elektrizität, Erdgas und Trinkwasser. Weitere Geschäftsfelder sind der Stadtbusverkehr, der Betrieb von Blockheizkraftwerken (BHKWs), der Wohnungsbau, die Telekommunikation und die dezentrale Wärmeversorgung. Insgesamt 93 Mitarbeiter erwirtschaften jährlich rund 42 Millionen Euro Umsatz. Der Versorger bewältigt pro Jahr knapp eine Million Personenbeförderungen. Der jährliche Stromabsatz liegt bei rund 160 Millionen Kilowattstunden, an Erdgas werden zirka 570 Millionen Kilowattstunden verkauft.
www.stadtwerke-langen.de

command ag
Das Ettlinger Softwarehaus command ag beschäftigt inklusive der Niederlassungen in Hamburg, Berlin und Düsseldorf derzeit 220 Mitarbeiter. Als SAP-Systemhaus (SAP Channel Partner VAR) bietet command eigene mySAP(tm) All-in-One-Lösungen für die Nahrungsmittelindustrie (Foodsprint(r)), für die pharmazeutische Industrie (Pharmasprint(r)), den technischen Großhandel, Kfz-Teile- und Reifenhandel (Tradesprint(r)), für die Kosmetikindustrie (Beautysprint) sowie die Versorgungswirtschaft (VUsprint(r), basierend auf MySAP Utilities) an. Daneben stehen mit KVsprint(r) und Crefosprint Add-Ons für das effiziente Debitorenmanagement zur Verfügung. KVsprint(r) unterstützt den Versicherungsnehmer bei allen gegenüber dem Kreditversicherer zu erfüllenden Aufgaben, Crefosprint ermöglicht die Online-Abfrage von Wirtschaftsauskünften bei Creditreform und deren Integration in SAP. Beide Add-Ons wurden integriert in ein weiteres Modul: Crefosprint-Risikomanagement. Im Geschäftsbereich Dokumentenmanagement baut command auf die Produkte Infostore von Comprendium (vormals Solitas) und EASYWARE der EASY Software AG. Beide Systeme sind für den Einsatz mit SAP zertifiziert und zeichnen sich durch hohe Skalierbarkeit und offene Schnittstellen aus. Im Geschäftsjahr 2002/2003 (Ende: 30.04.03) erwirtschaftete die command ag einen Umsatz von 25,9 Millionen Euro.
www.command.de

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten


Ansprechpartner für die Presse:

command ag
Leitung Marketing
Ursula Behrens
Eisenstockstraße 16
76275 Ettlingen
Tel.: +49 7243 590 - 264
Fax: +49 7243 590 - 4264
eMail: mailto:ursula.behrens@command.de

PRX PRagma Xpression
Karin Wiemer
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Tel.: +49 711 71899 -03
Fax: +49 711 71899 -05
eMail: mailto:karin.wiemer@pr-x.de

Kontakt

oxaion ag
Eisenstockstr. 16
D-76275 Ettlingen
Social Media