Logistik expandiert in Mönchengladbach

(PresseBox) (Mönchengladbach, ) Zur Verlagerung der Firma Birkart Systemverkehre GmbH sowie zur Ansiedlung weiterer Logistikunternehmen verkauft die WFMG eine Fläche von ca. 90.000 qm im interkommunalen Gewerbegebiet Regiopark Mönchengladbach/ Jüchen. Investor ist das Düsseldorfer Immobilienunternehmen Redevco Services Deutschland GmbH, das die Immobilie für Birkart sowie weitere Logistikhallen auf dieser Fläche errichten wird.

„Wir freuen uns, dass es gemeinsam mit der WFMG und Redevco gelungen ist, an dem von uns bevorzugten Standort Mönchengladbach neu zu investieren. Ende diesen Jahres werden wir im Regiopark auf einem Gelände von 50.000 qm unsere Speditions- und Logistikanlage mit 9.000 qm Hallenfläche und 1.600 qm Bürofläche in Betrieb nehmen“, so der Geschäftsführer von Birkart Systemverkehre, Wilfried Reiners, über die Verlagerung und gleichzeitige Expansion seiner Firma, die vor über 125 Jahren als Spedition Johann Birkart gegründet wurde. Mittlerweile gehört Birkart Systemverkehre zur holländischen Raben Group, ist in Deutschland mit 6 Standorten vertreten und beschäftigt 442 Mitarbeiter. Weitere 40 Arbeitsplätze sollen durch die Verlagerung geschaffen werden, so dass im Regiopark im ersten Schritt ca. 150 Arbeitsplätze entstehen. Derzeit ist Birkart im Gewerbegebiet Mönchengladbach-Wickrath ansässig. Die Immobilie in Wickrath wird komplett und langfristig vom Textillogistiker Thiel FashionLifestyle GmbH & Co. KG übernommen, der durch die Verlagerung Birkarts den notwendigen Raum für eigene Expansionen bekommt und ebenfalls weitere ca. 40 Arbeitsplätze schaffen will.

Für Jörg Schmidt, Portfolio Manager von Redevco, ist der Kauf von ca. 90.000 qm im Regiopark ein klares Bekenntnis zum Logistikstandort Mönchengladbach: „Wir glauben an diesen Standort. Daher werden wir nicht nur 50.000 qm für Birkart, sondern auch weitere 40.000 qm erwerben, um Logistikflächen zur Vermietung zu errichten.“ REDEVCO, eine Gesellschaft der COFRA-Holding, ist Eigentümerin eines der größten Portfolios von Gewerbeimmobilien in Europa. Das Unternehmen ist derzeit in 20 europäischen Ländern aktiv und investiert in ein Portfolio, das sich schwerpunktmäßig aus Einzelhandelsobjekten in Spitzenlagen nahezu aller europäischen Großstädte sowie darüber hinaus aus Bürogebäuden und Logistikzentren zusammensetzt. Der Wert des Gesamtportfolios beläuft sich auf ca. 7 Milliarden Euro.

Mit der Verlagerung Birkarts in den Regiopark und dem Engagement von Redevco sieht der Geschäftsführer der WFMG, Dr. Ulrich Schückhaus, die Vermarktungsstrategie des Regioparks bestätigt: „Der Regiopark bietet mit seinen großen Flächen und der direkten Autobahnanbindung an die A 61 und die A 46 hervorragende Rahmenbedingungen für Logistikunternehmen“, so Schückhaus. Gleichzeitig fällt nun auch der Startschuss zur Erschließung des interkommunalen Gewerbegebiets. „Der Verkauf von ca. 90.000 qm ist das größte Projekt seit Bestehen der WFMG und ein wichtiges Signal für die Stadt“, freut sich Norbert Bude als Oberbürgermeister Mönchengladbachs und Aufsichtsratsvorsitzender der WFMG: „Damit stehen auf dem 120 ha großen Areal des Regioparks Flächen für weitere Ansiedlungen zur Verfügung.“
Die Pressemitteilung stellen wir Ihnen auch gerne als Datei zur Verfügung.

Ansprechpartner bei der WFMG:
Georg Spieske, Tel.: 02161/82379-83, spieske@wfmg.de.

Kontakt

Vanderlande Industries GmbH
Krefelder Str. 699
D-41066 Mönchengladbach
Social Media