Red Hat erweitert „Center of Excellence“ in München

Wichtige Anlaufstelle für Techniker, Kunden und Partner
(PresseBox) (Stuttgart, ) Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open Source-Lösungen, baut sein Center of Excellence in München weiter aus. Das Labor wurde im letzten Jahr im Rahmen des Red Hat-Intel Solution Acceleration Programms eröffnet. Seitdem hat Red Hat das Center deutlich erweitert, u.a. mit Avocent-Hardware. Zudem verfügt es nun über ein Fibre Channel SAN und Virtualisierungs-Lösungen. Damit sind Partner und Projektkunden in der Lage, Open Source-Lösungen jeder Art zu planen und zu optimieren.

Mittlerweile ist das Democenter in der Münchener Europazentrale eine wichtige Anlaufstelle für Techniker, Kunden und Partner geworden. Seit neuestem gehören eine komplette Fibre Channel SAN-Lösung und ein KVM-over-IP Switch DSR 4030 von Avocent zur Ausstattung des Testlabors. In Verbindung mit der DSView 3 Management Software von Avocent und den von Red Hat integrierten Virtualisierungslösungen kann im Rechenzentrum jede Virtualisierungs-Szenerie nachgestellt werden.

„Zusammen mit Intel und anderen Partnern haben wir eine Institution geschaffen, die Kunden und Partnern offen steht, um professionell mit Open Source-Lösungen auf dem neuesten Stand der Technik zu arbeiten“, erklärt Dirk Kissinger, Senior Manager EMEA Marketing von Red Hat. „Neben dem umfangreichen Angebot an Produktdemonstrationen und Testszenarien bieten wir den Besuchern auch an, ihre anstehenden Projekte zu erörtern und zu simulieren.“

Mit dem Center of Excellence spricht Red Hat mehrere Zielgruppen an. Neben Kunden und Partnern können auch Projektverantwortliche, die indirekt über Systemhäuser mit Red Hat-Produkten arbeiten, Unterstützung und Know-how über das Center beziehen. Auch interessierte Software-Partner können die Testeinrichtungen im Center nutzen.

Kontakt

Red Hat GmbH
Werner-von-Siemens-Ring 14
D-85630 Grasbrunn
Sascha Smid
AxiCom GmbH
Pressekontakt
Social Media