Genmanipuliert oder ökologisch?

Moderne Kennzeichnungssysteme schaffen Klarheit
Die Etikettendruckspender der Serie Legi Air drucken und spenden Etiketten in einem Arbeitsgang. Unebene Produktoberflächen sind für sie kein Problem, sodass sie beispielsweise für die Sacketikettierung geeignet sind. (PresseBox) (Unkel/Rhein, ) Zum Schutz der Verbraucher sind die Anforderungen an Qualität und Sicherheit im Agrar- und Lebensmittelbereich besonders hoch und es gibt strenge Vorschriften: So muss die Nahrungs- und Futtermittelindustrie die lückenlose Rückverfolgbarkeit ihrer Produkte sicherstellen. Das geht nur mit entsprechender Kennzeichnung. Auf der IGRUMA, Leipzig, der internationalen Fachmesse für Maschinen und Anlagen zur Be- und Verarbeitung von Agrarprodukten, präsentiert Bluhm Systeme vom 03. bis 06. Mai 2007 innovative Codier- und Etikettierlösungen.

Eine Messeneuheit am Stand von Bluhm Systeme ist der industrielle Inkjet-Codierer Linx 6900. Er zeichnet sich durch intuitive Benutzerführung und große Wirtschaftlichkeit aus. Schnell und berührungslos beschriftet er nichtsaugfähige Materialien. Mit Schriftgrößen ab 0,7 mm je nach Druckkopf ist der Linx 6900 auch für die Beschriftung von besonders kleinen und schmalen Flächen geeignet. Der Linx 6900 verfügt über ein robustes, abgerundetes Edelstahlgehäuse, das der Bildung von Schmutznestern vorbeugt. Damit ist er ideal für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie. Mit einem hohen Spritzwasserschutz (IP 55) lässt er sich zudem gut reinigen.

Neu ist auch der LA 4050 E in Modulbauweise, mit dem sich Etiketten in einem Arbeitsgang drucken und spenden lassen. Es steht eine Vielzahl an Applikatoren zur Verfügung wie zum Beispiel der federnd gelagerte Gimbalstempel mit variablem Hub. Damit lassen sich Etiketten selbst auf schwierige, unebene Produktoberflächen auftragen, beispielsweise von Säcken oder Big Bags. Auch die mehrseitige Etikettierung von Paletten ist mit entsprechendem Applikator möglich. Dank der bewährten Festo-Pneumatik in Verbindung mit einer elektronischen Vakuum- und Druckmessung bringt der LA 4050 E Etiketten schnell und präzise auf. Zur Optimierung logistischer Prozesse verfügt der LA 4050 E über ein optionales RFID-Druckmodul, das aktuelle RFID-Standards (UHF) unterstützt. Bei Bedarf ist auch ein Bad Tag Reject Arm verfügbar, mit dem fehlerhafte Etiketten ausgeschleust werden können.

Mit den thermischen Inkjet-Codierern der Compactline-Serie können Verpackungen aus saugfähigen Materialien, zum Beispiel Trays, Kartons oder Holzkisten, beschriftet werden. Das bewährte Kartuschensystem von Hewlett Packard, oder eine zentrale Tintenversorgung sorgen für eine dauerhaft brillante Druckqualität. Die Compactline-Systeme zeichnen sich durch eine wirtschaftliche und saubere Anwendung aus und lassen sich aufgrund ihrer kompakten Größe direkt in die Verpackungslinie integrieren. Besonders flexibel ist der Compactline 3.0, mit dem Produkte zweier, voneinander unabhängiger Produktionslinien gleichzeitig beschriftet werden können.

Überzeugen Sie sich und kommen Sie zur IGRUMA: Halle 4, Stand I - 27

Kontakt

Bluhm Systeme GmbH
Maarweg 33
D-53619 Rheinbreitbach
Bluhm Systeme GmbH

Bilder

Social Media